Deutsches Tierschutzbüro ruft zum Boykott von DMK-Marken Milram, Humana und Alete usw. auf – Bildmaterial belegt Tierquälerei im Melkstand, Deutschlands größte Molkerei DMK reagiert nicht
Donnerstag 25. Juni 2020
Wirtschaft Wirtschaft, Umwelt, Bewegungen 

Von Deutsches Tierschutzbüro

Gestern hat das Deutsche Tierschutzbüro e.V. Bildmaterial aus einem Milchbetrieb in Wees bei Flensburg (Schleswig-Holstein) veröffentlicht. Die Aufnahmen zeigen, wie brutal mit Milchkühen im sogenannten Melkstand umgegangen wird. Die Bilder zeigen zudem auch, wie Tiere mehrfach mit Faustschlägen oder mit einem Besenstiel misshandelt werden. Vor allem dann, wenn die Tiere nicht schnell genug in den oder aus dem Melkstand gehen. Viele der Tiere sind ...

Weiter lesen>>

Stadtbäume in der Klimakrise: Dominoeffekt beim Baumsterben befürchtet
Donnerstag 25. Juni 2020
Umwelt Umwelt, News 

Von BUND

Anlässlich der akuten Bedrohung von Stadtbäumen durch den Klimawandel fordert der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Städte und Gemeinden auf, sich stärker für den Erhalt ihres Baumbestandes einzusetzen. „Das dritte trockene Jahr in Folge droht die Allee-, Straßen- und Parkbäume langfristig zu schädigen“, warnt Christian Hönig, Baumschutzexperte beim BUND Berlin. „Gerade Straßenbäume haben oftmals eine verkürzte Lebenserwartung, ...

Weiter lesen>>

DIE LINKE im Stadtrat Saarbrücken fordert Maßnahmen zum Klimaschutz
Donnerstag 25. Juni 2020
Saarland Saarland, News 

Von Linksfraktion Saarbrücken

Im Juni 2019, noch unter Rot-Rot-Grün, hat der Saarbrücker Stadtrat den Klimanotstand für die Landeshauptstadt ausgerufen. Im Juli begann die neue Legislatur, in der CDU, GRÜNE und FDP die Mehrheit in der sogenannten Jamaika-Koalition stellen. Seitdem ist noch nicht einmal die Bemühung um Klimaschutzmaßnahmen erkennbar.

Dazu der umweltpolitische Sprecher der Linksfraktion, Willi Edelbluth:

„Als wir uns damals in der rot-rot-grünen ...

Weiter lesen>>

Unterstützen statt bestrafen: Für einen radikalen Kurswechsel in der Drogenpolitik
Donnerstag 25. Juni 2020
Soziales Soziales, NRW, News 

Von DIE LINKE. NRW

„Die Lebensbedingungen von Drogenkonsument*innen verschlechtern sich zunehmend. Das ist nicht erst seit Ausbruch der Corona-Pandemie der Fall. Jedoch werden die Defizite der bisherigen Politik jetzt besonders ersichtlich. Darum brauchen wir einen radikalen Neuanfang in der Drogenpolitik, die auf Prävention, Gesundheitsschutz und soziale Hilfen für die User*innen nicht auf gegen sie gerichtete Repression und Kriminalisierung setzen darf“, kritisiert Sascha H. ...

Weiter lesen>>

Großinvestor Huth kündigt Ferdinandmarkt - eine über 100 Jahre alte Institution in Lichterfelde Ost muss Profitgier weichen
Donnerstag 25. Juni 2020
Berlin Berlin, News 

Von DIE LINKE. Steglitz-Zehlendorf

Harald Huth, Geschäftsführer der HGHI, hat den Händler*innen des Ferdinandmarktes zum Herbst 2020 gekündigt, was das Ende des beliebten und seit über 100 Jahren an diesem Ort existierenden Marktes bedeutet. Stattdessen plant der Investor einen großflächigen Drogerie- und einen weiteren Supermarkt.

Dazu nimmt die Bezirksvorsitzende der LINKEN. Steglitz-Zehlendorf wie folgt Stellung: „Aus Profitgier – denn mit Büroräumen und Großmärkten ...

Weiter lesen>>

Eine andere Drogenpolitik kann Leben retten
Donnerstag 25. Juni 2020
Soziales Soziales, Politik, News 

„Etwa 200.000 Menschen sterben jedes Jahr weltweit an den direkten Folgen des Konsums illegalisierter Drogen. Das ist so, als ob täglich ein Flugzeug mit 550 Passagieren abstürzen würde. Letzteres würde die Welt bestürzten. Die Drogentoten hingegen nimmt leider kaum jemand zur Kenntnis. Darüber hinaus sterben etwa 300.000 Drogenkonsumentinnen und Drogenkonsumenten infolge unbehandelter Hepatitis C-Infektionen und einige weitere Zehntausend aufgrund von HIV-Infektionen. Mit einer anderen ...

Weiter lesen>>

Rechtsextremismus im Saarland bekämpfen
Donnerstag 25. Juni 2020
Antifaschismus Antifaschismus, Saarland, News 

Von Jusos Saar

Die saarländischen Jusos und der Landtagsabgeordnete Dennis Lander (Fraktion Die Linke) fordern ein entschiedeneres Vorgehen der Landesregierung gegen Rechtsextreme an der Saar. Laut SR stieg die Zahl der Personen, die dem rechtsextremen Spektrum zuzuordnen sind auch 2019 sowohl im Bund, als auch im Land weiter an. Gemeinsam fordern sie unter anderem die institutionelle Förderung der Arbeit gegen Rechts, verpflichtende Gedenkstättenfahrten in Schulen, die ...

Weiter lesen>>

Das System Tönnies endlich stoppen!
Mittwoch 24. Juni 2020
NRW NRW, OWL, News 

Von DIE LINKE. NRW

Nachdem inzwischen mehr als 1.500 Menschen an einem Standort des Fleischbetriebs Tönnies in Rheda-Wiedenbrück positiv auf das Coronavirus getestet wurden, hat die Landesregierung nicht nur Schulen und Kindergärten geschlossen, sondern für die Kreise Gütersloh und Warendorf Kontaktbeschränkungen verhängt, und für viele Menschen aus der Region steht zu Beginn der Sommerferien der Urlaub in Frage. „Spätestens seit den hohen Infektionsraten bei Westfleisch in ...

Weiter lesen>>

Corona - Krise auf Kosten der Schwachen!
Mittwoch 24. Juni 2020
Saarland Saarland, News 

Von Linksfraktion Saarbrücken

Linke unterstützt Aktion der KünstlerInnen vor dem Staatstheater

"Es darf nicht sein", so die stellvertretende Fraktionsvorsitzende und kulturpolitische Sprecherin der Linksfraktion im Saarbrücker Stadtrat, Patricia Schumann, „dass diese Krise zu einer Krise auf Kosten der Schwachen wird, zu einer Krise vor allem für diejenigen, die sowieso schon wenig Unterstützung erhalten.

Die Schwachen, das sind oft genug auch ...

Weiter lesen>>

Deutschlandweites Adbusting gegen die Politik der Unionsparteien - #neinwirzuerst
Mittwoch 24. Juni 2020
Umwelt Umwelt, Bewegungen, News 

Von Ende Gelände

Am gestrigen Tag erschienen in zahlreichen Städten umgestaltete Werbeplakate, auf denen die Politik der Unionsparteien parodiert wird. Damit kritisieren Aktivist*innen von Ende Gelände scharf die Haltung der Parteien unter anderem zu den Themen Klimaschutz, Waffenhandel und Rassismus.

Dazu Kim Solievna, Pressesprecherin von Ende Gelände: "Wir sehen, dass nichts passiert - trotz der Chance eines Umbruchs in einer Zeit, in der es ...

Weiter lesen>>

Zu wenig Tempo für Biene, Falter und Co.
Mittwoch 24. Juni 2020
Umwelt Umwelt, Politik, News 

Von WWF

WWF zu Runder Tisch Insektenschutz: Es droht „Flickenschusterei“

Auf Einladung von Bundesumweltministerin Svenja Schulze haben sich heute in Berlin Vertreter:innen von Verbänden, Ländern, Kommunen und Wissenschaft beim zweiten Runden Tisch Insektenschutz über Ursachen des Insektenrückgangs und Gegenmaßnahmen ausgetauscht. Zu den Ergebnissen sagt Dr. Diana Pretzell, die für den WWF Deutschland am Runden Tisch teilgenommen hat:

„Der Aktionsplan ...

Weiter lesen>>

Verträge mit den Braunkohlebetreibern: demokratisch höchst fragwürdig und klimapolitisch der falsche Weg
Mittwoch 24. Juni 2020
Umwelt Umwelt, Wirtschaft, Politik 

BUND-Kommentar

Anlässlich des heute vom Bundeskabinett verabschiedeten öffentlich-rechtlichen Vertrags zwischen Bundesregierung und Braunkohlebetreibern erklärt Olaf Bandt, Vorsitzender des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND): 

„Fast eineinhalb Jahre nach dem Beschluss der Kohlekommission und gut ein halbes Jahr nach dem Kabinettsentwurf zum Kohlegesetz legt die Bundesregierung Verträge vor, die über Monate mit ...

Weiter lesen>>

Kohleausstieg ist teurer Bruch des Pariser Klimaabkommens mit Ansage
Mittwoch 24. Juni 2020
Umwelt Umwelt, Politik, News 

„Der Kohleausstieg der Bundesregierung kommt viele Jahre zu spät, ist deutlich zu langsam und mit Entschädigungen für vermeintlich entgangene Gewinne darum ein fettes Geschenk an die Kohle-Industrie. Mit einem Kohleausstieg, der erst 2038 abgeschlossen ist, und den Kohlekonzernen per Vertrag Milliarden an Entschädigungen garantiert, wird das zunehmend defizitäre Geschäft mit der Klimazerstörung in Deutschland auf Jahre in die Zukunft zwangsverlängert", kritisiert Lorenz Gösta Beutin, Energie- ...

Weiter lesen>>

PIRATEN Niedersachsen kritisieren Bedingungen in Schlachthöfen
Mittwoch 24. Juni 2020
Niedersachsen Niedersachsen, Piratendebatte, News 

Von Piratenpartei Niedersachsen

Wie verschiedene Medien am 23.06. mitteilten, hat das Coronavirus nun auch in die niedersächsische Schlachtindustrie Einzug gehalten [1]. Für die PIRATEN Niedersachsen der Anlass, generell die Bedingungen in Schlachthöfen zu kritisieren.

"Der Geflügelschlachtbetrieb in Wildeshausen ist zwar der erste in Niedersachsen, der mit Corona-infizierten Mitarbeitern konfrontiert ist.

Es ist aber nicht davon auszugehen, dass er der letzte der 333 in ...

Weiter lesen>>

Bitte keine Selfies - WWF Statement und Verhaltenstipps zu "Bären im Alpenraum"
Mittwoch 24. Juni 2020
Umwelt Umwelt, News 

Von WWF

Zur Bären-Zwischenfall in Italien erklärt Moritz Klose, Wildbiologe beim WWF Deutschland:

„Im ganzen Alpenraum kann es vorkommen, dass man Bären begegnet. Auch in Bayern wurden in letzter Zeit immer wieder Hinweise auf einen Bären bestätigt. Bei Begegnungen mit Wildtieren, egal ob Wildschein, Luchs oder Bär, ist Achtsamkeit das oberste Gebot. Gerade bei Jungtieren, die süß aussehen, gilt Vorsicht, da die Mutter immer in der Nähe sein kann und sie ihren Nachwuchs ...

Weiter lesen>>

Vorhergehende

Treffer 91 bis 105 von 37933

< vorherige

1

2

3

4

5

6

7

nächste >

Nchste


Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz