Erstklassiges Internet auch in der 2. Klasse!

01.10.14
WirtschaftWirtschaft, Kultur, Schleswig-Holstein, News 

 

Von Piratenfraktion im Landtag Schleswig-Holstein

Der Abgeordnete Uli König fällt ein vernichtendes Urteil über die Pläne der Deutschen Bahn AG, drahtlose Internetzugänge in der 1. Klasse ohne Aufpreis anzubieten:

„Seit Jahren macht die Deutsche Bahn damit Werbung, die Fahrzeit in der Bahn sinnvoll nutzen zu können - sei es zum Arbeiten oder um sich anderweitig zu beschäftigen. Dazu gehört aber heute eine gute und schnelle Internetverbindung. Ich begrüße ausdrücklich, dass diese in Zukunft im Fahrpreis für die 1. Klasse enthalten sein soll. Es wäre nur konsequent den Internetzugang auch der 2. Klasse ohne Aufpreis zu öffnen. Das würde die Nutzung der Bahn deutlich komfortabler machen. Die zweite Klasse darf nicht drittklassig werden.

Die wettbewerbliche Bedeutung ist gar nicht abzuschätzen. Schließlich bieten die Betreiber von Fernbussen die kostenfreie Nutzung des bordeigenen WLans als originären Bestandteil des Fahrpreises bereits an.

Dies macht auch die Deutsche Bahn AG-Tochter Berlinienbus. Auch wäre der Empfang auf dem Land mit einer guten Antennenanlage und einem mit den Mobilfunkprovidern abgestimmten Netz wohl deutlich besser, als wenn jeder Fahrgast der Deutschen Bahn - wie es heute üblich ist - die eigene Sende- und Empfangsstation mitbringt.

Langfristig muss das Ziel sein, in allen ÖPNV-Fahrzeugen drahtlose Internetzugänge anzubieten, deren Nutzung mit dem Fahrpreis abgegolten ist.“







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz