Der BBU fordert die sofortige und endgültige Stilllegung des französischen AKW Fessenheim

05.09.12
UmweltUmwelt, Wirtschaft, Internationales, Bewegungen, TopNews 

 

von BBU

Der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) hat nach dem jüngsten Störfall mit zwei Verletzten im französischen Atomkraftwerk Fessenheim die sofortige und endgültige Stilllegung des Reaktors gefordert. "In dem AKW Fessenheim gab es immer wieder Störfalle, das Ding muss endgültig stillgelegt werden", so BBU-Vorstandsmitglied Udo Buchholz in einer ersten Stellungnahme.

Grundsätzlich fordert der BBU die sofortige Stilllegung aller Atomanlagen und unterstützt auch die deutsch-französische Zusammenarbeit der Anti-Atomkraft-Bewegung. Heftig kritisiert werden vom BBU zudem die häufigen und hochgefährlichen Uranhexafluoridtransporte, die zwischen dem französischen Pierrelatte und dem Atomstandort Gronau in Westfalen mit Sonderzügen und mit Lastwagen erfolgen.
Grenzüberschreitender Protest wird u. a. am 29.9. in einem internationalen Uran-Aktionstag münden:
www.uranium-action-day.info
www.bbu-online.de
www.facebook.com/BBU72

 

  


VON: BBU






<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz