Die Konzerne lassen sich den Kohleausstieg vergolden

23.01.19
UmweltUmwelt, Wirtschaft, Politik, News 

 

"Der Kohleausstieg wird unnötig teuer, soviel ist sicher. In der Kohlekommission haben Industrie und Kraftwerksbetreiber durchgesetzt, dass sie sich das Abschalten ihrer Meiler vergolden lassen wollen, egal wie uralt viele sind. Die Signale der Kanzlerin, die vor wenigen Tagen mit den Ministerpräsidenten der Braunkohleländer zusammen saß, haben diesen Kurs der ausufernden Entschädigung und Kompensation von Kraftwerksbetreibern gestützt. Dies setzt ein fatales Signal in Richtung zukünftiger notwendiger Veränderungen zum Beispiel in der Automobilindustrie. Künftig werden alle ihre Hände aufhalten bevor sie sich bewegen. Die Zukunft des Hambacher Forsts darf nicht offen bleiben. Es muss gewährleistet werden, dass dieser Wald bleibt. Davor darf sich diese Kommission nicht drücken."







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz