Jahreshauptversammlung DIE LINKE.Köln am 10.11.2012

07.11.12
KölnKöln, NRW, News 

 

Am 10. November 2012 findet die Jahreshauptversammlung der LINKEN Köln ab 10.30 in der Königin-Luise-Schule, Alte Wallgasse 10 in 50672 Köln statt. Der Kreisverband Köln ist mit mehr als 800 Mitgliedern der mitgliederstärkste Kreisverband der LINKEN in den alten Bundesländern.

Thema der Jahreshauptversammlung ist vor allem der Beschluss des Arbeitsprogrammes für die kommenden zwei Jahre. Dabei will sich DIE LINKE in Köln auf inhaltliche Schwerpunkte verständigen, mit denen sie sich auch strategisch auf die Bundestagswahlen 2013 und die Kommunalwahlen.

Einigkeit besteht im Kreisverband sich aktiv allen Plänen der rot-grünen Koalition in Köln zu widersetzen, den Haushalt der Stadt Köln auf dem Rücken der Armen und sozial Schwachen dieser Stadt zu sanieren. DIE LINKE.Köln setzt stattdessen auf eine andere Finanzierung der Kommunen. Zudem wird sich DIE LINKE.Köln verstärkt dem Thema Wohnungspolitik zuwenden.

Torsten Löser, Sprecher des Kreisverbandes erklärt dazu:

"Wir werden uns daher an keiner Debatte beteiligen, wo in dieser Stadt bei sozialen und kulturellen Leistungen und Einrichtungen "gespart" werden könnte. Solchen Kürzungen treten wir entgegen. Unser Motto: "Kürzer geht?s nicht!" Kein städtisches Bad, keine Jugendfreizeiteinrichtung und kein Bürgerhaus darf geschlossen werden."

Angelika Link-Wilden, Sprecherin des Kreisverbandes ergänzt: "In den kommenden zwei Jahren steht unser Kreisverband wieder vor Wahlkämpfen. Wir wollen unseren Beitrag dazu leisten, dass DIE LINKE im September 2013 erneut gestärkt in den Bundestag einziehen kann. Bei den Kommunalwahlen 2014 (voraussichtlich im Juni) wollen wir dann wieder in Fraktionsstärke in den Kölner Stadtrat einziehen wie auch in alle Bezirksvertretungen."

Zudem wird ein neuer Kreisvorstand gewählt, für den derzeit 16 Mitglieder kandidieren. Als Sprecherin kandidiert Angelika Link-Wilden erneut, als Sprecher des Kreisverbandes kandidieren der jetzige Stellvertretende Sprecher Peter Heumann und das Mitglied des Ortsverbandes Köln-Nord Klaus Roth.









<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz