DIE LINKE Rendsburg-Eckernförde bedauert die Auflösung ihrer Fraktion im Kreistag

05.04.20
Schleswig-HolsteinSchleswig-Holstein, News 

 

Von DIE LINKE Rendsburg-Eckernförde

Am 2. April 2020 wurde dem Kreisvorstand der Partei DIE LINKE bekannt, dass sich die Kreistagsfraktion der LINKEN aufgelöst hat. Vorangegangen waren Differenzen zwischen den beiden Mandatsträgern über die Ausrichtung bzw. Arbeitsweise der Fraktion. Mehrere Vermittlungsversuche seitens des Kreisvorstandes blieben ohne Ergebnis.  Die beiden Mandatsträger Doris Mittelbach und Maximilian Reimers wollen nun die Partei als Einzelabgeordnete im Kreistag vertreten.

„Wir bedauern diesen Schritt, der einen herben Schlag für unsere linke Politik auf Kreisebene darstellt. Wir werden uns aber weiter auf Kreisebene für soziale und ökologische Politik stark machen. Ich hoffe, dass uns unsere beiden Mandatsträger hierbei auch ohne Fraktionsstatus auf der Basis unseres Wahlprogramms weiter unterstützen“, so Anissa Heinrichs, Sprecherin der LINKEN im Kreis Rendsburg-Eckernförde.

Auch die Fraktionen der Partei DIE LINKE in den Städten Rendsburg und Eckernförde arbeiten weiter.

„Neben den verbleibenden Fraktionen im Kreis sind sowohl der Kreisverband als auch unsere Ortsverbände weiter aktiv. Das sind wir den Menschen vor Ort und auch unseren Wählerinnen und Wählern schuldig.“, so Heinrichs abschließend.

Der Kreisvorstand dankt den bürgerlichen Mitgliedern der Fraktion für ihre geleistete Arbeit und ihr Engagement.







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz