Hauptsache billig
Samstag 21. Januar 2017

Bild: Saskia Strötgen

Wirtschaft Wirtschaft, Umwelt, Debatte 

Von Jimmy Bulanik

Auf den Verpackungseinheiten der Lebensmittelindustrie bewerben diverse Etiketten mit der Achtung von Mensch, Tieren sowie der Natur. Die beklagenswerten Modalitäten in den Arbeitsverträgen als auch Abläufen in der Produktion ändert die Industrie in den häufigsten Fällen nichts.

Bei den Mittel zum Leben erhöhen sinnige und verständliche Kundeninformationen das Ausmass an Vertrauen und Kundenbindung. Dies ist unter Fachleute der Werbeindustrie ...

Weiter lesen>>

NABU-Umfrage zeigt: Deutsche wollen neue Förderpolitik für Landwirtschaft
Samstag 21. Januar 2017

Umwelt Umwelt, Wirtschaft, Bewegungen 

Von NABU

Tschimpke: Mehr natur- und tierfreundliche Produktion gefordert – Prinzip des "Immer größer" genießt keinen Rückhalt mehr

Deutschlands Bürger wünschen sich eine neue Förderpolitik für die Landwirtschaft. Dies zeigt eine aktuell vom NABU beim Meinungsforschungsinstitut forsa in Auftrag gegebene repräsentative Umfrage. Demnach unterstützen nur neun Prozent der Befragten die derzeitige EU-Politik, wonach Landwirte überwiegend pauschal Gelder ...

Weiter lesen>>

Zusammenarbeit von Industrie und Agrarpolitik: Christian Schmidt präsentiert staatliches Tierwohllabel
Samstag 21. Januar 2017

Umwelt Umwelt, Wirtschaft, Bewegungen 

Statement von PETA

Zum Auftakt der Grünen Woche in Berlin präsentierte Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt gestern sein lange angekündigtes staatliches Tierwohllabel – u.a. in Begleitung des Vorsitzenden des Deutschen Bauernverbandes Joachim Rukwied, Die Informationen blieben dabei unkonkret: Schweinefleisch soll zunächst auf freiwilliger Basis zertifiziert werden, zu den genauen Kriterien bezüglich der Haltungsbedingungen gab der Minister kaum Auskunft. ...

Weiter lesen>>

Politisch motivierte Abschussfreigabe
Freitag 20. Januar 2017

Foto: H. Pollin, NABU

Umwelt Umwelt, Bewegungen, Sachsen 

Gemeinsame Stellungnahme der Umweltverbände IFAW, NABU und WWF zum angekündigten Wolfs-Abschuss in Sachsen. 

In einer gemeinsamen  Stellungnahme kritisieren die Naturschutzverbände IFAW, NABU und WWF einhellig und aufs Schärfste die Abschussfreigabe für einen Wolfsrüden in Sachsen. Sie sprechen von einer „politisch motivierten“ Entscheidung, der es an jeder naturschutzfachlichen Grundlage mangelt. Das zuständige Umweltministerium in Dresden hatte ...

Weiter lesen>>

Supermarktkartell aufbrechen – Ernährungssouveränität weltweit durchsetzen
Freitag 20. Januar 2017
Umwelt Umwelt, Wirtschaft, Politik 

„Agrarkonzerne und Bundesregierung treiben die Industrialisierung der Land- und Lebensmittelwirtschaft weltweit voran. Die Folgen für Mensch und Umwelt sind katastrophal.“, erklären Karin Binder, ernährungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, und Niema Movassat, Sprecher für Welternährung, anlässlich der 7. „Wir haben es satt“-Demonstration gegen die Macht der Agrarkonzerne am morgigen Samstag in Berlin.

Binder weiter: „Wir haben es satt, dass mächtige ...

Weiter lesen>>

Ein Umsteuern ist überlebenswichtig!
Freitag 20. Januar 2017
Wirtschaft Wirtschaft, Umwelt, Politik 

"Eine regionale, umweltverträgliche und soziale Land- und Ernährungswirtschaft muss her!", fordert Dr. Johanna Scheringer-Wright, Mitglied des Parteivorstandes der Partei DIE LINKE und Mitglied des Thüringer Landtages.

Die Entwicklung der Land- und Ernährungswirtschaft in Deutschland und der Europäischen Union geht weiter in die falsche Richtung. Anstelle auf gesunde Nahrungsnahrungsmittel für alle, Vielfalt, Umweltverträglichkeit und Sicherung der Arbeitsplätze im ländlichen Raum zu setzen, ...

Weiter lesen>>

DIE LINKE Gütersloh: Mehrwertsteuersatz auf Lebensmittel komplett streichen!
Freitag 20. Januar 2017
Umwelt Umwelt, Soziales, Wirtschaft 

Von DIE LINKE. Gütersloh

Demo für ökologische Landwirtschaft, Tierrechte, fairen Handel und Demokratie

Kurz vor Beginn der „Grünen Woche“ in Berlin wird über die Mehrwertsteuer für Lebensmittel diskutiert und Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt will ein sogenanntes „Tierwohl“-Kennzeichen für Fleisch einführen. DIE LINKE dagegen befürwortet eine grundlegende Agrarwende! Ökologischer ...

Weiter lesen>>

Rhein, Lachs & EDF: Wasserkraftwerke ohne Fischtreppen
Donnerstag 19. Januar 2017

Umwelt Umwelt, Bewegungen, Baden-Württemberg 

Von BUND Südlicher Oberrhein

Der Lachs kehrt endlich an den Oberrhein zurück. Nach über fünfzig Jahren ist im Jahr 2005 erstmals wieder Lachslaich in der Kinzig und damit im baden-württembergischen Rheingebiet entdeckt worden.
Die Freude beim BUND über diesen und andere Funde ist groß. Nachdem seit Jahren auch wieder einzelne Lachse im Rhein aufsteigen, zeigte diese Laichgrube, dass sich ...

Weiter lesen>>

Wassersparen ist zu wenig
Donnerstag 19. Januar 2017

Bildmontage: HF

Umwelt Umwelt, Internationales, Bewegungen 

G20-Agrarministertreffen in Berlin: WWF fordert Ende des globalen Wasserraubbaus durch den Agrarsektor

Der teils systematische, staatlich subventionierte Wasserraubbau durch den Agrarsektor verschärft die globale Wasserkrise immer weiter. Davor warnt die Naturschutzorganisation WWF anlässlich des Treffens der G20-Landwirtschaftsminister, die sich am Sonntag in Berlin hierzu beraten werden. Die 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer repräsentieren 60 Prozent der globalen ...

Weiter lesen>>

Attac ruft zu Bündnis-Demonstration "Wir haben es satt!" auf
Donnerstag 19. Januar 2017

Umwelt Umwelt, Wirtschaft, Bewegungen 

Von Attac

Eigener Demoblock gegen Freihandelsabkommen CETA

Samstag, 21. Januar, 12 Uhr

Potsdamer Platz, Berlin

Das globalisierungskritische Netzwerk Attac beteiligt sich mit einem eigenen Block an der Demonstration "Wir haben es satt!" am Samstag in Berlin. Das breite Demo-Bündnis, zu dessen Trägern Attac gehört, fordert unter dem Motto: "Agrarkonzerne: Finger weg von unserem Essen!" eine Agrar- und Ernährungswende hin zu ...

Weiter lesen>>

Exportstopp von Brennelementen und angereichertem Uran
Mittwoch 18. Januar 2017

Ostermarsch Gronau 2016; Foto: BBU

Umwelt Umwelt, Internationales, Bewegungen 

Von BBU

Belgische und deutsche AtomkraftgegnerInnen fordern: Exportstopp von Brennelementen und angereichertem Uran / Brennelement-Exporte und Urananreicherung heute im Bundestag

Nach einem Arbeitstreffen in Münster fordern belgische und deutsche Anti-Atomkraft-Initiativen und Umweltverbände gemeinsam von der Bundesregierung einen sofortigen Stopp von Brennelementexporten aus dem emsländischen Lingen, u. a. für die belgischen Atomkraftwerke Doel 1, 2und 3, ...

Weiter lesen>>

Emnid-Umfrage: Bürger halten freiwilliges "Tierwohl"-Siegel für falschen Ansatz
Mittwoch 18. Januar 2017

Wirtschaft Wirtschaft, Umwelt, Bewegungen 

foodwatch und Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz: Bundesregierung muss Pläne aufgeben

Die Verbraucherorganisation foodwatch und die Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz (TVT) haben Bundesagrarminister Christian Schmidt aufgefordert, seine Pläne für ein freiwilliges "Tierwohl"-Siegel aufzugeben. Es sei "nicht geeignet", um mehr Tierschutz durchzusetzen, "weil davon immer nur ein mehr oder weniger kleiner Teil der Tiere profitieren kann und die problemverursachenden ...

Weiter lesen>>

Tierwohl-Label als ökologische Mogelpackung
Mittwoch 18. Januar 2017

Umwelt Umwelt, Wirtschaft, Bewegungen 

Von WWF  

WWF kritisiert Vorschläge zu Tierwohl-Label: Futtermittel spielen keine Rolle. / 90 Prozent des deutschen Fleisches ist „ökologisch ungenügend“

Die Naturschutzorganisation WWF kritisiert die derzeit diskutierten Vorgaben für ein staatliches Tierwohllabel als einseitig und unökologisch. „Von einem unökologischen Tierwohllabel haben Ameisenbär und Jaguar, die in Südamerika ihr Zuhause verlieren, weil dort Soja-Monokulturen  für unsere ...

Weiter lesen>>

Der Strom der Zukunft
Mittwoch 18. Januar 2017

Bildmontage: HF

Umwelt Umwelt, Wirtschaft, Bewegungen 

Von WWF

Kohleausstieg muss für die Einhaltung deutscher Klimaziele spätestens 2019 beginnen / Neue Studie des WWF berechnet robusten Ausstiegspfad bis 2035

Die nächste Legislaturperiode wird darüber entscheiden, ob Deutschland seine Klimaziele erreicht. „Deutschland hat ein Kohleproblem, das nicht länger verschleppt werden darf. Die einstimmige Ratifizierung des Pariser Abkommens im deutschen Bundestag ist ein klarer Auftrag, bis spätestens 2019 den ...

Weiter lesen>>

Verbindliche staatliche Haltungskennzeichnung für Fleischprodukte muss freiwillige Selbstverpflichtungen ersetzen
Dienstag 17. Januar 2017

Umwelt Umwelt, Wirtschaft, Bewegungen 

Von BUND

Das von Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt im Vorfeld der Grünen Woche angekündigte „staatliche Tierwohllabel“ für Fleischprodukte wird vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) als unzureichend kritisiert. Schmidt setzte erneut auf Freiwilligkeit, obwohl bisherige Versuche zur freiwilligen Kennzeichnung der Tierhaltungsform wie die sogenannte „Tierwohl-Initiative“ nicht zu den gewünschten Erfolgen geführt hätten. ...

Weiter lesen>>

Vorhergehende

Treffer 1 bis 15 von 10893

1

2

3

4

5

6

7

nächste >

Nchste


Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz