Verein der Bundestagsfraktion DIE LINKE e.V. unterstützt den BBU

06.11.13
UmweltUmwelt, Bewegungen, Linksparteidebatte, News 

 

von BBU

Der "Verein der Bundestagsfraktion DIE LINKE e.V." hat dem Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) 800,00 Euro gespendet.
Zu diesem Zweck erfolgte eine symbolische Scheckübergabe an der Urananreicherungs- anlage (UAA) in Gronau. Der BBU engagiert sich seit vielen Jahren u. a. für den Atomausstieg, gegen die Urananreicherungsanlage und die damit verbundenen Urantransporte.

Das Engagement des BBU wurde jetzt seitens des "Vereins der Bundestagsfraktion DIE LINKE e.V." gewürdigt. Der Verein fördert Veranstaltungen, Projekte und Ausstellungen politischer und kultureller Art. Er ist ein Zusammenschluss von aktiven und ehemaligen Bundestagsabgeordneten und ihren MitarbeiterInnen.

Kathrin Vogler, Bundestagsabgeordnete der Linken für das Münsterland, überreichte einen großformatigen Scheck an die BBU-Vorstandsmitglieder Udo Buchholz (Gronau), Ursula Weiß (Witten) und Alfred van Dalen (Kamp-Lintfort). Udo Buchholz informierte bei dieser Gelegenheit Kathrin Vogler und Thomas Hudalla, ihr Mitarbeiter im Wahlkreisbüro, über die jüngsten Entwicklungen rund um die Urananreicherungsanlage: In der neuen Lagerhalle auf dem Anlagengelände sollen 60.000 Tonnen Uranoxid eingelagert werden.

Immer häufiger werden Urantransporte beobachtet. Und es ist nach wie vor unbekannt, wem zukünftig die Urananreicherungsanlage gehören wird. Die deutschen Anteilseigner RWE und E.On wollen ihre Anteile am Betreiberkonzern Urenco verkaufen. Robert Brandt, Vorsitzender des Gronauer Stadtverbands der Linken, berichtete ergänzend über den bisher schwersten Unfall in der Urananreicherungsanlage, der sich 2010 ereignet hat.

Erstaunt zeigte sich die Bundestagsabgeordnete über die Polizeipräsenz während der Scheckübergabe an der Urananreicherungsanlage. Nachdem zunächst ein Fahrzeug der Bundespolizei vor Ort war, kamen drei weitere Fahrzeuge der Landespolizei NRW hinzu. Letztlich blockierten die Polizeifahrzeuge die Zufahrt zur Urananreicherungsanlage und zum Firmenparkplatz.

Nach dem Ortstermin versicherte Kathrin Vogler den BBU-Vorstandsmitgliedern,dass sie auch weiterhin den Widerstand gegen die Urananreicherungsanlage unterstützen werde. Die Abgeordnete, die schon wiederholt in Gronau demonstriert hat, ist selber Mitglied im BBU. Kathrin Vogler wird am 16.11. zusammen mit dem BBU und der DFG-VK NRW eine Tagung zum Thema "Atomanlagen und Atomwaffen" moderieren.

Mehr dazu unter:
www.bbu-online.de

[1] Scheckübergabe vor der Urananreicherungsanlage in Gronau
Von links nach rechts: Ursula Weiss, Alfred van Dalen, Udo Buchholz, Kathrin Vogler, Robert Brandt


VON: BBU






<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz