Tierpark Berlin: Knieriem stoppt endlich Inzucht bei Giraffen

13.05.14
UmweltUmwelt, Kultur, Berlin, News 

 

von EndZOO

EndZOO begrüßt das Ende der Qualzucht

Jahrelang hat Ex-Zoodirektor Blaszkiewitz die In- und Inzestzucht in den Hauptstadtzoos schön geredet, verharmlost und die Kritik ignoriert. Jetzt gehen die Giraffeninzucht und -Inzestzucht im Tierpark Berlin nach über 13 Jahren endlich zu Ende.

Nach Angaben der Tierschutzorganisation EndZOO gab es im Jahr 2000 in Friedrichsfelde die erste Inzestgeburt zwischen Giraffe ALEXANDER und seiner Tochter ELFI. Diese Qualzucht, wie die Tierschützer die tierquälerische Zucht immer wieder bezeichneten, endete mit der ebenfalls ersten Totgeburt. Bis heute gingen im Tierpark nach Angaben der Tierschutzorganisation 15 Giraffenbabys aus Inzucht- und Inzestverpaarungen hervor.

Die Organisation begrüßt die Zuchtstopp-Entscheidung des neuen Zoodirektors und hofft ebenso darauf, dass Knieriem auch die Hybridzucht beendet. Dieser Schritt sei ebenso notwendig, so Zoo-Experte Frank Albrecht, da solche so genannten „Mischlingsgeburten“ im europäischen Zuchtprogramm als „Überschusstiere“ gelten und somit auch potentielle Todeskandidaten sind.

„Eine von EndZOO´s Grundforderungen ist die weitest gehende Leidminderung. Daher begrüßen wir diesen lang erwarteten Schritt von Neu-Direktor Knieriem in Richtung der Einhaltung des Tierschutzgesetzes. Warum die Berliner Behörden, welche für die Umsetzung des Tierschutzes verantwortlich sind, bei der fast 14jährigen Qualzucht von Blaszkiewitz sichtbar untätig blieben ist für uns nicht nachvollziehbar und skandalös. Trotz Inzuchtstopps halten wir die Gefangenschaftshaltung von Giraffen grundsätzlich für nicht artgerecht. Wir fordern daher ein schnellstmögliches Auslaufen dieser Haltung“, so Zoo-Experte und EndZOO-Sprecher Frank Albrecht abschließend.

www.endzoo.de

EndZOO ist eine internationale Tierrechts-, Tierschutz- und Artenschutzorganisation. Wir setzen uns für ein Ende aller Zoo-Gefangenschaften ein. Wir fordern zudem weitestgehend bessere Haltungsbedingungen für die Tiere in den Gefangenschaften und treten für Schutz und Erhalt ihrer natürlichen Lebensräume in Freiheit ein.


VON: ENDZOO






<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz