Unterschriftenaktion gegen Hartz-IV-Sanktionen vor Jobcenter

03.12.13
SozialesSoziales, NRW, Ruhrgebiet, News 

 

von DIE LINKE. Duisburg

DIE LINKE. Duisburg unterstützt die Bundestagspetition gegen Hartz-IV-Sanktionen. Dazu sammelt sie in der ersten Dezemberwoche Unterschriften vor den Duisburger Jobcentern DU-Mitte und DU-Rheinhausen.

„Hartz-IV ist Armut per Gesetz, die sich in einer Spirale aus Erwerbslosigkeit und prekärer Beschäftigung manifestiert. Dies ist durch zahlreiche Studien belegt und ist deckungsgleich mit den Erfahrungen der Betroffenen", erklärt Jürgen Aust, Sozialberater und Mitglied des Landesvorstandes der Partei DIE LINKE. NRW.

"Eine besondere Härte stellen jedoch die Sanktionen dar, weil dabei das ohnehin zu niedrig veranschlagte Existenzminimum noch unterschritten wird, was häufig zu Strom- und Gassperren oder Zwangsräumungen führt", ergänzt Detlef Hertz, Mitglied des Kreisvorstandes der Partei DIE LINKE. Duisburg Bis zum 18. Dezember sind mindestens 50000 Unterschriften zu sammeln, so lange läuft auch die Unterschriftenaktion.


VON: DIE LINKE. DUISBURG






<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz