Oskar Lafontaine in Gütersloh!

12.09.13
OWLOWL, NRW, News 

 

Von DIE LINKE. Gütersloh

Am Dienstag, dem 17. September um 18 Uhr wird Oskar Lafontaine auf dem Berliner Platz in Gütersloh Klartext reden. Wie kaum ein anderer Politiker steht er für die Kritik an der neoliberalen Sozial-, Wirtschafts- und Steuerpolitik. Bereits vor 15 Jahren forderte Oskar Lafontaine die Regulierung der internationalen Finanzmärkte. Die britische Zeitung Sun ernannte ihn deshalb zum „gefährlichsten Mann“ Europas. Als Oskar Lafontaine seinen Posten als Finanzminister in der Regierung Schröder-Fischer niederlegte, knallten bei Spekulanten und Bankern die Sektkorken. Die Finanz- und Wirtschaftskrise seit 2007 zeigt, dass er Recht hatte. Gütersloh kann sich auf die wohl spannendste Wahlkampfveranstaltung freuen.

Auch der Direktkandidat der LINKEN im Wahlkreis 131, Ludger Klein-Ridder, wird seine Positionen mit deutlichen Worten vertreten. Uschi Kappeler, Sprecherin des Kreisverbandes DIE LINKE. Gütersloh, holt aber nicht nur die Politik auf die Bühne. Bereits ab 17:30 Uhr wird Bernd „Barney“ Wewer mit Rock, Blues, Country und einem Schuss Punk für Stimmung sorgen.

Nach dem Auftritt Oskar Lafontaines gibt es bis 19:30 Uhr Barney's Musik pur. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Wer am selben Tag noch eine weitere brillante Kritikerin neoliberaler Finanzpolitik erleben will, dem bietet der Kreisverband DIE LINKE. Gütersloh Mitfahrgelegenheiten nach Bielefeld. Dort spricht um 20 Uhr in der Ravensberger Spinnerei Sahra Wagenknecht. Anmeldungen zur Fahrt nach Bielefeld unter info@die-linke-guetersloh.de oder 05423-4740952.







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz