Belfast: Loyalistischer Bombenanschlag auf RSF-Büro vereitelt

02.11.12
InternationalesInternationales, News 

 

von Sinn Féin Poblachtach

UVF plante Anschlag auf republikanische Einrichtungen


Laut Berichten der britischen Polizei PSNI plante die loyalistischen Paramilitärs der UVF einen Bombenanschlag auf das Büro von Republican Sinn Féin in Belfast. Das Büro ist direkt an der Falls Road gelegen, unweit des Touristeninformationszentrums von West-Belfast.

Republican Sinn Féin wurde am 18. Oktober gewarnt, dass ein Angriff der UVF auf das Büro geplant gewesen war. In einer Stellungnahme erklärte die Organisation: „Dies ist nicht das erste Mal, dass wir vor Angriffen loyalistischer Todesschwadronen gewarnt werden. Das macht die Sache nicht weniger besorgniserregend.“

Irische Medien berichteten am 20. Oktober, die Polizei PSNI hatte scharfe Rohrbomben in einen Haus in der Kitchener Street, im loyalistischen Gebiet der Donegal Road von Süd-Belfast gelegen, gefunden. Weiter hieß es in den Berichten, die „UVF-Einheit an der Sandy Row hatte damit Anschläge auf Republikaner in West-Belfast geplant“. Genannt wurden das Büro von Republican Sinn Féin in Belfast und ein weiteres Ziele. Dieses war eine Bar, in der Mitglieder republikanischer Gruppen als Türsteher arbeiten würden.

www.rsf-international.org
www.rsf.ie
www.saoirse.info

 


VON: SINN FÉIN POBLACHTACH






<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz