Neuerscheinungen Natur und Gesundheit

19.02.21
KulturKultur, TopNews 

 

Buchtipps von Michael Lausberg

Buch 1

Wolfgang Kawollek: Das große Ulmer Gartenbuch, Ulmer, 6. Auflage, Stuttgart 2021, ISBN: 978-3-8186-1288-7, 28 EURO (D)

Angefangen bei der Grundstücksauswahl bis hin zur Auswahl der richtigen Pflanzen will dieses umfangreiche Buch Anregungen für den eigenen Garten geben. Es richtet sich sowohl an Gartenneulinge als auch an solche, die bereits einige Erfahrung in ihrem Haus-, Klein- oder Schrebergarten haben.

In der vorderen und hinteren Innenseite findet man Symbole, die für bestimmte Kapitel die besonderen Eigenschaften der Pflanze, Hinweise zu Standort- und Kulturansprüchen und andere Besonderheiten stehen.

Im ersten Kapitel wird ausgeführt, wie eine Gartenanlage geplant und strukturiert wird, was ein Garten enthalten sollte, wie man Pflanzen effektvoll gruppiert und was bei der Anlage und Pflege von Rasenflächen zu berücksichtigen ist. Das folgende Kapitel beschreibt, wie man auf naturgemäße Weise den Gegebenheiten von Klima und Boden Rechnung trägt, den Boden fruchtbar hält, die Nährstoffansprüche der Pflanzen befriedigt, Schädlinge und Krankheiten bekämpft und Nützlinge im Garten fördern kann.

Die Auswahl der Gehölze, die Pflanzung und Pflege werden dann präsentiert. Es gibt eine Auswahl von Laub- und Nadelgehölzen, Kletterpflanzen, Hecken, Rhododendren und Rosen. Danach werden die schönsten Sommerblumen und Stauden, Gräser, Zwiebelpflanzen und Knollenblumen vorgestellt. Bei den Pflanzenporträts werden Arten, Blütezeit, Höhe und Besonderheiten mit einem kurzem Text und Bild präsentiert.

Anschließend geht es um den Gartenteich. Es wird beschrieben, wie man einen Teich baut, welche Materien dafür geeignet sind, welche Pflanzen in Frage kommen und wie man sie pflegt. Der Obstgarten steht danach im Mittelpunkt. Die wichtigsten Kern-, Stein-, Schalen und Beerenobstarten werden vorgestellt, ebenso die Sortenauswahl, Pflege und Lagerung. Anbaumethoden und passende Sorten für einen Gemüse- und Kräutergarten folgen danach. In einem speziellen Teil wird der Anbau von über 65 Gemüsearten, Küchen- und Gewürzkräutern beschrieben. Gewächse in Töpfen und Kübeln für Terrassen, Dachgärten und Balkone sowie die Kultur und Pflege werden dann skizziert. Es gibt eine Auswahl von Pflegehinweisen für über 40 Balkonpflanzen. Neben Pflanzenarten, die häufiger anzutreffen sind, werden auch einige unbekanntere Arten aufgeführt.

Im Anhang findet man noch ein Register, ein Gartenkalender für Ziergärten, Obstgarten und Gemüsegarten für jeden Monat und die Bildquellen.

Dies ist ein ausführlicher Ratgeber für Gartenbesitzer jeder Art für die Planung und Pflege. Alle grundlegenden Fragen und Problemstellungen werden behandelt und verständlich erklärt. Für den Inhalt von mehr als 600 Seiten ist der Preis mehr als günstig. Vor allem Besitzer von Privatgärten können entweder als Planungshilfe, Nachschlagewerk oder zum Pflanzenwissen davon profitieren.

Buch 2

Wolfgang Scholz/Eduard Hauß: Käse aus Schaf-, Ziegen- und Kuhmilch. Grundlagen, Techniken und Praxis für Direktvermarkter, 4., Auflage, Ulmer, Stuttgart 2020, ISBN: 978-3-8186-1135-4, 26,95 EURO (D)

Der österreichische Molkereimeister Wolfgang Scholz erläutert in diesem Buch für Direktvermarkter von selbst hergestellten Produkten wie Joghurt, Käse oder Eis die Schritte von der Fütterung bis hin zur Vermarktung. Neben theoretischen Grundlagen werden die Milchverarbeitung und die Käseherstellung beschrieben und Rezepte vorgestellt.

Die vierte Ausgabe wurde überarbeitet und um einige Kapitel erweitert. Dies betrifft die Direktvermarktung und eine größere Produktpalette wie Hartkäse, Mozzarella und Eisherstellung. Außerdem ist der Milchtechnologe Eduard Hauß neuer Co-Autor.

In der Einführung wird etwas Theoriewissen, die Umgebung, in der die Produkte hergestellt werden, und die Geräte und Anlagen zur Milchverarbeitung beschrieben. Anschließend geht es in einem Grundlagenkapitel um chemische und mikrobiologische Voraussetzungen, das Eiweiß der Milch mit Füllungsmöglichkeiten und Einflussfaktoren für Gerinnung, Dickung und Entmolkung, die nötigen Hilfsstoffe für die Milchverarbeitung. Außerdem wird die Einteilung der Käse in Frisch-, Weich- und Hartkäse nach dem Wff-Wert und dem Fettgehalt skizziert.

Danach geht es um die Verarbeitung von Schafmilch. Dabei werden Sauermilchprodukte, Frischkäse, Weichkäse, Schimmelkäse und Hartkäse vorgestellt. Außerdem werden die Käsereifung und die Gefahrenquellen für die Gesundheit durch Listeriose, Keime, die überall in der Umwelt vorkommen, analysiert. Es werden die besonderen Risikobereiche bei der Milchverarbeitung und Maßnahmen gegen Listeriose beschrieben. Die Verwertung von Molke, dem Nebenprodukt bei der Käseherstellung mitsamt Rezepten und ein Produktionsschema für Butter ebenfalls.

Inhaltsstoffe, Voraussetzungen, Labgerinnung, Säuregerinnung, Hilfsstoffe und Erklärung der Verarbeitungsschritte bei der Herstellung von Ziegenmilch folgen danach. Abweichungen bei der Herstellung von Produkten gegenüber Schafmilch werden in einem Produktionsschema angegeben.

Weiterhin wird die Verarbeitung von Kuhmilch und die Produkte Cottage-Cheese, Sauermilchkäse und Mozzarella präsentiert. Die Voraussetzungen wie Räumlichkeiten, den personellen Ressourcen, Vertriebswege und rechtliche Grundlagen in der BRD, Österreich und der Schweiz der Eisherstellung auf dem Hof, mikrobiologische Gefahren, Rezepturen und Inhaltsstoffe und die Grundlagen und Methoden für Speiseeis sowie die Nährwertberechnung runden das Buch ab.

Im Serviceteil findet man noch das Einstellen des Fettgehaltes, rechtliche Hinweise, Bezugsquellen für Milchverarbeiter in der BRD, Österreich und der Schweiz mit einer kurzen Charakterisierung des Betriebes mitsamt Adressen, Bezugsquellen für Eishersteller nach demselben Schema wie oben, Literatur und ein Sachregister.

Dieses Buch gibt Tipps von den benötigten Gerätschaften, schildert detailliert die verschiedenen Arbeitsschritte zur Käseherstellung und bietet einen Einblick in die verschiedenen Käsesorten. Marketingfragen werden hier nicht behandelt, es ist ein Einblick der Verarbeitung von Milch bis zum fertigen Produkt. Der Serviceteil ist sehr umfangreich und hilft weiter, dagegen könnte die Zahl der Rezepte etwas mehr sein. Gefahrenquellen bei der Herstellung werden auch umfangreich behandelt.

Buch 3

Johannes Bernot/Andrea Hellwig-Lenzen/Claudia Nichterl: Kopfschmerzen und Migräne. Gesund leben mit chinesischer Medizin, oekom, München 2019, ISBN: 978-3-962-38128-8, 17 EURO (D)

Dies ist der fünfte Band der Reihe Yang Sheng Die Kraft in mir, wo es darum geht, Kopfschmerzen und Migräne mit Hilfe der chinesischen Medizin und Rezepten im Einklang mit den Fünf Elementen zu reduzieren, der unter Mitarbeit von Christiane Tetling und Helmut Schramm entstanden ist.

Im ersten Abschnitt des Buches werden das Konzept von Yang Shang und die fünf Säulen der chinesischen Medizin präsentiert. Dabei geht es um Ursachen und Symptome von Kopfschmerzen und Migräne aus Sicht der Chinesischen Medizin und die Disharmoniemuster. Danach geht es um die Fünf-Elemente-Ernährung, wie man mit ihrer Hilfe Kopfschmerzen lindern oder beseitigen kann. Neben Ernährungsstrategien werden Lebensmittel als Trigger für Kopfschmerzen und zehn Ernährungstipps gegeben.

Es folgen Rezepte im Einklang mit den Fünf Elementen. Es gibt Frühstückskreationen wie Buchweizen mit Apfel und Haselnüssen, Rezepte für den Mittag und Abend wie goldene Kraftsuppe oder Chinakohl-Hirse-Rouladen, Desserts wie Hirse mit Birnen und Weintrauben, spezielle Kräuter und Gewürze wie Kardamom oder Petersilie und Tees wie Rettichtee oder Cimicifunda-Salbei-Tee. Wie durch Qigong Disharmonien des Körpers wieder ins Gleichgewicht gebracht werden können, wird danach aufgezeigt.

Im letzten Kapitel geht es um Tuina-Massage und Akupressur. Bei letzterer werden zunächst die sechs Typen von Disharmoniemuster bei Kopfschmerzen vorgestellt, danach werden die wichtigsten Akupressurpunkte präsentiert. Anschließend kommen verschiedene allgemeine Massageanwendungen zur Sprache (Selbstmassagen, Partnermassage, Gua Cha). Danach folgen noch Übungen zur Entspannung der Nackenmuskulatur und Rezepturen für Massageöle.

Im Anhang findet man noch Bücher zu den Grundlagen, über Ernährung, zu Qigong, Taiji und Bewegung, Adressen von Ärzten und Therapeuten für Chinesische Medizin, Ernährungsberater nach TCM, TCM-Kliniken, Bezugsquellen zu chinesischen Kräutern und Teemischungen, Qigong-Kurse, Informationen zu den Autoren und ein Register.

Yang Sheng ist ein ganzheitliches Konzept der Gesundheitsprävention, das die Basis vieler moderner Lebensstilprogramme bildet. Es werden verschiedene Maßnahmen zur Verbesserung des seelischen Gleichgewichtes sowie zur Prävention und Behandlung von Kopfschmerzen vorgestellt. Der Teil mit den Rezepten ist sehr umfangreich, während der Teil mit den Rezepturen für Massageöl zu dünn ist. Hilfreich ist der umfangreiche Anhang, wobei das Register eine zu kleine Schriftgröße besitzt.

Buch 4

Ortrud Grieb: Der Werker. Grundlagen Gartenbau, 3., aktualisierte Auflage, Ulmer, Stuttgart 2020, ISBN: 978-3-8186-0954-2, 19,95 EURO (D)

Dieses Buch von Ortrud Grieb ist als Hilfe für Schüler und Auszubildende konzipiert, die gartenbauliche Grundlagen zu lernen, das ist mit dieser Arbeitshilfe jetzt ganz einfach. Es ist auf die Bedürfnisse einer Ausbildung bzw. Weiterbildung als Garten- und Landschaftsbauer konzipiert. Lehrer können dieses Buch als Unterstützung im Unterricht verwenden. Diese dritte Auflage ist aktualisiert und verbessert worden.

Das Buch beginnt mit dem Aufbau und Leben einer Samenpflanze. Dort werden die Teilbereiche von Samenkörnern bis zum Wasserhaushalt angesprochen. Weiter geht es mit der Systematik der Pflanzen, der botanischen Namen und Zeichen. Die wichtigsten Informationen zur Bodenkunde kommen dann zur Sprache. Eigenschaften von Topferde, Humus und die Kompostierung folgen danach. Die wichtigsten Substrate und ihre Bestandteile und Pflanzenernährung und die Sorten der Düngung werden dann präsentiert. Es folgen grundlegende Informationen zur Wetterkunde, bevor das notwendige Fachzeichnen mit den Schwerpunkten Freihandzeichnen und das Zeichnen von Diagrammen und Tabellen folgt.

In der vorderen Umschlagseite findet man botanische Zeichen, römische Zahlen für die zwölf Monate, Merksätze und Abkürzungen. In der hinteren die wichtigsten Bodenbestandteile in Form einer Zeichnung.

Im Anhang findet man noch ein Register zum Nachschlagen.

Als Einführungsbuch mit kompakter Aufbereitung aller wichtigen Subthemen rund um den Gartenbau ist es zu empfehlen. Hier wird viel mit Visualisierung durch Tabellen, Zeichnungen und farbige Abbildungen gearbeitet. Sicher hätte das Buch noch etwas didaktisch ausgereifter daherkommen können, zum Beispiel mit Kontrollfragen am Ende eines jeden Kapitels zur selbständigen Selbstkontrolle. Das Buch eignet sich aber auch für Hobbygärtner, die sich grundlegende Information rund um Garten und Pflanzen aneignen wollen.

Buch 5

Heidi Lorey: Wintergemüse. Frische Ernte in der kalten Jahreszeit, Ulmer, Stuttgart 2020, ISBN: 978-3-8186-1040-1, 17,95 EURO (D)

Heidi Lorey stellt in diesem Buch Wintergemüse und Winterkräuter in Porträts vor und präsentiert alles Wissenswerte rund um Anbau, Pflege und Fruchtwechsel. Dieses Buch ist neben Gärten auch für Hochbeete, Gewächshäuser und Balkonkästen konzipiert.

Im ersten Kapitel gibt es eine Winterdefinition, einen phänologischen Kalender für die BRD, es werden die Vorteile eines eigenen Anbaus im Winter erläutert, auf Nitrat im Wintergemüse, Winterhärte der Gemüse, Winterhärtezonen in der BRD eingegangen und die Wahl der richtigen Sorte, die über den erfolgreichen Anbau einer Gemüseart entscheidet, erläutert.

Wissenswertes um Wintergemüse wie Aussaat, Pflanztermine, Fruchtwechsel, Hilfsmittel gegen Kälte und Frost, Wintergemüse im Frühbeet, Hochbeet, Gewächshaus und im Balkonkasten kommt dann zur Sprache.

Danach folgen die Gemüseporträts: Zu jedem Gemüse informiert ein Spickzettel über Schwierigkeitsgrad, Frosthärte, Nährstoffbedarf, Kulturdauer, die Eignung für Frühbeet, Hochbeet, Gewächshaus und Balkonkasten, die Pflanzenfamilie, die Winteraussaat, Pflanzenabstand, Lagerung, Fruchtfolge und Küche. Außerdem gibt Lorey Tipps und Tricks, wie man am besten sät, wann man umpflanzt. ob und wie gedüngt werden sollte, welchen Boden das jeweilige Gemüse bevorzugt und wie man präventiv gegen Schädlinge arbeiten kann. Sie weist auf den richtigen Zeitpunkt der Ernte hin und erläutert mögliche Fallstricke. Zudem gibt sie zu jedem Gemüse auch Tipps zur Zubereitung und spezielle Sortenempfehlungen.

Verschiedene Winterkräuter werden dann vorgestellt: Neben demselben Schema wie der Spickzettel beim Gemüse gibt einen kurzen Text zu Wachstum, Aussaat, Ernte und Winterhärte.

Im Anhang findet man noch ein Literaturverzeichnis zum Weiterlesen, Adressen und Bezugsquellen, ein Register und Informationen zur Autorin.

Die vordere Innenseite stellt die benutzten Icons, einen Arbeitskalender durch das Jahr und die Temperaturansprüche einiger Gemüsearten im Vergleich vor. Auf der hinteren Innenseite wird noch gezeigt, welche Gemüseart welche Frosthärte hat und welche geeignet zum Einlagern ist. Außerdem wird die Familienzugehörigkeit der Gemüsekulturen gezeigt.

Hier können Selbstversorger alles Wissenswerte erfahren, es gibt Tipps zu Gefahrenquellen oder Schädlinge und auch Rezepte. Zudem kann man bislang eher vergessene unbekannte Sorten auszuprobieren. Es wird eindrücklich gezeigt, dass es auch im Winter oder in der kalten Jahreszeit gärtnerisch viele Möglichkeiten gibt.

Buch 6

Alys Fowler: Plant Love, Ulmer Verlag, Stuttgart 2020 , ISBN: 978-3-8186-1031-9, 19,95 EURO (D)

In diesem Ratgeber für Zimmerpflanzen für Einsteiger stellt Alys Fowler über 70 Pflanzen vor und verrät, welche Pflanze an welchem Ort am besten geeignet ist und welche Pflege sie braucht.

In einer Kurzübersicht gibt sie zunächst Tipps zum Gießen und zur Platzierung diverser Gewächse in der Wohnung. Pflanzen haben unterschiedliche Ansprüche, sie benötigen wahlweise einen sonnigen, halbschattigen oder schattigen Standort. Anschließend geht es das Zusammenspiel von Licht, Wasser und Wachstum, Düngen und Umtopfen und gibt einige Tipps zu häufig auftretenden Schäden bzw. Schädlingen.

Weiterhin unterteilt sie Pflanzen in acht Kategorien unter dem Gesichtspunkt des Zimmerstandortes. Dort kann man erkennen, welche Pflanzen und Sukkulenten in der eigenen Wohnung richtig stehen, um optimal zu wachsen, einen größeren Wasser- oder Wärmebedarf haben und wie man mögliche Fallstricke schon präventiv vermeidet. Sie gibt auch Tipps und Methoden an die Hand für das Austrocknen von Pflanzen. Außerdem wird die Vermehrung durch Teilung, Stecklinge oder Schösslinge anhand von Beispielen wie Avocado oder Basilikum gezeigt.

Es folgen die Pflanzenporträts, die sortiert von Licht bis Schatten sind. Unterteilt sind sie nochmals nach Kakteen, Sukkulenten, fleischfressende Pflanzen, Bromelien, Palmen, Farne und Aronstabgewächse. Jede Pflanze wird mit ihrem lateinischen wissenschaftlichen Namen und deutschem Namen vorgestellt. In einem Text findet man Informationen zu Herkunft, Besonderheiten, Gießverhalten, Temperaturvorlieben und Standort und Tipps, um bei der Pflanze ein größeres Pflanzenwachstum zu erreichen. Die jeweilige Pflanze wird in einem großformatigen Farbbild dargestellt.

Im Anhang findet man noch ein Register.

Dies ist ein informativer Ratgeber über gängige und einige exotische Zimmerpflanzen. Die Pflanzenporträts machen den Großteil des Buches aus. Die Pflege im Detail, der bevorzugte Standort, die Faktoren Wasser und Licht und oft auftauchende Fehler werden für Einsteiger anschaulich vermittelt. Ein wenig Pflanzenkunde ist auch dabei, leider fehlt ein Literaturverzeichnis zum selbständigen Weiterlesen nicht nur bei diesem Thema.







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz