Rechtzeitig gegensteuern - LINKE fordert Recht auf Home-Office gegen steigende Corona-Infektionen

03.08.21
BayernBayern, News 

 

Von DIE LINKE. Bayern

Erneut steigen die Corona-Infektionen an und die Impfkampagne stockt. Nicole Gohlke, MdB und bayerische Spitzenkandidatin, dazu: „Wir dürfen jetzt nicht abwarten, bis das Infektionsgeschehen wieder völlig außer Kontrolle gerät! Wir müssen jetzt gegensteuern. Dabei darf nicht wie bisher in erster Linie das Private eingeschränkt werden. Anfang dieses Jahres hat die Bundesregierung auf unseren Druck hin für einige Monate ein Recht der Beschäftigten auf Home-Office eingeführt, wo die Betriebsabläufe es erlauben. Das muss jetzt wiedereingeführt werden, um die steigenden Infektionszahlen rechtzeitig zu stoppen und weitgehende Einschränkungen im Privaten oder etwa in der Gastronomie zu verhindern!

Dabei ist klar: Auch im Home-Office müssen die Beschäftigten nach dem Feierabend abschalten können und mal nicht erreichbar sein. Die Pandemie darf nicht ausgenutzt werden, um dauerhaft Büroarbeitsplätze abzubauen. Und die notwendige Ausstattung inklusive ergonomischen Arbeitsplatz für die Arbeit zu Hause muss der Arbeitgeber bereitstellen!“







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz