Unschuldige Opfer der grausamen Abschiebemaschinerie zurückholen

08.10.19
Baden-WürttembergBaden-Württemberg, News 

 

Pressemitteilung baden-württembergischer MdB´s (Riexinger, Hänsel, Akbulut, Brandt) von der Partei DIE LINKE anlässlich der Abschiebungen am 27.09.2019 zweier Schwestern aus Tuttlingen nach Serbien. 

Die Abschiebung der beiden Schwestern aus Tuttlingen nach Serbien, die vor 20 Jahren, aus dem Kosovo nach Deutschland geflüchtet sind, ist mindestens genauso grausam, wie sie abstrus und falsch ist. Das stellen die Bundestagsabgeordneten der Partei DIE LINKE fest. 

Die baden-württembergischen MdB´s fordern in einem öffentlichen Brief an das Regierungspräsidium Karlsruhe, an das Bundesinnenministerium und an Ministerpräsident Kretschmann die offensichtlich fehlerhafte Abschiebung sofort rückgängig zu machen: 

„Wir fordern sie auf diese Abschiebungen zu überprüfen, und dann rückgängig zu machen. Holen Sie die beiden Schwestern schnellstmöglich zurück nach Deutschland. Bis dahin sorgen sie dafür, dass den Beiden in Serbien geholfen wird. Die Abgeschobenen befinden sich aufgrund von Fehlern deutscher Behörden in ihrer lebensgefährlichen Lage. Zeigen Sie Menschlickeit und helfen Sie.“ 

Michel Brandt für die MdB´s  aus Baden-Württemberg:

„Für mich ist jede Abschiebung falsch. Wenn aber eine Abschiebung, wie in diesem Fall offensichtlich, aufgrund von Fehlern und falschen Informationen der Behörden vollzogen wird, dann ist es die höchste Pflicht der verantwortlichen Politiker*innen diese rückgängig zu machen und den Abgeschobenen zur Hilfe zu kommen und sie zurückzuholen.“







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz