Jusos an der Saar fordern Umbenennung der Straße des 13. Januar
Montag 13. Januar 2020
Antifaschismus Antifaschismus, Saarland, News 

Von Jusos Saar

Seit 1920 stand das Saargebiet als Folge des Ersten Weltkriegs unter der Verwaltung des Völkerbundes. Die Abstimmung 1935 entschied, ob es so bleiben oder ob das Saargebiet zum Deutschen Reich zurückkehren sollte.
Am 13. Januar 1935 stimmten die Bewohner des damaligen Saargebietes für den Anschluss an Hitler-Deutschland.
„Ich kann mir kaum vorstellen, wie sich die Menschen, die im Saarland Schutz vor Hitler und seinen ...

Weiter lesen>>

DIE LINKE Rendsburg-Eckernförde missbilligt jegliche Zusammenarbeit mit den Fraktionen der AfD und der WGK
Freitag 10. Januar 2020
Schleswig-Holstein Schleswig-Holstein, Antifaschismus, News 

Von DIE LINKE. Rendsburg-Eckernförde

Am 2.1.2019 tagte der Kreisvorstand der Partei DIE LINKE Rendsburg Eckernförde. Auf mehrfachen Wunsch aus der Mitgliedschaft hat der Kreisvorstand auf dieser Sitzung beschlossen, jegliche Zusammenarbeit mit den Fraktionen der AfD und der WGK zu missbilligen.

„Es sollte es klar sein, dass sich die Ziele der LINKEN und der AfD sowie der WGK (einer Fraktion im Kreistag Rendsburg-Eckernförde) nicht miteinander vereinbar sind.“, so Dominik ...

Weiter lesen>>

AfD-Fraktionschef Wolf fördert Immobilie der extremen Rechten
Dienstag 07. Januar 2020

Bildmontage: HF

Antifaschismus Antifaschismus, Hamburg, TopNews 

Von AfD-Watch

Alexander Wolf ist Alter Herr der völkischen Burschenschaft Danubia, dies ist seit 2015 bekannt. Und es ist auch bekannt, dass der bayrische Verfassungsschutz die aktiven Mitglieder dieser schlagenden Verbindung seit Jahren als rechtsextremistisch einstuft. Wolf betonte bisher, dass er ja nicht mehr zur Aktivitas gehöre und zu seiner studentischen Zeit die Danubia noch unterhalb der Beobachtungsgrenze agierte. Nun allerdings kommt heraus, dass er sich seit Jahren ...

Weiter lesen>>

Polizei in Köln blinkt rechts und die Medien klären nicht auf
Dienstag 07. Januar 2020
Antifaschismus Antifaschismus, NRW, Köln 

Von DIE LINKE. NRW

Nachdem es am Samstag (4. Januar) im Anschluss an eine kleine rechte Demonstration und einer großen Gegendemonstration in Köln zu einer Messer-Attacke gekommen ist, hat das Bündnis „Köln gegen Rechts“ eine Erklärung abgegeben. In dieser beschreibt das Bündnis, der Messerangriff sei von einem Mann ausgegangen, der zuvor an der rechten Kundgebung vor dem Gebäude des WDR teilgenommen hatte. Dies wird durch Fotos belegt, die zusammen mit der Erklärung im Netz ...

Weiter lesen>>

WDR nimmt harmlose Neuvertextung eines alten Kinderliedes aus dem Netz – und beugt sich damit auch dem Druck von Rechts
Montag 30. Dezember 2019
Kultur Kultur, Antifaschismus, NRW 

Von DIE LINKE. NRW

NRWs öffentlich-rechtliche Sendeanstalt hat eine satirische Umdichtung von „Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad“ produziert, in der ihr eigener Kinderchor über eine fiktive Oma singt, die unter anderem mit dem SUV zum Arzt fährt und Kreuzfahrten macht, weshalb die letzte Zeile einer jeden Strophe mit den Worten endet: „meine Oma ist ne alte Umweltsau“. Nach Protesten wurde der Song unterdessen aus dem Netz genommen.

Viel Aufregung um ein Kinderlied ...

Weiter lesen>>

Zum Anschlag auf Ecevit Emre
Dienstag 24. Dezember 2019
Politik Politik, Antifaschismus, News 

Heute wurde mit scharfer Munition auf die Haustür von Ecevit Emre, dem Bundessekretär des Geistlichenrats der Alevitischen Gemeinde Deutschland e.V. sowie Mitglied und Bundestagskandidat 2017 der Partei DIE LINKE, geschossen. Dazu sagt Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE:

Ecevit Emre ist ein Mensch, der seit langem im Bewusstsein der Gefahr, in die er sich damit begibt, mit seiner Überzeugung in der Öffentlichkeit steht. Sein Mut, dass trotz der aktuellen Attacke weiter zu tun, ...

Weiter lesen>>

Trotz breiter Empörung in Essens Bevölkerung – Polizei prügelt faschistischem Aufmarsch die Straße frei
Freitag 20. Dezember 2019
Antifaschismus Antifaschismus, NRW, Ruhrgebiet 

Von MLPD

Die MLPD protestiert entschieden gegen den brutalen Polizeieinsatz gegen eine spontane antifaschistische Kundgebung am gestrigen Donnerstag, den 19. Dezember, in Essen. Diese richtete sich gegen einen erneuten Aufmarsch der faschistischen sogenannten „Steeler Jungs“, die hier mittlerweile wöchentlich ihr Unwesen treiben. In Essen, Herne, Dortmund und anderswo versuchen Faschisten, mit regelmäßigen Aufmärschen organisierte Strukturen in diesen Arbeiterstädten zu ...

Weiter lesen>>

Schlag ins Gesicht der Holocaust-Überlebenden
Donnerstag 19. Dezember 2019
Antifaschismus Antifaschismus, NRW, Ruhrgebiet 

Von Ratsfraktion DIE LINKE & PIRATEN Dortmund

Gemeinnützigkeit entzogen – DIE LINKE erklärt sich solidarisch mit Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes / Bund der Antifaschisten

Der Kampf gegen Rechts ist in aller Munde. Aber wirklich nur in aller Munde. Die Praxis sieht anders aus. Am 4. Dezember hat das Finanzamt in Berlin der Bundesorganisation der „Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten“ – ...

Weiter lesen>>

Wer macht mit beim völkischen AfD-Flügel in Hamburg?
Dienstag 17. Dezember 2019

Bildmontage: HF

Antifaschismus Antifaschismus, Hamburg, TopNews 

Von AfD-Watch Hamburg

Wie der Tagesspiegel berichtet, werden die AfD-Anhänger*innen, welche den innerparteilichen AfD-Formationen „Junge Alternative“ (JA) und dem völkischen „Flügel“ zugeordnet werden können, zukünftig vom Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) in die rechtsextremistischen Personenpotentiale eingerechnet. Das BfV gibt das Personenpotential des Flügels um den Faschisten Björn Höcke und den brandenburgischen Landeschef Andreas Kalbitz mit 7.000 an, das der JA ...

Weiter lesen>>

Die junge Bundesrepublik war ein Unrechtsstaat
Dienstag 17. Dezember 2019
Antifaschismus Antifaschismus, NRW, News 

Von DIE LINKE. NRW

Erstmals hat sich das Landeskriminalamt mit seiner nationalsozialistischen Vergangenheit auseinandergesetzt. So kommt eine Studie zu dem Ergebnis, dass die ersten vier Leiter nach dem Zweiten Weltkrieg allesamt NS-Täter gewesen sind. Zu diesem Befund nimmt Hans Decruppe, stellvertretender Landessprecher DIE LINKE. NRW, wie folgt Stellung:

„Bis 1969 standen Nazi-Mörder an der Spitze des Landeskriminalamts NRW, der obersten ...

Weiter lesen>>

Bekämpfung von Rechtsextremismus – Seehofer schießt weit über das Ziel hinaus
Dienstag 17. Dezember 2019
Antifaschismus Antifaschismus, Politik, News 

„Es wird höchste Zeit, dass die Bundesregierung die wirksame Bekämpfung von Rechtsextremismus in den Sicherheitsbehörden und ebenso von Hasskriminalität im Internet aufnimmt. Seehofer schießt aber weit über das Ziel hinaus, wenn er das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) in einen Staatsschutz für den öffentlichen Dienst verwandelt und das Bundeskriminalamt (BKA) mit der Überwachung des Internets beauftragt“, erklärt André Hahn, stellvertretender Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE und ...

Weiter lesen>>

Protest gegen gewalttätige Attacke auf die MLPD bei antifaschistischer Demo in Herne
Mittwoch 11. Dezember 2019
Antifaschismus Antifaschismus, NRW, Ruhrgebiet 

Von MLPD

Am gestrigen Dienstag, 10.12.19 demonstrierten wieder Faschisten durch Herne. Es waren 35 Faschisten, während zeitweise bis zu 350 Antifaschisten dagegen protestierten. Auch die MLPD beteiligte sich aktiv am Protest. Dabei kam es zu einem gewalttätigen Eklat, wogegen Peter Weispfenning in einem Leserbrief Stellung nahm:

 

"Stoppt die Gewalt gegen kommunistische Antifaschisten!

Dass die antifaschistischen Demonstration in Herne am Dienstag, 10.12.2019 "störungsfrei" ...

Weiter lesen>>

DIE LINKE. St. Johann: Das Saarbrücker Konzert mit „Kollegah“ sollte ausfallen
Montag 09. Dezember 2019
Saarland Saarland, Antifaschismus, Kultur 

Von DIE LINKE. St. Johann

Für den kommenden Mittwoch – 11. Dezember 2019 – ist ein Konzert mit der Gruppe „Kollegah“ in der Saarbrücker Garage angekündigt. Der Ortsverband St. Johann der Partei DIE LINKE fordert die Veranstalter auf, dieses Konzert abzusagen. Außerdem wäre es hilfreich, wenn die Stadtverwaltung der Landeshauptstadt diese Veranstaltung untersagen würde.

Die Band „Kollegah“ ist bekannt durch Liedtexte, die eindeutig frauenfeindliche, rassistische und ...

Weiter lesen>>

DIE LINKE. St. Johann: Umbenennung der Neikesstraße muss auf die Tagesordnung des Bezirksrates Mitte
Freitag 06. Dezember 2019
Saarland Saarland, Antifaschismus, News 

Von DIE LINKE. Saarbrücken

Der Ortsverband St. Johann der Partei DIE LINKE fordert die Umbenennung der Neikesstraße. Der Namensgeber war bis zu Machtergreifung der Faschisten an der Saar Oberbürgermeister der Landeshauptstadt.

Unabhängig davon, dass er sich massiv für den Anschluss an das nationalsozialistische Deutschland einsetzte, verlieh er 1934 Adolf Hitler die Ehrenbürgerschaft. Dies drückt in einem eindeutigen Maße die Gesinnung Hans Neikes‘ aus.

Einen Vorschlag, wer ...

Weiter lesen>>

Rechte Hetzer durch Übernahme ihrer Forderungen zu bekämpfen, ist ein gefährlicher Holzweg
Donnerstag 05. Dezember 2019
Antifaschismus Antifaschismus, Politik, News 

„Die Herkunft eines Tatverdächtigen hat in einem Polizeibericht in der Regel ebenso wenig zu suchen wie dessen Schuhgröße oder Musikgeschmack. Rechten Hetzern wird damit leichtfertig ein Mittel in die Hand gegeben, um durch das einseitige Herausgreifen nichtdeutscher Tatverdächtiger rassistische Vorurteile und Hass auf Flüchtlinge und Migranten zu schüren“, erklärt Ulla Jelpke, innenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, anlässlich der Beratungen auf der Innenministerkonferenz, ob die ...

Weiter lesen>>

Vorhergehende

Treffer 1 bis 15 von 6560

1

2

3

4

5

6

7

nächste >

Nchste


Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz