In Griechenland: Sozialgefüge und Gewerkschaften werden zerschlagen - was bedeutet das für die Gewerkschafts-Organisationen?

16.04.14
HamburgHamburg, Arbeiterbewegung, News 

 

von ver.di-Fachbereich 08, Medien, Kunst, Industrie Ortsverein Hamburg 

Seit 2 Jahren gibt es einen regen Austausch zwischen aktiven Gewerkschaftern aus Griechenland und Deutschland. Es wurden mehrere Solidaritätsreisen organisiert und versucht mit zahlreichen Infoveranstaltungen über die unterschiedlichen Projekte und sozialen Kämpfe zu informieren.

Auch dieses Jahr wurden 15 AktivistInnen aus Griechenland nach Deutschland eingeladen, um hier rund um den 1. Mai über ihre Projekte und Kämpfe zu berichten. Sie werden dazu von lokalen Initiativen in verschiedene Städte eingeladen (Berlin, Hamburg, Köln, Frankfurt, Bremen, Salzgitter, Gießen)

In Hamburg wird Nikos aus Athen sowie der Kollege Yannis Stathas von der Aluminum-Hütte in Agios Nikolaos (Mittelgriechenland) über die Situation der Gewerkschaften und die Schwierigkeiten gewerkschaftlicher Kämpfe berichten. Wir möchten mit ihnen in einen Austausch eintreten und erfahren, was es bedeutet in einer wirtschaftlichen Depression gewerkschaftliche und politische Kämpfe zu führen. Was die griechischen Kollegen aktuell erleben, kann in einigen Jahren bei uns auch zur Realität werden! Der Ortsverein lädt deshalb zu einem Erfahrungsaustausch und Pressegespräch ein am:

Dienstag, 29. April 2014, um 16.00 - 18.00 Uhr im Curio-Haus, Rothenbaumchaussee, raum a der gew

Empfehlung:

Am selben Tag/Ort ab 19.00 Uhr:

Jour fixe Hamburg: Soziale Selbsthilfe und politischer Widerstand im Stadtteil

Athanasios Tsargis und George Kouvelas aus dem sozialen Selbsthilfezentrum in Perama/Griechenland berichten über die Situation in den Häfen und Werften, über die Arbeitslosigkeit in ihrem Stadtteil, über die Organisierung der Erwerbslosen von der ehemaligen Werft und der arbeitslosen HafenarbeiterInnen und ihren politischen Widerstand.

Die Stadt Perama liegt bei Piräus und hat mit die höchste Arbeitslosenquote (über 90 %) im Land. Das Zentrum wurde 2011 von größtenteils Arbeitslosen gegründet, um die Grundbedürfnisse der Nachbarschaft gemeinsam zu organisieren.

Ortsverein Hamburg - ver.di-Fachbereich 08, Medien, Kunst, Industrie

Samstag, 26.04. in Berlin

16.00 Uhr, in der Galerie Olga Benario (Richardstr. 104):

“Selbstbestimmter Journalismus in Griechenland“

Montag, 28.04. in Berlin

18.00 Uhr, im DGB Haus Keithstraße 3

„Der gewerkschaftliche Widerstand in Griechenland“

Dienstag, 29.04. in Hamburg

16 – 18 Uhr, Curio-Haus, Rothenbaumchausee, Raum A der GEW

„Griechenland: Sozialgefüge und Gewerkschaften werden zerschlagen – was bedeutet das für die Gewerkschafts-Organisierung?“

Dienstag, 29.04. in Hamburg

19 Uhr, Curio-Haus, Rothenbaumchausee, Raum A der GEW

Veranstaltung vom Jour Fix in Kooperation mit der Initiative „Recht auf Stadt“

„Soziale Selbsthilfe und politischer Widerstand im Stadtteil“

Dienstag, 29.04. in Köln

19 Uhr, Alte Feuerwache, großes Forum, Melchiorstraße 3

"Veranstaltung über den gewerkschaftlichen Widerstand"

Dienstag, 29.04. in Frankfurt

19 Uhr, im DGB-Haus Wilhelm-Leuschner-Straße 69-77; Wilhelm-Leuschner-Saal „Griechenland im Würgegriff; Sozialgefüge, demokratische Rechte und Gewerkschaften werden zerschlagen – kann uns das egal sein?“

Mittwoch, 30.04. in Bremen

19 Uhr, Kultur vor Ort e.V.; Liegnitzstr. 63

„Soziale Selbsthilfe und politischer Widerstand im Stadtteil“

Mittwoch, 30.04. in Salzgitter

Veranstaltung der IGM Salzgitter

„Der gewerkschaftliche Widerstand in Griechenland“

1.Mai bundesweit auf die Straße "Grenzenlose Solidarität gegen Ausbeutung und Unterdrückung"

Freitag, 02.05. in Berlin

Abendveranstaltung 18 - 21 Uhr im Mehringhof / Versammlungsraum; Gneisenaustr. 2a

„Die Zuspitzung der sozialen und politischen Widersprüche in Griechenland und der Widerstand gegen die Troika.”

Kurzer Überblick über die politische Situation. Anschließend Workshops:

Workshop 1: Situation im Gesundheitswesen.

Workshop 2: Selbstverwaltete Betriebe und Projekte.

Samstag, 03.05. in Berlin

17.00 Uhr, in Jockels Biergarten (Ratibor Str. 14c/ Kreuzberg):

„Soziale Selbsthilfe und politischer Widerstand im Stadtteil“

Sonntag, 11.05. in Berlin

FSK – Kino; Segitzdamm 2 (Kreuzberg)

Filmpremiere „Faschismus AG“ von Aris Chatzistefanou und Katerina Kitidi (Debtocracy, Catastroika)

15 Uhr Gespräch mit dem Regisseur

16 Uhr Filmpremiere


VON: ORTSVEREIN HAMBURG VER.DI-FACHBEREICH 08, MEDIEN, KUNST, INDUSTRIE






<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz