Erfrierungsschutz für Obdachlose: Drinnen 15 Grad wärmer als draußen

12.12.22
SozialesSoziales, Bewegungen, Hamburg, TopNews 

 

Jetzt mitmachen und Leben retten!

Von Max Brian

Auch in diesem Jahr wollen wir Iglus für die Hamburger Obdachlosen aufstellen, ein Erfrierungsschutz für die Nacht. Viele der Betroffenen meiden die Notunterkünfte der Stadt, kommen mit der Situation dort nicht klar und schlafen dann lieber draußen. Wir können einen Beitrag dazu leisten auch diesen Menschen zu helfen. Etwas tun, damit Obdachlose in dieser Eiseskälte nicht erfrieren. Bitte helft mit bei den Kosten. Die ersten Iglus sind schon unterwegs und der Transport aus dem Ausland ist teurer als letztes Jahr.

Schon seit einigen Jahren produziert ein französischer Erfinder Iglu-Zelte für Obdachlose. Das sind Schaumstoffzelte aus feuerfestem, widerstandsfähigem Dämmstoff mit Alubeschichtung und dadurch auch 15 Grad wärmer als draußen. Ein Kälteschutz für die Nacht - leicht aufzubauen und leicht zu transportieren - sogar im aufgebautem Zustand. Vergangenen Winter haben wir 10 Stück davon zu Testzwecken importiert und sie für wintertauglich und praktikabel befunden. Der vom Hersteller versprochene Temperatur-Unterschied (drinnen 15 Grad wärmer als draußen) hielt, was er versprach. Die Isolationseigenschaften des Iglus sind hervorragend und damit ein hervorragender Erfrierungsschutz für kalte Nächte im Winter.

 

Spendenlink: https://www.paypal.com/donate/?hosted_button_id=3VGLT7XDFARFG







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz