Sachgrundlose Befristungen verbieten, Leiharbeit abschaffen

24.06.19
WirtschaftWirtschaft, Politik, Soziales, News 

 

„Die heutige Arbeitswelt besteht für viel zu viele aus Unsicherheit und niedriger Bezahlung. Gute Arbeit und faire Löhne erreicht man nicht, indem man Deregulierung und Flexibilisierung praktiziert und prekäre Beschäftigungsformen toleriert“, kommentiert Susanne Ferschl, stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE, die heute veröffentlichten Ergebnisse des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts der Hans-Böckler-Stiftung. Ferschl weiter:

„Beschäftigte leiden unter erzwungener Teilzeit, Minijobs, Befristungen, Leiharbeit. Reguläre Vollzeit-Jobs kennen junge Leute nur noch aus Erzählungen. Die Polarisierung auf dem Arbeitsmarkt ist keine zwangsläufige Entwicklung, sondern das Ergebnis neoliberaler Politik. Wir müssen mit dieser Entwicklung brechen und für gute Arbeit sorgen: Arbeit muss sicher sein, tariflich bezahlt und Mitgestaltung bieten. Es ist zwingend notwendig, sachgrundlose Befristungen zu verbieten und Leiharbeit abzuschaffen. Dafür steht DIE LINKE.“







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz