"Wir sind die Junge Garde..."

03.02.09
PolitikPolitik, Debatte, Linksparteidebatte, TopNews 

 

oder einige Gedanken zur Bundestagswahlliste der Partei "Die Linke" in Niedersachsen.

Von Jürgen Noffz

Am 31.01. wurde in Niedersachsen die Kandidaten-Liste für die Bundestagswahlen aufgestellt. Dazu einige Fakten über die ersten 8 Kandidaten, die eine, bei sehr erfolgreichem Ausgang der Wahlen eine Chance auf ein Mandat haben.

Das Durchschnittsalter dieser Kandidaten beträgt 54,8 Jahre, die jüngste Kandidatin ist 43, der älteste 69.Ich denke mit diesem Durchschnittsalter besetzt die Partei eine Spitzenstellung neben den anderen Parteien und zeigt deutlich, wie stark die Partei eine Organisation der Jugend ist bzw. wie wichtig für sie junge Menschen in der Partei sind.

Nach Berufen aufgeteilt besteht die Liste der ersten 8 aus: 3 BundestagsabgeordnetInnen, 2 GewerkschaftsfunktionärInnen und 3 pädagogisch/sozialpädagogisch Beschäftigten. Alle 8 Kandidaten haben einen akademischen Abschluß.Wo sind eigentlich die MitarbeiterInnen aus der Industrie, dem Handel..., wo sind die prekär Beschäftigten, die Erwerbslosen, RentnerInnen, Studierenden...? Bisher war ich immer der Meinung "Die Linke" tritt in erster Linie für diese Gruppen ein.

Von den ersten 8 der Liste, gehören 5 dem Landesvorstand an. Soweit zur Trennung von Amt und Mandat bzw. von Ämterhäufung.

Ich möchte diese Tatsachen und die Ursachen dafür nicht weiter analysieren und kommentieren. Jeder kann sich dazu seine eigenen Gedanken machen. 







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz