AG Junge Linke Wittenberg aufgelöst. - Linksjugend Wittenberg ist da.

23.03.08
PolitikPolitik, News 

 

Jugendverband wählte Sprecherkreis neu

Die diesjährige Jahreshauptversammlung der Arbeitsgemeinschaft Junge Linke Wittenberg am Karfreitag war auch die letztmalige als AG. Aber die jungen Mitglieder der LINKEN mussten nicht bis Ostern auf die Wiederauferstehung warten, sondern gründeten gleich darauf den Kreisverband „Junge Linke" Linksjugend ['solid] Wittenberg. Somit ist man nun nicht mehr die Arbeitsgemeinschaft des Kreisverband DIE LINKE, sondern ein Teil des landes- und bundesweiten Jugendverbandes Linksjugend ['solid].

Auf der Hauptversammlung des Jugendverbandes wurde ein Resümee der letzten Jahre gezogen. Die Jungen Linken werteten das letzte Jahr aus. Dabei wurde vor allem der erfolgreiche Kreiswahlkampf, die Demo gegen Nazis in herausragende Rolle im Vereinigungs- und Neugründungsprozess der Partei und des Jugendverbandes wurde nochmals besonders erwähnt. Für das nächste Jahr hat sich die Linksjugend Wittenberg auch weiterhin zur Aufgabe gemacht, die bestehenden Verhältnis zu rocken, offensiv mit Partner gegen Nazis laut und aggressiv vorzugehen und ihre Partei weiterhin solidarisch kritisch zu begleiten.

Als neue Sprecherin wurde Franziska Schulzki (Bad Schmiedeberg) wiedergewählt. An ihrer Seite wurde Michael Steffes (Kemberg) als stellv. Sprecher gewählt.

Marcel Wiebach (Landesprecher Linksjugend ['solid]) gratulierte zur Gründung des Kreisverbandes: „ Es ist einer der ersten formell neugegründet Kreisverbänden im Landesverband. Ich hoffe auf die Signalwirkung für anderen Kreisverbände. Franzi und Micha wünsche ich im Namen des LSPR viel Erfolg und Kraft für ihre Aufgabe."

Franziska Schulzki erklärte: „Ich freue mich über meine Wiederwahl, und werde mit Hilfe der anderen Mitgliedern ein weiteres erfolgreiches Jahr gestalten."







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz