Wer hat Recht?

22.02.14
OrganisationsdebatteOrganisationsdebatte, Debatte, Krisendebatte 

 

von systemcrash

Am Sonnnabend veröffentlichte DGS in seinem Blog einen kurzen Artikel unter der Überschrift „Was ist wahr?“ (1). DGS vergleicht dort Aus- sagen aus dem NAO-Manifest zur aktuellen gesellschaftlichen Lage mit Aussagen zum gleichen Thema aus einem Text der Gruppe Revolutionäre Perspektive Berlin (RPB) (2) und einem zweiten Text, den RPB und weitere Gruppen unterschrieben hatten (3).

Dies inspirierte mich nun meinerseits das NAO-Manifest mit Aussagen, die der 'Revolutio- när Sozialistische Bund' (RSB) und RSB-Mitglieder in den vergangen fast drei Jahren im Rahmen des NaO-Prozesses trafen zu vergleichen:

Ist es zutreffend, dass wir es mit einer „Krise der gesam­ten glo­ba­len kapi­ta­lis­ti­schen Ord­nung“ zu tun haben, wie im NAO-Manifest (4) auf S. 5 behauptet wird? Oder ist vielmehr zutreffend, dass es sich – allenfalls, so möchte ich hinzufügen – um eine Krise der „Legitimität desNEOLIBERALENKapitalismus“ (5) handelt, wie es im „Sofortpro- gramm gegen die Krise“ des RSB heißt?

Ist die im NAO-Manifest auf S. 4 aufgestellte Behauptung zutreffend, dass wir „es nicht nur mit einer ‚nor­ma­len‘ zykli­schen Über­pro­duk­ti­ons­krise, son­dern mit einer andau­ern­den struk­tu­rel­len Ver­wer­tungs­krise des Kapi­tals zu tun“ haben (d. h. “Zusammen- bruchskrise” des Kapitalismus, denn ohne Verwertung kein Kapitalismus)? Oder ist vielmehr zutreffend, was der RSB-Genosse Jakob in seinem Statement zur Sommer-Debatte 2012 des NaO-Prozesses schrieb: Die aktuelle Krise „bedeutet aber nicht, dass das System zusammenbrechen wird.“ (6)

Ist es zutreffend, dass „immer mehr“ Men­schen „erken­nen“, dass wir ein „ein grund­le­gend ande­res Sys­tem von Pro­duk­tion und Ver­tei­lung“ brauchen, wie es im NAO-Mani- fest auf S. 3 heißt, und dass „die Strei­ken­den in Madrid und Lis­sa­bon, die Pro­tes­tie­ren­den in Athen und Rom und die Men­schen, die im ‚Ara­bi­schen Früh­ling‘ ihre Poten­ta­ten gestürzt haben“ dafür der Beweis sind (ebd.)? Oder ist vielmehr zutreffend, wie die RSB-Genossen Jakob und Linus Ende 2012 schrieben, dass selbst in Griechenland „keine größere revolutionäre Strömung auf der Matte steht“ (7)?

Ist es sinnvoll, – wie das NAO-Manifest (S. 5) – die Hoffnung darauf zu setzen, dass „Ein paar Euro mehr Hartz-​​IV bedeu­ten den ‚finan­zi­el­len Unter­gang‘ der BRD, aber über Nacht ein paar Mil­li­ar­den für die Ban­ken sind kein Pro­blem“ „auf Dauer auch die sta­bilste Mas­sen­loya­li­tät“ untergrabe? Oder ist vielmehr empfehlenswert, dass wir „den Widerspruch zwischen den objektiven Bedingungen und der mangelnden Reife des subjektiven Faktors … in seiner vollen Tragweite erfassen und darauf mit einer adäquaten Strategieantworten“ sollten, die sich „nicht in leeren Parolen, abgehobenem Propagandismus oder in Pragmatismus ergehen“ sollte, wie es Jakob — meines Erachtens sehr richtig –in seinem schon erwähnten Sommer-Debatten-Statement vorschlug?

Ist zutreffend, was das NAO-Manifest suggeriert, nämlich, dass

  • die Herrschenden mit dem Rücken an der Wand stehen; also (fast) nicht mehr können – dass sie mit der Krise nicht fertig werden und nicht fertig werden können?
  • die Beherrschten und Ausgebeuteten ihrerseits nicht mehr auf kapitalistische Weise wollen? (8)

und dass folglich

  • die Gründung einer Organisation, einer NAO, jetzt das entscheidende Kettenglied ist, um über Proteste in Richtung Überwindung des Kapitalismus hinauszukommen (9)?

Oder ist vielmehr zutreffend, was die RSB-Genossen Jakob und Linus Ende 2012 schrieben:

„Der Prozess der Rekonstruktion revolutionärer klassenkämpferischer, wirklich sozialis- tischer (oder auch anarchistischer) Strömungen, die im Klassenkampf ein gewisses Gewicht haben, ist offenbar sehr komplex, langwierig und nicht am grünen Tisch zu beschließen oder umzusetzen.“ (10)

und was die RSB-Genossen Jakob und Georg Ende August 2013 bekräftigten:

„Die ‚Rückkehr strategischer Fragestellungen’ in die Diskussionszusammenhänge systemoppositioneller Kräfte ist eine wesentliche Voraussetzung für eine breitere...

http://systemcrash.wordpress.com/2014/02/20/rsb-nao


VON: VON SYSTEMCRASH






<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz