Klimapaket bedroht Ausbau der Windkraft in Schleswig-Holstein

28.11.19
UmweltUmwelt, Schleswig-Holstein, Wirtschaft, News 

 

"Die Bedingungen für den Ausbau der Windenergie in Schleswig-Holstein sind so und so schon schlecht genug. So besteht seit Beginn der Jamaika-Koalition ein Moratorium für den weiteren Ausbau. Der Bau neuer Anlagen ist bereits fast zum Erliegen gekommen", sagt Lorenz Gösta Beutin, MdB aus Schleswig-Holstein und klima- und energiepolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Bundestag. "Jetzt wirft auch noch die Bundesregierung der Windenergiebranche im Land, in der in den letzten Jahren immer mehr Arbeitsplätze vernichtet wurden, weitere Knüppel zwischen die Beine. Man muss den Eindruck gewinnen, dass die Bundesregierung überhaupt nicht vorhat ihre Klimaziele zu erreichen. Ihr scheint es wichtiger zu sein einer kleine, oft politisch rechts angehauchten Gruppe von Windkraftgegnerinnen und Windkraftgegnern ihre Wünsche zu erfüllen, als die notwendigen Bedingungen für eine Zukunftstechnologie mit großer Bedeutung für die Klima- und Energiewende zu schaffen."

Nach einer Studie der Forschungsstelle für Energiewirtschaft (FfE) würde sich die Fläche für Windkraftanlagen durch die von der Bundesregierung im sogenannten Klimapaket vorgesehenen Abstandsregelungen um 26 Prozent verringern. Auch viele bereits bestehende Anlagen wären bedroht. Die Abstandsregelung würde das Erreichen der Klimaziele erschweren, so die Forschungsstelle.

 







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz