Kundgebung vor der Urananreicherungsanlage

02.03.09
UmweltUmwelt, Bewegungen, NRW, News 

 

AKU kündigt Bürgerantrag an
 
40 Mitglieder verschiedener Umwelt- und Anti-Atomkraft-Initiativen haben am Sonntag (1.3.) vor der Urananreicherungsanlage (UAA) in Gronau gegen die Atom- und Energiepolitik des Energiekonzerns RWE demonstriert. An der Gronauer Atomfabrik ist der RWE-Konzern maßgeblich beteiligt. Außerdem will sich RWE u. a. an einem bulgarischen Atomkraftwerk in Belene beteiligen, das in einem Erdbebengebiet gebaut werden soll. Die Anti-Atomkraft-Bewegung lehnt neue Atomkraftwerke ab und fordert die sofortige Stilllegung aller Atomanlagen. Zur Teilnahme an der Kundgebung hatten der Umweltverband urgewald e. V., das Aktionsbündnis Münsterland gegen Atomanlagen, die Münsteraner Gruppe „Sofortiger Atomaustieg“ (SOFA) und der Arbeitskreis Umwelt (AKU) Gronau aufgerufen.

Udo Buchholz vom Arbeitskreis Umwelt (AKU) Gronau kündigte bei der Kundgebung einen Bürgerantrag an die Stadt Gronau an. Die Stadt Gronau, die auch Anteile an RWE besitzt, soll aufgefordert werden, sich gegen den Bau des AKW Belene auszusprechen. Weitere Kundgebungsbeiträge wurden von Lydia Kroll (urgewald e. V.), Matthias Eickhoff (Aktionsbündnis Münsterland gegen Atomanlagen) und Heiner Möllers (Bürgerinitiative „Kein Atommüll in Ahaus“ vorgetragen.

Bei dem in Belene geplanten Atomkraftwerk kommt neben den allgemein bekannten Gefahren eines Atomkraftwerkes (z. B. radioaktive Strahlung, Unfallrisiko, ungelöster Verbleib des Atommülls) als Risiko hinzu, dass Belene in einem Erdbebengebiet liegt. In der ersten Märzwoche jährt sich das Erdbeben in Shistov, bei dem 1977 120 Menschen umgekommen sind: 12 km vom Belene-AKW-Standort entfernt.

Um das AKW Belene zu verhindern und um RWE weiter unter Druck zu setzen, werden in dieser Woche bundesweit in zahlreichen Städten Aktionen gegen RWE durchgeführt; RWE gehört zu rund einem Viertel den Kommunen. Weitere Informationen gibt es beim Arbeitskreis Umwelt (AKU) Gronau unter Tel. 02562-23125 und im Internet unter www.aku-gronau.de. Konkrete Informationen zur Aktionswoche gegen RWE gibt es unter www.urgewald.de.







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz