Dreieicher Linkspartei fordert einen sofortigen Sozialpan für Impress Decor-Belegschaft in Sprendlingen

18.11.10
HessenHessen, News 

 

von DIE LINKE. Dreieich

DIE LINKE. Dreieich erklärt sich solidarisch mit den 34 Beschäftigten der „impress Decor GmbH“,  die aus wirtschaftlichen Gründen ihren Sprendlinger Standort schließt.

„Die vorwiegend jungen Arbeitnehmer haben dem Unternehmen ihre Arbeitskraft zur Verfügung  gestellt, sind nach Dreieich gezogen, um sich hier eine dauerhafte Existenz aufzubauen. Die Beschäftigten und ihre Familien stehen nun vor einem finanziellen Scherbenhaufen. Daher benötigen Sie Hilfe, die eine Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt ermöglicht und vor allem einen verträglichen Sozialplan, der Härtefälle abfedert. Offensichtlich ist die Geschäftsführung des Unternehmens nicht bereit, diese grundlegenden Forderungen der Belegschaft zu akzeptieren. Kommunal- und Kreistagspolitiker sind gefordert, für die betroffenen Arbeitnehmer ein entsprechendes Sozialpaket zu schnüren. Zumal dies für die wirtschaftliche Entwicklung der Region Offenbach, auch junge und qualifizierte Arbeitnehmer an sich zu binden, absolut notwendig ist“, so Natascha Bingenheimer und Alexander Lauber, Vorstandssprecher der Linken in Dreieich. 




VON: DIE LINKE. DREIEICH






<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz