iz3w 359 mit Themenschwerpunkt Rechtspopulismus
Sonntag 19. Februar 2017

Antifaschismus Antifaschismus, Kultur 

iz3w - Zeitschrift zwischen Nord und Süd | Ausgabe 359

(März/April 2017)

Rechtspopulismus | Rebellion der autoritären Charaktere
Von iz3w Verlag

Rechtspopulistische Parteien und Bewegungen sind weltweit auf dem Vormarsch. Die Überlegungen der Kritischen Theorie zum „autoritären Charakter“ sind daher hochaktuell. Sie treffen recht genau, was geschieht, wenn beispielsweise Präsident ...

Weiter lesen>>

Den Rechten keine Bühne bieten – Anti-AfD-Proteste unterstützen
Freitag 17. Februar 2017
Antifaschismus Antifaschismus, NRW, Ruhrgebiet 

Von DIE LINKE. NRW

Am 25. und 26. Februar will die AfD in Essen ihre Liste für die Bundestagswahl aufstellen. Die Linke ruft dazu auf, sich an den vom Bündnis „Essen stellt sich quer" angemeldeten Gegenprotesten am Samstag, den 25. Februar zu beteiligen. Jules El-Khatib, Essener Mitglied im Landesvorstand der NRW-Linken, erklärt dazu:

„Wir unterstützen und begrüßen die Proteste gegen die AfD. Die AfD schürt mit ihrer Hetze Vorurteile gegen sexuelle und religiöse Minderheiten, ...

Weiter lesen>>

Wehrhahn-Anschlag: Beim Staatsschutz waren "Akten außer Kontrolle"
Donnerstag 16. Februar 2017
Antifaschismus Antifaschismus, NRW, News 

Von DIE LINKE. NRW

Der morgen tagende NSU-Untersuchungsausschuss in NRW muss sich nach Ansicht der Linken auch mit der desolaten Situation des Düsseldorfer Staatsschutzes im Jahr 2000 beschäftigen. Hierzu erklärt der innenpolitische Sprecher der Linken in NRW, Jasper Prigge:

In 33 Fällen wurden zwischen 1994 und 2000 Straftaten, die dem Bereich "Rechtsextremismus" zuzuordnen waren, vom polizeilichen Staatsschutz in Düsseldorf nicht verfolgt, weil ein Staatsschutz-Kommissar ...

Weiter lesen>>

Kulturkampf von rechts
Dienstag 14. Februar 2017

Antifaschismus Antifaschismus, Kultur 

Kellershohn, H./Kastrup, W. (Hrsg.): Kulturkampf von rechts. AfD, Pegida und die Neue Rechte, Unrast-Verlag, Münster 2016, ISBN: 978-3-89771-767-1, 24 Euro

Buchbesprechung von Michael Lausberg

Seit dem Erscheinen des Buches „Kulturrevolution von rechts“ des intellektuellen Kopfes der französischen Neuen Rechten, Alain de Benoist, im Jahre 1985 ist der Begriff der Kultur auch in der BRD von strategischer Bedeutung für die Neue Rechte. In Anlehnung an den ...

Weiter lesen>>

Gedenken an Würzburger Bombenopfer nicht von Nazis missbrauchen lassen
Dienstag 14. Februar 2017

Bildmontage: HF

Antifaschismus Antifaschismus, Bayern 

Von DIE LINKE. Bayern

Simone Barrientos, Mitglied im Landesvorstand der LINKEN. Bayern und Direktkandidatin für die Bundestagswahl in Würzburg, erklärt: „Wir erlauben den Neonazis vom Dritten Weg nicht, das Gedenken an die Würzburger Bombenopfer zu missbrauchen. Deshalb unterstützen die Kreisverbände Kitzingen und Würzburg der Partei DIE LINKE das Bündnis „Würzburg lebt Respekt – Neonazis stoppen!“, das derzeit zur Gegendemo gegen den Neonazi-Aufmarsch mobilisiert. Wir ...

Weiter lesen>>

Aktionswochen zum 5. Jahrestag des Mordes an Burak Bektas
Dienstag 14. Februar 2017
Berlin Berlin, Antifaschismus, News 

Von Initiative für die Aufklärung des Mordes an Burak Bektas

Heute Gedenken zu Buraks Geburtstag / Spendenkampagne mit großer Verlosung / Initiative fordert politische Konsequenzen vom Berliner Senat

Burak Bektas wäre heute 27 Jahre alt geworden. Am Nachmittag des 14.2. versammeln sich deshalb Familie Bektas, sowie Freundinnen und Freunde von Burak gemeinsam mit Unterstützenden an der Todestelle, um an Buraks Geburtstag zusammenzukommen und ihm zu ...

Weiter lesen>>

Zentralrat Deutscher Sinti und Roma würdigt den Berlinale Eröffnungsfilm ‚Django‘
Montag 13. Februar 2017
Kultur Kultur, Antifaschismus, News 

Von Zentralrat Deutscher Sinti & Roma

Mit dem Eröffnungsfilm Django, der einen Ausriß aus dem Leben des legendären Musikers Django Reinhardt zeigt, gibt die Berlinale ein Signal, daß nämlich die Situation von Minderheiten immer auch die Situation einer Gesellschaft beschreibt.

Wenn die Nazis den Völkermord an den Sinti und Roma mit ihren rassistischen Werkzeugen vorbereiten, dann ist damit gleichzeitig die Zerstörung Deutschlands und Europas eingeschlossen ...

Weiter lesen>>

Schleswig-Holstein: Kein Platz für Rassismus und völkische Hetze
Montag 13. Februar 2017
Schleswig-Holstein Schleswig-Holstein, Antifaschismus, News 

Von DIE LINKE. Schleswig-Holstein

In Kiel fand die Konferenz „Aufstehen gegen Rassismus statt. Hierzu erklärt Marianne Kolter, Landessprecherin der LINKEN Schleswig-Holstein und Spitzenkandidatin der Linkspartei für die Landtagswahl:

„Mit dem Bekenntnis „Unsere Alternative heißt Solidarität“ schließt der Aufruf der Konferenz “Aufstehen gegen Rassismus“, die am vergangenen Wochenende in Kiel stattfand.  Nicht Ausschluss und Ablehnung der anderen, sondern Solidarität und ...

Weiter lesen>>

Laienverteidiger wegen rechtlicher Unterstützung eines Gedenkmarsches für die von Nazis Ermordeten im Allgäu vor Gericht
Sonntag 12. Februar 2017

Bildmontage: HF

Antifaschismus Antifaschismus, Bayern 

Von A. Schachtner

Nachdem Strafverteidiger Schachtner bereits im März 2015 vom Landgericht München vom Vorwurf des Titelmissbrauchs freigesprochen wurde, verhandelt nun auch das Amtsgericht Kempten einen fast identischen Fall. Dem Verteidiger wird vorgeworfen er hätte sich im Rahmen von Verhaftungen auf der Demonstration „Remembering means fighting – Gegen Nazis und ihre Umtriebe“ gegenüber einem Polizisten als Rechtsanwalt ausgegeben. Der als Verteidiger tätige Laie wird sich ...

Weiter lesen>>

Wehrhahn-Anschlag: V-Mann-Skandal erfordert Offenlegung aller Unterlagen
Samstag 11. Februar 2017
Antifaschismus Antifaschismus, NRW, News 

Von DIE LINKE. NRW

Zur heute bekannt gewordenen Tatsache, dass im unmittelbaren Umfeld des Tatverdächtigen zum Wehrhahn-Anschlag, Ralf S., ein V-Mann des NRW-Verfassungsschutzes platziert war, erklärt der innenpolitische Sprecher der Linken in NRW, Jasper Prigge:

12 Jahre lang hat der Verfassungsschutz in NRW gegenüber den Ermittlungsbehörden zum Wehrhahn-Anschlag verschwiegen, dass  im unmittelbaren Umfeld des Tatverdächtigen Ralf S. ein V-Mann platziert war. Die hierzu ...

Weiter lesen>>

500 Menschen verhindern AfD-Veranstaltung
Mittwoch 08. Februar 2017

Bilder: Aufstehen gegen Rassismus Hamburg

Antifaschismus Antifaschismus, Hamburg 

Von Aufstehen gegen Rassismus Hamburg

Am Dienstag, den 07.02. wollte der AfD-Fraktionsvorsitzende Jörn Kruse im Hamburg-Haus Eimsbüttel zum Thema öffentlich-rechtliche Medien referieren. 500 Demonstrantinnen bekundeten vor dem Haus lautstark und solidarisch ihren Protest gegen rechte Hetze und Menschenfeindlichkeit. Angesichts dieses entschlossenen Protests und der Anwesenheit kritischer Menschen im Veranstaltungsraum entschlossen sich die Veranstalter, den geplanten ...

Weiter lesen>>

Wehrhahnanschlag: Linke fordert Aufklärung über Rolle des Staatsschutzes
Mittwoch 08. Februar 2017
Antifaschismus Antifaschismus, NRW, Düsseldorf 

Von DIE LINKE. NRW

Zur Vernehmung des damaligen Leiters der Ermittlungen zum Wehrhahnanschlag, Dietmar Wixfort, im NSU-Untersuchungsausschuss des Landtags Nordrhein-Westfalen erklärt Jasper Prigge, innenpolitischer Sprecher der Linken NRW:

„Nach uns vorliegenden Informationen hat der nun festgenommene Tatverdächtige Ralf S. bereits vor mehreren Jahren davon berichtet, dass ihn zwei Beamte des Staatsschutzes kurz nach dem Wehrhahnanschlag aufgesucht hätten. Diese hätten ihm ...

Weiter lesen>>

"Identitätspolitik" vs "soziale Frage"?
Dienstag 07. Februar 2017

Bildmontage: HF

Debatte Debatte, Antifaschismus 

Von systemcrash

Slavoj Žižek, der philosophische dampfplauderer, schreibt in einem artikel (1) zur zukunft der 'linken' nach Trump:

      "Der Philosoph Richard Rorty hat früh auf diesen Punkt hingewiesen. In      seinem Buch «Achieving Our Country» (dt. «Stolz auf unser Land») sah er bereits vor zwei Jahrzehnten den Konflikt zwischen Identitätspolitik und dem Kampf der Entrechteten klar voraus. Und er sah auch, dass ...

Weiter lesen>>

Behörden müssen „Reichsbürger“ entwaffnen
Dienstag 07. Februar 2017
Antifaschismus Antifaschismus, Politik, News 

„Die sogenannten Reichsbürger sind eine Gefahr. Sie bedrohen Angehörige von Minderheiten ebenso wie antifaschistisch Engagierte und auch Staatsbedienstete“, sagt Martina Renner, Sprecherin für antifaschistische Politik der Fraktion DIE LINKE, mit Blick auf die heutigen Durchsuchungen gegen Rechtsextreme in verschiedenen Bundesländern. „Die Behörden müssen insbesondere den Waffenbesitz von ‚Reichsbürgern‘ unterbinden.“ Martina Renner weiter:

„Auch wenn die Durchsuchungen wegen ...

Weiter lesen>>

Ist die „Identitäre Bewegung“ eine Nachfolgeorganisation der 2009 verbotenen „Heimattreuen deutschen Jugend (HDJ)“?
Sonntag 05. Februar 2017

Bildmontage: HF

Antifaschismus Antifaschismus, Debatte, Hamburg 

Von Hamburger Bündnis gegen Rechts

Eine vor einigen Tagen auf Linksunten.indymedia veröffentlichte antifaschistische Recherche zeigt, wie sehr die „Identitäre Bewegung“ in Norddeutschland von ehemaligen Mitgliedern der 2009 verbotenen „HDJ“ beeinflusst ist.

Mitglieder aus mindestens sechs völkischen „HDJ“-Familien sollen demnach in der „IB“ aktiv sein. Unter ihnen auch Töchter der Familie Meyer-Sande aus Bienenbüttel bei Lüneburg, auf deren Hof es bereits 2009 zu ...

Weiter lesen>>

Vorhergehende

Treffer 1 bis 15 von 172

1

2

3

4

5

6

7

nächste >

Nchste


Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz