Tausende Klima-Aktivist*innen am 30.11.2019 in der Lausitz

20.11.19
UmweltUmwelt, Bewegungen, Brandenburg, Sachsen, TopNews 

 

Von Ende Gelände

Ende Gelände und Fridays for Future kündigen für Ende November ein großes Aktionswochenende an, welches sich gegen das klimapolitische Versagen der Bundesregierung richtet. Am Freitag, den 29.11., findet der nächste globale Klimastreik statt und am Samstag, den 30.11, werden tausende Aktivist*innen von Ende Gelände mit Kohleinfrastruktur im Lausitzer Braunkohlerevier blockieren. Ende Gelände nimmt damit denn sofortigen Kohleausstieg selbst in die Hand und setzt ein Zeichen für einen grundlegenden Systemwandel. Die Schüler*innen von Fridays for Future rufen parallel zu einer Demonstration im Lausitzer Kohlerevier am 30.11. auf.

„Alle reden über die Klimakrise, aber real passiert: Nichts! Das Klimapaket der Bundesregierung ist nichts als heiße Luft.

Konzerninteressen und Wachstumszwang werden über die Bedürfnisse der Menschen gestellt. Dieser verlogenen Klimapolitik setzen wir ein Ende.

Wo Regierungen, Kommissionen und Konzerne versagen, bleibt uns nichts anderes übrig, als Klimagerechtigkeit selbst in die Hand zu nehmen,“ erklärt Nike Mahlhaus, Pressesprecherin von Ende Gelände.

Erstmals sind auch die "Anti-Kohle-Kidz" bei der Aktion mit dabei.

Diesem Aktionsfinger speziell für jüngere Menschen wollen sich auch Schüler*innen von Fridays for Future anschließen.

Neben dem Lausitzer Revier werden Aktivist*innen von Ende Gelände am 30.11. auch das Leipziger Kohlerevier blockieren.







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz