LEID DER PFERDE IM KÖLNER ROSENMONTAGSZUG ZIEHT NOTWENDIGE JURISTISCHE SCHRITTE NACH SICH
Montag 13. April 2020
Umwelt Umwelt, Bewegungen, Köln 

Von „Netzwerk für Tiere Köln“

Mehrere Wochen waren notwendig, damit die ehrenamtlich arbeitenden Tierschützerinnen und Tierschützer des Netzwerks für Tiere Köln sowie der Deutschen Juristischen Gesellschaft für Tierschutzrecht hunderte von Datenträgern sichten und auswerten konnten. Die Filme und Bilder können belegen, dass nahezu alle Pferde deutliche Anzeichen von Stress und Angst zeigen.

Viele Pferde waren schon zu Beginn des Zuges extrem unruhig. Darüber hinaus kann ...

Weiter lesen>>

Genehmigte Ostermahnwache vor der Gronauer Uranfabrik fordert "Urananreicherung beenden – Atomwaffen ächten"
Freitag 10. April 2020

Foto: BBU

Bewegungen Bewegungen, Umwelt, NRW 

Protest wird im Internet fortgesetzt

Von BBU

Besonnen, mit Gesichtsmasken und großem Abstand haben Karfreitag rund 20 Mitglieder mehrerer Initiativen und Verbände mit einer Mahnwache vor der bundesweit einzigen Urananreicherungsanlage in Gronau deren sofortige Stilllegung gefordert.

Im Rahmen der bundesweiten Osteraktivitäten der Friedensbewegung wurde mit der Aktion auch besonders auf die Schnittmengen der so genannten zivilen Nutzung der Atomenergie und ...

Weiter lesen>>

Versammlungserlass des NRW-Innenministeriums?
Donnerstag 09. April 2020

Bildmontage: HF

Umwelt Umwelt, Bewegungen, NRW 

Von SOFA Münster

Der WDR und die Westfälischen Nachrichten berichten heute Abend, dass das NRW-Innenministerium konkret einen Eilerlass vorbereitet, damit Kommunen "Versammlungen und Mahnwachen während der Corona-Epidemie nicht genehmigen müssen".

Das ist nur deshalb heute schon rausgekommen, weil für morgen (Karfreitag) um 14 Uhr vor der Urananreicherungsanlage Gronau eine Ostermarsch-Mahnwache für 20 Personen (mit Mundschutz und Abstand) angemeldet ist, Motto: ...

Weiter lesen>>

Gronau: Ostermarsch verschoben, Karfreitag Mahnwache vor Uranfabrik, Petition im Internet
Donnerstag 09. April 2020

Bildmontage: HF

Umwelt Umwelt, Bewegungen, NRW 

Von BBU

Karfreitag (10.04.2020) findet von 14.00 – 14.45 Uhr eine friedenspolitische Oster-Mahnwache auf dem Bürgersteig vor der Urananreicherungsanlage im westfälischen Gronau statt (Röntgenstraße 4). Die Mahnwache steht unter dem Motto "Urananreicherung beenden – Atomwaffen ächten". Gleichzeitig wird zur Unterstützung eines Online-Appells gegen Urananreicherung und Atomwaffen aufgerufen. www.openpetition.de/!cfbxn <<link&nbsp;...

Weiter lesen>>

Piratenpartei fordert Verschiebung der Kommunalwahl
Donnerstag 09. April 2020
NRW NRW, Piratendebatte, News 

Von Piratenpartei NRW

In einem Schreiben an den Landeswahlleiter vom heutigen Tag [1] legt der Landesvorstand der Piratenpartei NRW Einspruch gegen die Durchführung der Kommunalwahl am 13. September ein und fordert einen neuen Termin, der den Parteien ausreichend Zeit für die Aufstellung der Kandidierenden und das Sammeln von Unterstützungsunterschriften lässt.

Dazu der Landesvorsitzende Frank Herrmann: „Die Wahlausschüsse in den ...

Weiter lesen>>

Aufruf zu virtuellen Ostermärschen: Geld für Gesundheit statt für Rüstung
Donnerstag 09. April 2020
NRW NRW, News 

Von DIE LINKE. NRW

„Beendet die Seuche des Krieges und bekämpft die Krankheit, die unsere Welt verwüstet“ – mit diesen Worten hat UN-Generalsekretär António Guterres von allen Regierenden der Welt angesichts der Covid-19-Bedrohung einen „unverzüglichen, globalen Waffenstillstand in allen Ecken der Welt“ gefordert. Diesem Aufruf schließt sich DIE LINKE in NRW an und ruft zur Teilnahme an den virtuellen Ostermärschen auf.

Die <link&nbsp;...

Weiter lesen>>

Protest erfolgreich: Zwangsverpflichtung aus Pandemie-Gesetz gestrichen
Mittwoch 08. April 2020
NRW NRW, News 

Von DIE LINKE. NRW

Wie am heutigen Mittwoch (8.4.2020) bekannt geworden ist, wird die Zwangsverpflichtung von Mediziner*innen und Pfleger*innen für den Kriseneinsatz aus dem geplanten Infektionsschutz- und -befugnisgesetz NRW (IfsBG NRW) komplett gestrichen. Stattdessen soll es ein Freiwilligenregister geben. 

Dazu erklärt Hans Decruppe, stellvertretender Landessprecher von DIE LINKE NRW: „Unser Protest war erfolgreich. Ministerpräsident Laschet musste sich ...

Weiter lesen>>

Entscheidung der Bundesregierung zu Griechenland ist fatal
Mittwoch 08. April 2020
NRW NRW, News 

Von DIE LINKE. NRW

Acht EU-Staaten haben sich bereit erklärt, Geflüchtete aus Griechenland zu holen – darunter auch Deutschland. Doch statt, wie angekündigt, 1500 unbegleitete Minderjährige aufzunehmen, dürfen nur 50 die überfüllten Lager auf den griechischen Inseln Richtung BRD verlassen. Jules El-Khatib, stellvertretender Landessprecher von DIE LINKE in NRW, erklärt dazu: "Diese Entscheidung ist kein humanistischer Akt, sondern ein Versuch die Aufgabe der Rechte der ...

Weiter lesen>>

750 Tonnen Uranmüll verlassen Gronau unter Protest und durchqueren Münster. Auch dort wurde protestiert
Montag 06. April 2020

Mahnwache in Gronau, Foto: BBU

Umwelt Umwelt, Bewegungen, NRW 

Von BBU

Am Montag-Vormittag hat ein Sonderzug mit 15 Waggons und vermutlich insgesamt 750 Tonnen abgereichertem Uranhexafluorid aus der westfälischen Urananreicherungsanlage Gronau verlassen und ist jetzt auf dem Weg zur russischen Atomfabrik Novouralsk. Auf der Bahnbrücke vor der Urananreicherungsanlage fand eine erste Mahnwache statt, an der sich abwechselnd rund 15 DemonstrantInnen beteiligten. In Münster nahmen rund

50 Personen an einer Mahnwache teil; das Münsteraner ...

Weiter lesen>>

Nein zum Pandemie-Gesetz - LINKE-Mahnwache vor dem NRW-Landtag
Montag 06. April 2020
NRW NRW, News 

Von DIE LINKE. NRW

Während der Anhörung zum geplanten Infektionsschutz- und -befugnisgesetzes NRW (IfsBG NRW) hat vor dem Landtag in Düsseldorf eine Mahnwache stattgefunden. DIE LINKE NRW protestierte zusammen mit Beschäftigten aus dem Gesundheitswesen gegen dieses aus unserer Sicht grundgesetzwidrige Gesetzesvorhaben. „Insbesondere die Möglichkeit für den Gesundheitsminister durch Anordnung eine Dienstpflicht für Angehörige von Heil- und Pflegeberufen bei einer ‚pandemischen ...

Weiter lesen>>

„Land unter“ in NRW-Pflegeeinrichtungen
Montag 06. April 2020
NRW NRW, News 

Von DIE LINKE. NRW

"Die Empfehlung des Präsidenten des Robert Koch-Instituts im Falle eines Personalmangels, dass medizinisches Personal nach engem ungeschützten Kontakt zu COVID-19-Erkrankten nach nur einer verkürzten Quarantäne von sieben Tagen, wieder zur Arbeit zurückkehren sollen, ist ein Skandal. Pflegepersonal wird durch diese Empfehlung als Kanonenfutter missbraucht. Es riskiert seine Gesundheit, weil unser Gesundheitssystem in den vergangenen Jahren systematisch ...

Weiter lesen>>

Solidarität und Unterstützung für gekündigtes Klinikpersonal in Gelsenkirchen
Montag 06. April 2020
NRW NRW, Ruhrgebiet, News 

Von DIE LINKE. NRW

Trotz der Corona-Krise sind in Gelsenkirchen in der vergangenen Woche rund 100 Mitarbeiter der Katholischen Kliniken Emscher-Lippe (KKEL) GmbH gekündigt worden. Grund: Die Aufgabe der Krankenhausküche und des Labors im Horster St.-Josef-Hospital sowie Stellenstreichungen in den Bereichen Entsorgung, Hygiene und IT. Dies war am 12. März angekündigt worden und nun in die Tat umgesetzt. Dazu erklärt die Essenerin Ezgi Güyildar, Mitglied im Landesvorstand DIE ...

Weiter lesen>>

Montag genehmigte Proteste gegen Urantransport in Gronau und Münster!!
Sonntag 05. April 2020

Bildmontage: HF

Umwelt Umwelt, Bewegungen, NRW 

Von BBU

Am morgigen Montag wird es nun doch zu Protestversammlungen gegen den bevorstehenden Uranmülltransport von der westfälischen Urananreicherungsanlage Gronau zur russischen Atomfabrik Novouralsk kommen. Nachdem Atomkraftgegner in Münster vor dem Verwaltungsgericht Münster eine Klage gegen ein pauschales Versammlungsverbot eingereicht hatten, kam es zu Gesprächen unter den Verfahrensbeteiligten. Im Ergebnis bestätigte die Stadt Münster nunmehr die Anmeldung für eine ...

Weiter lesen>>

Keine Zwangsverpflichtung für das medizinische Personal in NRW
Sonntag 05. April 2020
NRW NRW, News 

Von DIE LINKE. Ennepe-Ruhr

Die Landesregierung NRW plant mit dem aktuellen Corona-Gesetzentwurf, alle Personen, mit einer medizinischen oder pflegerischen Ausbildung zwangsweise zur Arbeit anlässlich einer „epidemischen Lage“ zu verpflichten.

Dieser Zwang wird durch ein einziges Kriterium in Abschnitt 2 § 15 Absatz 1 Satz 1 des Corona-Gesetzes ausgelöst: Die Befugnis zur Ausübung der Heilkunde oder eine abgeschlossene Ausbildung in der Pflege, im Rettungsdienst oder in ...

Weiter lesen>>

Homeschooling: Das Sahnehäubchen „ein blauer Brief“
Samstag 04. April 2020

Bildmontage: HF

Soziales Soziales, Kultur, Debatte 

Von Karolin Korthals

„Gemäß § 50 (4) unterrichte ich Sie darüber, dass die Leistungen Ihres Kindes nicht ausreichend sind und dadurch die Versetzung oder der Abschluss gefährdet ist (…) -

(…) Solange nicht nachgewiesen wird, dass die Schulen verpflichtenden, digitalen Unterricht durchführen und dass den Antragstellern erhebliche Nachteile drohen, wenn sie an diesem nicht teilnehmen können sowie dass kein Smartphone zur Erledigung der Aufgaben ...

Weiter lesen>>

Vorhergehende

Treffer 76 bis 90 von 277

< vorherige

1

2

3

4

5

6

7

nächste >

Nchste


Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz