Tiere retten, Menschen helfen!

04.12.13
UmweltUmwelt, Internationales, News 

 

von VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz

Ein VIER PFOTEN Team aus Tierärzten und Logistikern versorgt notleidende Nutz-, Heim- und Wildtiere auf den Philippinen

Nach dem verheerenden Taifun Haiyan kämpfen noch immer tausende Menschen auf den Philippinen um ihr Überleben. Das Ausmaß der Zerstörung ist riesengroß. Betroffen sind auch tausende Tiere, u.a. Nutztiere, die auf den Philippinen in landwirtschaftlichen Kleinbetrieben als sogenannte „backyard animals“ gehalten werden.

Für viele Menschen sind sie die wirtschaftliche Existenzgrundlage. Vor diesem Hintergrund führt VIER PFOTEN einen gezielten Hilfseinsatz auf dem Inselsaat im Westpazifik durch, bei dem die Erstversorgung von Nutztieren im Vordergrund steht. Zusätzlich führen erfahrene Veterinäre von VIER PFOTEN Impfungen durch und versorgen Heim- und Wildtiere, die in Not geraten sind. Der Einsatz erfolgt in enger Abstimmung mit der Katastrophenkoordination, der philippinischen Behörde für Tiergesundheit sowie der Koalition für Tierschutz (Animal Relief for the Philippines).

Aktueller Einsatzort ist die Inselgruppe Palawan, die bislang weitgehend von Hilfsleistungen abgeschnitten war. Recherchen von VIER PFOTEN ergaben, dass die Region im Westen der Philippinen besonders schwer vom Taifun zerstört wurde. „Die Existenz hunderter Familien rund um die Kleinstadt Coron ist zerstört. Viele Menschen haben derzeit große Schwierigkeiten, ihre Tiere zu versorgen, da sie kaum ihre eigenen Grundbedürfnisse decken können. Unser Hilfseinsatz bekommt somit eine doppelt positive Bedeutung, da Tierhilfe gleichzeitig auch den Menschen hilft“, schildert Dr. Amir Khalil, Leiter des VIER PFOTEN Einsatzes, die Situation. Khalil ergänzt: „Ein Gemeindevertreter sagte, dass jedes Kilogramm Tierfutter den Besitzern ein Kilogramm Reis erspart und somit eine enorme Erleichterung darstellt.“

In den vergangenen drei Tagen konnten bereits 15 Tonnen Futtermittel bereitgestellt werden, das unter mehr als 600 Familien in drei Ortschaften aufgeteilt wurde. Damit können mehr als 1.000 Tiere für mindestens zwei Wochen versorgt werden. Veterinäre von VIER PFOTEN behandeln täglich durchschnittlich 100 Tiere, darunter vorwiegend Hunde und Schweine, aber auch andere Nutz- oder auch Wildtiere.

Durch die enge Abstimmung mit der Koordinationsstelle für den Katastropheneinsatz in Manila kann das Team laufend zusätzliche Lieferungen von medizinischen Versorgungsgütern organisieren. „Die Kooperation mit den Behörden läuft äußerst effizient. Erst gestern stellten uns die philippinischen Behörden Impfstoff zur Tollwut-Prävention für 1.000 Tiere bereit“, sagt Dr. Marina Ivanova, Tierärztin bei VIER PFOTEN.

Druckfähige Fotos:
https://ftp.vier-pfoten.org/?u=OMbRtp8q&p=vwx9Th8W

 

Ortschaften und Gemeinden des bisherigen VIER PFOTEN Einsatzes: Bintuan, Coron, Malbato, San Nicolas. Updates finden Sie unter:
www.vier-pfoten.de

Link zum Spendenaufruf für die VIER PFOTEN - Tierhilfe Philippinen:
www.vier-pfoten.de/Philippinen

VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
Schomburgstraße 120, 22767 Hamburg
www.vier-pfoten.de


VON: VIER PFOTEN – STIFTUNG FÜR TIERSCHUTZ






<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz