Zahl des Monats: 2088 Stunden lang haben Freiwillige Müll an Stränden und Ufern gesammelt

19.10.20
UmweltUmwelt, Bewegungen, News 

 

Von NABU

Beim Internationalen Küstenputztag am 19. September kamen über 7.300 Kilo Abfall zusammen

Über 2.000 Arbeitsstunden für saubere Küsten und Ufer: So lange haben die  Aktiven des NABU und der großen Wassersportverbände am Internationalen Küstenputztag (ICCD) ehrenamtlich für die Natur gearbeitet, um insgesamt 7.337 Kilogramm Abfälle zu sammeln und zu entsorgen. Allein die rund 460 Freiwilligen des NABU und der NAJU säuberten eine Strecke von 31 Kilometern und insgesamt 3.693 Kilogramm Abfälle.

Der ICCD startete 1986 als Initiative engagierter Meeresschützer in Texas. Sie hat sich mittlerweile zur weltweit größten ehrenamtlichen Aktion für den Meeresschutz entwickelt. Allein im Jahr 2019 sammelten weltweit rund 900.000 Freiwillige etwa 97 Millionen Fundstücken von den Stränden.

Mehr Informationen: www.NABU.de/cleanup  und www.gewaesserretter.de







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz