Fahrradständer statt Parkplätze

14.05.13
HessenHessen, News 

 

Linke Dreieich regt die CDU an, ihren Vorschlag für den Parkplatz an der Alten Schule in Dreieichenhain kreativ zu überarbeiten

Dreieich, 14.05.2013 „Die CDU-Fraktion in der Dreieicher Stadtverordnetenversammlung denkt laut darüber nach, wie nach dem Verkauf der Alten Schule die Zukunft die beiden angrenzenden Parkplätze neu gestaltet werden können.

Da hat Fraktionschef Hartmut Honka eine gute Idee – gegen den Grundgedanken ist nichts einzuwenden“, kommentiert Natascha Bingenheimer, Stadtverordneten der Linken in Dreieich, die Pläne.

“Erwartungsgemäß münden die Vorschläge der CDU aber darin, die Zahl der Parkflächen nach oben hin zu optimieren, indem die zur Zeit zwei getrennten Flächen zusammengelegt werden sollen. Es ist jedoch nicht zukunftsweisend, die Attraktivität des Zentrums von Dreieichenhain mit autogerechten Baumaßnahmen eher zu mindern. Dreieichenhain braucht an dieser Stelle keine weiteren das Stadtbild verschandelnden Parklätze, sondern allerhöchstens einige Fahrradabstellplätze oder Fahrradboxen, um ökologisches Verhalten zu fördern. (Der ADFC hat das Thema ja auch im Visier.) Zu Großveranstaltungen in der Altstadt sollen die Bürger ja ebenfalls angeregt werden, weniger mit dem Auto zu fahren, sondern mehr mit dem ÖPN, dem Rad oder gerne auch zu Fuß zu kommen (in letzterem Falle, wenn die Gäste von näher herbeiströmen).

Außerdem eröffnet der Vorschlag der CDU die Frage, dass in jedem Falle geklärt werden muss, dass nichts von dem Baum- oder Grünbestand der angesprochenen Flächen angerührt wird.“









<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz