WIST – erster wissenschaftlicher Kongress zur Aussagekraft von Tierversuchen

27.09.16
UmweltUmwelt, NRW, Köln, News 

 

Von Ärzte gegen Tierversuche

Unter dem Titel „WIST – Wissenschaft statt Tierversuche“ organisiert die Vereinigung Ärzte gegen Tierversuche am 15. Oktober 2016 in Köln ein Novum: einen wissenschaftlichen Kongress, der der Frage nachgeht, wie aussagekräftig Ergebnisse aus Tierversuchen für den Menschen sind und welche Möglichkeiten die tierversuchsfreie Forschung bietet. Die Veranstaltung mit acht hochkarätigen Referenten aus dem In- und Ausland verspricht spannende Einsichten in ein aktuell diskutiertes Thema. 

Unter anderem stellt Tobias Hasenberg von der Firma TissUse aus Berlin den Multiorganchip vor, eine Art „Minimensch“, an dem Wirkstoffe getestet werden können. Toxikologe Thomas Hartung, Professor sowohl in Konstanz als auch Baltimore, diskutiert, warum der Mensch keine 70 kg Ratte ist, d.h. Ergebnisse aus Tierversuchen sich nicht einfach übertragen lassen. Der türkische Gastroenterologe Hakan Sentürk geht der Frage nach, ob Tierversuche in seinem Fachbereich etwas für kranke Menschen gebracht haben. Ein weiteres Highlight ist Neurologin Aysha Akhtar aus Washington D.C., die untersucht hat, welchen Schaden Tierversuche in der medizinischen Forschung anrichten.

„Zunehmend wird die Methode Tierversuch kritisiert, nicht nur von Tierschutzseite, sondern aus der Wissenschaft selbst“, so Dr. med. Lucie Braun, Vorsitzende der Ärzte gegen Tierversuche. „Es wird mit ungeheurem Aufwand an Tieren experimentiert, aber die Durchbrüche bei der Bekämpfung unserer Volkskrankheiten wie Krebs, Schlaganfall, Rheuma oder Alzheimer bleiben aus und immer wieder werden Arzneimittel vom Markt zurückgezogen.“ Aktuelle Studien geben z. B. preis, dass 92-95 % der in Tierversuchen für sicher und wirksam befundenen Arzneien beim Test an Menschen in der klinischen Prüfung versagen.

Die Veranstaltung ist für Human- und Tiermediziner als Fortbildungsveranstaltung anerkannt, richtet sich aber gleichermaßen an Behördenvertreter, Politiker sowie die interessierte Öffentlichkeit.

Kurzinfo:
WIST - Wissenschaft statt Tierversuche
Sa., 15.10.2016, 10-18 Uhr
Maternushaus, Kardinal-Frings-Str. 1-3, 50668 Köln
www.wist-kongress.de







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz