Im März veröffentlichten die GenossInnen der Sozialistischen Initiative Berlin-Schöneberg (inzwischen Sozialistische Initiative Berlin) das Papier "Neue Antikapitalistische Organisation? Na endlich!" und gaben damit den Anstoß zu einer Debatte über die Möglichkeiten antikapitalistischer Organisierung links von der Partei DIE LINKE. Wir beteiligen uns nicht nur an dieser Debatte, sondern dokumentieren in dieser Rubrik ausgewählte Beiträge der bisherigen Debatte dazu. Wer sich an der Debatte beiteiligen möchte, kann seinen Beitrag unter redaktion@scharf-links.de einreichen. Wer sich darüber hinaus aktiv in den Prozess einbringen möchte, erreicht die InitiatorInnen der Initiative unter nao@gmx.net .




Wellness auf der ISO-Matte
Mittwoch 14. Dezember 2016

Bildmontage: HF

Debatte Debatte, Organisationsdebatte 

Ein paar kurze Bemerkungen zur Fusion RSB/isl = ISO

Von Michael Prütz und Micharl Eff

Zunächst einmal sei gesagt, dass wir die Fusion von RSB und isl richtig finden. Jeder auch noch so kleine Schritt, die fürchterliche Zersplitterung der radikalen Linken zurückzudrängen, ist zu begrüßen, und wir wünschen den GenossInnen, dass die Verschmelzung der beiden Organisationen gelingt.

Allerdings sehen wir diesen positiven Schritt auch kritisch.

Das Ritual ...

Weiter lesen>>

Internationale Sozialistische Organisation gegründet
Montag 05. Dezember 2016

Bewegungen Bewegungen, Netzwerk, Organisationsdebatte 

Von ISO

Die internationale sozialistische linke (isl) und der Revolutionär Sozialistische Bund (RSB) haben sich zusammengetan.

Am Wochenende vom 3./4. Dezember 2016 haben sich der RSB und die isl in Frankfurt am Main zu der Internationalen Sozialistischen Organisation (ISO) vereinigt. Sie bilden die vereinigte Sektion der IV. Internationale in Deutschland. Vorangegangen waren eine lange Zeit der getrennten Existenz (seit der Gründung des RSB 1994 und der isl ...

Weiter lesen>>

Leserbrief von Günter Meisinger zu "ISO gegründet": - 07-12-16 14:08
Auch wir waren noch (viel) zu optimistisch...
Mittwoch 09. November 2016

Bildmontage: HF

Organisationsdebatte Organisationsdebatte, Debatte, Berlin 

von systemcrash

während in den USA der präsident gewählt wurde, lauschten ca. 15 bis 20 leute am dienstag-abend den ausführungen von micha prütz und detlef georgia schulze zum nao-proszess.

die geringe teilnehmerzahl führte micha prütz auf die schnelle vergesslichkeit innerhalb der linken szene zurück. ob dies allerdings als erklärung ausreichend ist, wage ich doch zu bezweifeln.

um es gleich vorweg zu sagen, neue erkenntnisse kamen bei der veranstaltung nicht heraus. da ...

Weiter lesen>>

Eine abenteuerliche Vorstellung – Zur NAO-Bilanz der Gruppe Arbeitermacht (GAM)
Samstag 15. Oktober 2016

Bildmontage: HF

Debatte Debatte, Organisationsdebatte 

von TaP (unter Verwendung einiger Formulierungen, die systemcrash beigesteuert hat)

<img height="253" hspace="12" align="right" width="752" src="file:///C:\Users\edith\AppData\Local\Temp\msohtmlclip1\01\clip_image001.gif" alt="Textfeld: Der Zentrismus des NAO-Manifestes Die GAM schreibt zum Mani¬fest: „Beide [sowohl RIO als auch auch ehemalige GenossInnen der NaO] bezeichnen das Ma¬nifest als ‚zentristisch’ auch wenn das die einen als Kritik, die andern als ...

Weiter lesen>>

Und was läßt sich aus dem Fehlschlag lernen?
Dienstag 23. August 2016

Bildmontage: HF

Debatte Debatte, Organisationsdebatte 

VI. und letzter Teil meiner Antwort auf die NAO-Bilanz von Micha Schilwa,

Edith Bartelmus-Scholich & Co-AutorInnen

von TaP

Mir scheint, die Grundideen des „Na endlich“-Papiers der SIBS aus dem Jahre 2011 bleiben richtig:

1. Es bedarf einer Wiederzusammenführung von dem, was sich um 1968 aufspalte­te in diverse marxistische Linken, deren eigene Pluralisierung teilweise schon ...

Weiter lesen>>

Einige Chronologie-Korrekturen
Sonntag 21. August 2016

Bildmontage: HF

Organisationsdebatte Organisationsdebatte, Debatte 

Noch eine Antwort auf das NAO-Bilanz-Papier von Micha Schilwa & Co-AutorInnen. Teil V.2

von TaP

•    Die 14 Bilanzpapier-AutorInnen schreiben unter der Zwischenüberschrift „Am An­fang Zustrom von ganz links außen“: „Fast von Anfang an dabei waren die 'Interna­tionalen Kommunisten – IK, eine sehr kleine auf Berlin beschränkte Gruppe, es folgten einzelne GenossInnen wie Detlef Georgia Schulze (DGS) und ...

Weiter lesen>>

NAO und Wahrheit – was die tatsächlichen Differenzen im NaO-Prozeß waren
Mittwoch 17. August 2016

Bildmontage: HF

Organisationsdebatte Organisationsdebatte, Debatte 

 Weitere Fragen an und Einwände gegen Micha Schilwa & Co-AutorInnen. Teil V.1

von TaP

Die 14 AutorInnen, die am 29. Juli ihre Bilanz des NaO-Prozesses und der NAO verlegten, stellen in ihrem Papier fest:

„Die NaO hat es in keiner Weise geschafft, auf deren [den der Linkspartei] linken Flügel irgendeine Anziehungskraft zu entwickeln.“

Wie hätte sie auch?! Im „Na endlich“-Papier, das noch in der Absicht geschrieben war, etwas ...

Weiter lesen>>

Überlegungen zum Umgang mit den DGB-Gewerkschaften
Freitag 12. August 2016

Bildmontage: HF

Arbeiterbewegung Arbeiterbewegung, Debatte, Bremen 

Von IWW Bremen

Die DGB-Gewerkschaften sind in ihrer großen Mehrheit, von den Spitzen herunter bis zu den hauptamtlichen Funktionären, den Betriebsräten der Großkonzerne und den gutgläubigen Aktivisten*innen unlöslich mit der herrschenden kapitalistischen Ordnung verbunden. Sie kommen für eine kämpferische Organisierung gegen die herrschende Unrechtsordnung oder für grundsätzliche Änderungen im Lohn- und Kontrollgefüge nicht in Betracht. Alle Anstrengungen in den letzten 40 ...

Weiter lesen>>

Noch einmal zum NaO-Prozeß und zur NAO - Was war mit „ANTARSYA-Modell“ gemeint?
Freitag 12. August 2016

Bildmontage: HF

Organisationsdebatte Organisationsdebatte, Debatte 

Zur RSB-Kritik im Bilanzpapier von Micha Schilwa & Co-AutorInnen. Teil IV

von TaP

Im NaO-Prozeß ging es vor allem um ANTARSYA als organisatorisches Modell (und seine grundsätzliche revolutionär-antikapitalistische Ausrichtung, aber nicht um Details der Programmatik und Geschichte der beteiligten Gruppen). Um Letztere aber hier trotzdem zumindest zu nennen und einen groben Eindruck von den Spektren, die an ANTARSYA beteiligt sind, ...

Weiter lesen>>

NAO Berlin: War sie ein Pudding oder eine Elephantenkuh?
Dienstag 02. August 2016

Bildmontage: HF

Organisationsdebatte Organisationsdebatte, Debatte 

Weitere Fragen an und Einwände gegen Micha Schilwa & Co-AutorInnen. Teil III

von TaP

Das NAO-Bilanzpapier von Micha Schilwa, Edith Barthelmus-Scholich u.a., das am Freitag der vergangenen Woche von scharf-links veröffentlicht wurde, beginnt mit dem Hegel-Zitat, daß die ...

Weiter lesen>>

SYKP und NAO: Pars pro toto [Der Teil steht für das Ganze]
Montag 01. August 2016

Bildmontage: HF

Organisationsdebatte Organisationsdebatte, Debatte 

Zur NAO-Bilanz von Micha Schilwa, Edith Barthelmus-Scholich & Co-AutorInnen. Teil II

von TaP

I.

Micha Schilwa & Co.-AutorInnen berichten über die SYKP (deutsche Auslandssektion der türkischen Partei des sozialistischen Wiederaufbaus), die Ende 2013 das NaO-Manifest un­terschrieb ...

Weiter lesen>>

„...dass diese Furcht zu irren schon der Irrtum selbst ist.“ - Zum Scheitern des NaO-Prozesses - 29-07-16 20:57
Konsequenz aus einem Irrtum: Noch tiefer rein in die Sackgasse
Samstag 30. Juli 2016

Bildmontage: TaP

Organisationsdebatte Organisationsdebatte, Debatte, Netzwerk 

Zur NAO-Bilanz von Micha Schilwa, Edith Bartelmus-Scholich & Co-AutorInnen. Teil I

von TaP

Am Freitagabend erschien bei scharf-links die Bilanz von Micha Schilwa und 14 anderen AkteurInnen über deren Projekt Neue Antikapitalistische Organisation (NAO). Angestoßen wurde die Diskussion über das, was schließlich die NAO wurde, mit einem Papier der So­zialistischen Initiative Berlin-Schöneberg (SIBS), das 2011 <link&nbsp;...

Weiter lesen>>

„...dass diese Furcht zu irren schon der Irrtum selbst ist.“ - Zum Scheitern des NaO-Prozesses - 29-07-16 20:57
„...dass diese Furcht zu irren schon der Irrtum selbst ist.“ - Zum Scheitern des NaO-Prozesses
Freitag 29. Juli 2016

Bildmontage: HF

Organisationsdebatte Organisationsdebatte, Debatte, Netzwerk 

Von den UnterzeichnerInnen*

Dieses Hegel-Zitat aus der Einleitung der 'Phänomenologie des Geistes' verdient im Zusammenhang zitiert zu werden, wäre es doch – so es beherzigt würde – ein prima Gegengift gegen das ubiquitäre Fracksausen der radikalen Linken.

„Inzwischen, wenn die Besorgnis, in Irrtum zu geraten,

ein Misstrauen in die Wissenschaft setzt,

welche ohne dergleichen Bedenklichkeiten ans Werk selbst geht

und wirklich ...

Weiter lesen>>

SYKP und NAO: Pars pro toto [Der Teil steht für das Ganze] - 01-08-16 20:47
Konsequenz aus einem Irrtum: Noch tiefer rein in die Sackgasse - 30-07-16 20:57
Gegen Ausbeutung, Krise und Krieg: It`s time to organise!
Samstag 30. April 2016

Bildmontage: HF

Bewegungen Bewegungen, Organisationsdebatte, Debatte 

Von Gruppe Internationaler Sozialisten (GIS)

Wir leben in einer immer gefährlicheren Welt. Der Kapitalismus befindet sich in der tiefsten Krise seit 80 Jahren. Der Fall der Profitrate hat weltweit zu einer Stagnation der Investitionen geführt. Die Auswirkungen sind überall ersichtlich. Weltweit haben die Regierungen den Lebensstandard der ArbeiterInnenklasse unaufhörliche angegriffen, um so (vergeblich) zu versuchen, die durch die Finanzspekulation hervorgerufene ...

Weiter lesen>>

Quo vadis, RSB?
Samstag 16. April 2016

Bildmontage: HF

Debatte Debatte, Bewegungen, Organisationsdebatte 

Einige Anmerkungen von systemcrash und TaP zur gemeinsamen Textproduktion von isl und RSB

Jesus soll auf die Frage des Apostel Petrus, „Wohin willst du gehen?“, geantwortet haben: „Wohin ich gehe, dorthin kannst du mir jetzt nicht folgen. Du wirst mir aber später folgen.“ [1]

Uns fällt es dagegen schwer, dem RSB auf dem Weg zu folgen, auf dem er sich gerade zu befinden scheint. Und sollte sich dieser Weg verfestigen, so haben wir auch nicht die Absicht, ...

Weiter lesen>>

Vorhergehende

Treffer 1 bis 15 von 270

1

2

3

4

5

6

7

nächste >

Nchste


Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz