Lerserbrief von A. Holberg
Sonntag 13. August 2017
Leserbriefe Leserbriefe 

zu:

Kein Klassenkampf in Israel? - oder die „ewige“ Frage nach dem „revolutionären Bewusstsein“

Dem Autor ist voll und ganz zuzustimen, wenn er darauf hinweist, dass revolutionäres Bewußtsein kein rein ökonomisches sein kann. Er schreibt deshalb richtigerweise: "überhaupt stellt sich die frage, ob revolutionen alleine ihre motivation im „materiellen“ finden. sicherlich wird die ‚basis‘ von revolutionen materielle bedürfnisse sein. aber ...

Weiter lesen>>

Kein Klassenkampf in Israel? - oder die „ewige“ Frage nach dem „revolutionären Bewusstsein“ - 11-08-17 20:53
Leserbrief von A. Holberg
Montag 31. Juli 2017
Leserbriefe Leserbriefe 

Antwort auf: http://www.scharf-links.de/48.0.html?&tx_ttnews[tt_news]=61666&tx_ttnews[backPid]=56&cHash=27aec67ea8

Der Autor schreibt, einen längeren Artikel von mir aus dem Jahr 2014 zitierend:

„sorry für das lange zitat, aber es wichtig, diese „argumentation“ zu verstehen. ich bin jetzt nicht historisch bewandert genug, um die frage zu beantworten, ob der „zionismus“ in der praxis ein „siedlerkolonialismus“ [8] war. ich habe aber dagegen schon deshalb ...

Weiter lesen>>

Antwort auf den Leserbrief von A. Holberg v. 31.7. zum Israel/Palästina-Konflikt - 05-08-17 20:50
Bericht über die FAU-Veranstaltung zur BDS-Kampagne in Berlin - 29-07-17 20:44
Leserbrief: Brian Jones zu Martin Schulz und die soziale Gerechtigkeit (19.7.2017)
Donnerstag 20. Juli 2017
Leserbriefe Leserbriefe 

Unterm Schlagwortdach GERECHTIGKEIT versammelt/e Sch. so buntscheckige Wortgesellen wie Respekt, Würde, Augenhöhe ohne jede inhaltliche Präzisierung, ums jedem und jeder rechtzumachen - grad so als wär er Herr Erdogan, der dies, freilich erfolgreicher, seit Jahren so macht. Zum Hauptschlagwort: wie soll es denn soziale Gerechtigkeit geben in einer bürgerlich-kapitalistischen Gesellschaft, die auf gesellschaftlicher Ungleichheit beruht und deren Austauschbeziehungen nur den Schein vom ´gerechten ...

Weiter lesen>>

Agenda 2010 Hartz IV, Martin Schulz und die soziale Gerechtigkeit - 19-07-17 20:59
Leserbrief von A. Holberg zu: Max Brym: Nach Hamburg - Von wem und was ich mich distanziere
Donnerstag 13. Juli 2017
Leserbriefe Leserbriefe 

zu. Nach Hamburg - Von wem und was ich mich distanziere 

12.07.17 von ...

Weiter lesen>>

Nach Hamburg - Von wem und was ich mich distanziere  - 12-07-17 20:55
Leserbrief von A. Holberg
Mittwoch 12. Juli 2017
Leserbriefe Leserbriefe 

LB zu: Volker Ritter: Offener Brief an einen Regierenden Faschisten (http://www.scharf-links.de/48.0.html?&tx_ttnews[tt_news]=61464&tx_ttnews[backPid]=56&cHash=cb2c673238)

V. Ritter ...

Weiter lesen>>

Offener Brief an einen Regierenden Faschisten - 11-07-17 20:57
Leserbrief von Brian Jones
Dienstag 11. Juli 2017
Leserbriefe Leserbriefe 

Hamburg brannte ...

Ein schlichtes politisches Gemüt könnte zum hier angesprochenen Sachverhalt meinen: Entweder waren die Damen & Herren des "Schwarzen Blocks" selbst überwiegend Provokateure und Agenten des deutschbürgerlichen Staats - oder aber, sofern als politische Linke mit ganzdeutschen Verhältnissen vertraut, nicht nur geschichtslos: Es gab 2007 Heiligendamm mit damals selbst steinewerfenden und andere dazu ermunternden vermummten Polizeiagenten ... sondern ...

Weiter lesen>>

Ausnahmezustand – Polizeistaat – Aufstandsbekämpfungsübung? - 10-07-17 20:55
Leserbrief von Volker Best
Montag 26. Juni 2017
Leserbriefe Leserbriefe 

Betrifft: " Was steckt hinter der Russland-Hetze der USA?"

Artikel wie diese machen mich wegen ihres Chauvinismus zum Anarchisten, weil sie Ursache und Wirkung aus ideologischen Gründen ignorieren. Diese Art Einseitigkeit basiert auf einem primitiven Freund-Feind-Schema, welches a priori nicht bereit ist zu differenzieren. Es kennt nur "richtig und falsch", "gut oder schlecht", "Freund oder Feind" und macht somit jeglichen Diskurs und jede eigene Meinung unmöglich. Ein Zeichen ...

Weiter lesen>>

Was steckt hinter der Russland-Hetze der USA? - 24-06-17 20:58
Leserbrief zu: ’Glauben’ heute: nach 500 Jahren Luther und fast 200 Jahren Marx
Donnerstag 01. Juni 2017
Leserbriefe Leserbriefe 

zu: ’Glauben’ heute: nach 500 Jahren Luther und fast 200 Jahren Marx(http://www.scharf-links.de/48.0.html?&tx_ttnews[tt_news]=60906&tx_ttnews[backPid]=56&cHash=4721ae9a65)

A.Holberg

Der Autor  schreibt u.a. "Religion  ist das Opium für das Volk"  und scheint damt K.Marx zu  zitieren. Dieser aber hat nicht umsonst geschrieben  "Religion ist das Opium des Volkes".  Wenngleich es keinen Zweifel ...

Weiter lesen>>

’Glauben’ heute: nach 500 Jahren Luther und fast 200 Jahren Marx - 31-05-17 20:52
Leserbrief zu: „Zum Umgang der kapitalistischen Gesellschaft mit behinderten Menschen“ von Britta Littke-Skiera
Dienstag 23. Mai 2017
Leserbriefe Leserbriefe 

Von Peter Djordjevic

Was für ein Fetisch soll mit dem Artikel aufgebaut werden? Da wird von Kapitalistischer Gesellschaft gesprochen aber es wird nicht erklärt was das „Kapitalistische“ dabei ist. Nicht einmal die „allgemeinen Norm“ wie sie „unsere kapitalistische Hochleistungsgesellschaft“.

Es ist zum schlecht werden wenn gelesen werden ka wie sich die Kapitalistische Definitionshoheit im Kopfe der Autorin des Artikels eingenistet hat. Wer ist den unsere? Wieso wird das ...

Weiter lesen>>

Zum Umgang der kapitalistischen Gesellschaft mit behinderten Menschen - 22-05-17 20:58
Leserbrief von Wolfgang Kulas
Dienstag 16. Mai 2017
Leserbriefe Leserbriefe 

-Auszug von Siegfried:
Das Hauptproblem von Die Linke ist, das sie nicht auf den wissenschaftlichen Sozialismus von Marx und Engels zurück greift, und in diesem Sinne keine revolutionäre Realpolitik betreibt für die Rosa Luxemburg eingetreten ist.
-soweit so gut-
-------------------------------------
Gerade Die Linke NRW besteht aus extremen Gegnern des Bedingungslosen Grundeinkommens und verteidigt mit der Lohnarbeit einen wesentlichen Eckpfeiler des kapitalistischen ...

Weiter lesen>>

Staatskapitalismus, Bürokratie und Sektierertum: Die Linke scheitert in NRW!  - 15-05-17 20:52
Leserbrief von Klaus Horn
Montag 15. Mai 2017
Leserbriefe Leserbriefe 

Ein Vorschlag: In der Linksparteidebatte wäre es doch angebracht, wenn sich Bundestagsabgeordnete aus NRW äußern würden zum Wahlergebnis 4,9 %- von Dietmar Bartsch als „das  bitterste aller Ergebnisse““ eingeschätzt.

Immerhin wird NRW von 10 linken Parlamentariern – von Birkwald über Jelpke bis hin zu Höger - im Bundestag schon viele Jahre vertreten, die doch gekämpft haben müssten. Nur wie ?

Außerdem befinden sich unter ihnen Mitglieder der ...

Weiter lesen>>

Leserbrief von Ralf Thielemann
Montag 08. Mai 2017
Leserbriefe Leserbriefe 

Betr. Warren Buffett in Verlegenheit

Ihr Artikel über den Auftritt der Aktivistinnen ist eine Karikatur des tatsächlichen Geschehens. Von Verlegenheit waren Buffett und Munger bei dem peinlichen Auftritt weit entfernt. Sie haben das schier endlose und in holprigem Englisch vorgetragene Statement (es soll eigentlich ein Forum für Fragen sein) sehr gentlemanlike und mit großer Geduld ertragen. Ich war froh, als es endlich vorbei war und habe mich ein wenig geschämt, dass ausgerechnet ...

Weiter lesen>>

Warren Buffett in Verlegenheit - 07-05-17 20:46
Leserbrief von Wolfgang Kulas
Freitag 21. April 2017
Leserbriefe Leserbriefe 

Und so könnte man sie auch werten.

 

Siegfried Buttenmüller und ich sind zwar keine Freunde, jedoch kann ich Ihm in vielen Wertungen hier nicht widersprechen. Und man muss ja auch nicht immer in allen Fragen gleich geschaltet sein. Linkender Opportunismus hat es halt in sich. Jedenfalls würde Marx sich schon wundern über deren Kniefälle vor Ehrhardt, Brandt und wohl auch Adenauer; demzufolge. Sie hat Ihn wohl vergessen. Im verdankt sie doch letztlich einiges? Oder? Sie ...

Weiter lesen>>

Kapitalismus mit Gier! - 20-04-17 20:50
Leserbrief von Hans-Ulrich Bünger
Freitag 21. April 2017
Leserbriefe Leserbriefe 

Was soll denn dieser Artikel zu Sahra Wagenknecht ? Die, die Deutschland jede linke Perspektive rauben wollen, nehmen sich in erster Linie Sahra Wagenknecht zum Opfer.

Weiter lesen>>

Kapitalismus mit Gier! - 20-04-17 20:50
Leserbrief von Katharina Gruner
Mittwoch 12. April 2017
Leserbriefe Leserbriefe 

Herzlichen Glückwunsch zum Artikel "Weltromatag" . Sie müssen aber unterlassen, die Sinti mit einzubeziehen- zu benennen,im Munde zu führen. Oder Sie machen sich vorher schlau. Sinti werden bis heute immer wieder mit dem unglücklich gewählten und nur angeblich „politisch korrekten“ Doppelbegriff „Sinti und Roma“ in Verbindung gebracht, der in den 1990er Jahren erfunden wurde. Die Lebenswelten von Sinti und Roma sind sehr verschieden, da sie eine unterschiedliche Geschichte und geografische ...

Weiter lesen>>

Vorhergehende

Treffer 1 bis 15 von 846

1

2

3

4

5

6

7

nächste >

Nchste


Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz






>