MEP Martin Buschmann: „Denken Sie, Sie kennen Fische? Überlegen Sie nochmals!“

11.11.19
UmweltUmwelt, Internationales, Politik, News 

 

Von Tierschutzpartei

Heute eröffnen Martin Buschmann (GUE/NGL) und andere Mitglieder des Europäischen Parlaments der unterschiedlichsten Fraktionen eine Ausstellung zum Thema Fische und der wunderschönen Unterwasserwelt. Die Ausstellung wird auf der Ebene der 3D-Bar im Brüsseler Parlament zu sehen sein und dort bis zum 14. November bestehen.

Fische sind intelligente und emotionale Wesen. Sie kommunizieren, manche von ihnen haben komplizierte Brautwerbestrategien und andere schließen sich zu Verbündeten zusammen, und das sogar unabhängig von der jeweiligen Fischart. Wieder andere verwenden Werkzeuge oder besitzen ein bemerkenswertes Erinnerungsvermögen und auch Täuschungsmanöver kommen in der Fischwelt vor.

Fische sind fühlende Lebewesen. Wir können ihr Vergnügen, ihr Glücklichsein oder ihren Schmerz nicht hören, aber Fische haben Gefühle so wie Säugetiere. Fische haben Schmerzrezeptoren und ein sehr feines zentrales Nervensystem.

Wenn Fische gefangen und an Land wie Müll abgelegt werden, sehen wir wie sie ohne das Wasser, das sie zum Atmen brauchen, keuchend ersticken.

Jedes Jahr töten wir zwischen 800 Millionen und 3 Milliarden Fische. Im Falle von Zuchtfischen in riesigen Unterwasserfarmen wie bspw. Forellen, Wolfsbarsch, Seebrasse oder Karpfen ist der Tod ein ständiger Begleiter.

MEP Martin Buschmann sagt dazu: “Europa ist Weltmeister im Leerfischen. 45 Jahre EU-Politik haben verheerende Schäden hinterlassen. Es darf keinesfalls vergessen werden, dass Fische fühlende Lebewesen sind, die ausgeprägte Sozialstrukturen und komplexe Verhaltensweisen haben. Die EU-Politik muss somit unbedingt vor allem in Hinsicht auf den Tierschutz geändert werden!”







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz