Notstand an Kinderkliniken Verantwortung von Lauterbach

02.12.22
SozialesSoziales, Politik, News 

 

„Was macht Gesundheitsminister Lauterbach eigentlich beruflich?“ fragt Martin Schirdewan, Vorsitzender der Partei DIE LINKE anlässlich der aktuellen Meldungen über Kinder, die an Kinderkliniken abgewiesen werden müssen:

„Jedes Kind, das durch den Notstand an Kinderkliniken nicht behandelt werden kann, ist eine persönliche Verantwortung von Gesundheitsminister Lauterbach. Die Überlastung der Kinderkliniken hat ihre Wurzel im Pflegenotstand und über den reden wir seit Jahren. Passiert ist aber kaum etwas. Wenn sich Probleme im Gesundheitssystem unbehandelt so zuspitzen können, muss die Frage erlaubt sein: Was macht Gesundheitsminister Lauterbach eigentlich beruflich?

Lauterbach glänzte bisher allenfalls mit Vorschlägen, den Mangel an Pflegekräften durch schlechtere Versorgung von Patienten zu beheben. Statt Menschen mit offenen OP-Wunden nach Hause zu schicken, muss endlich mehr für die Situation der Pflegekräfte getan werden. Wir brauchen in Deutschland zusätzlich 200.000 volle Stellen in der Pflege. Das gibt es nur mit mehr Gehalt.“







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz