DIE LINKE. NRW trauert um Mercedes Sossa

04.10.09
KulturKultur, NRW, News 

 

Tief betroffen ist DIE LINKE. NRW von der Nachricht vom Tod der großen internationalen Künstlerin Mercedes Sossa. Unvergessen bleiben insbesondere ihre Konzerte und Auftritte in NRW, bei der sie sich für Frieden und Abrüstung sowie für Völkerverständigung eingesetzt hat. Ihr Engagement galt daneben den Unterdrückten und sozial Benachteiligten in Europa und Lateinamerika. "Ihr Tod ist uns Mahnung und Verpflichtung zugleich, Kriege zu ächten und die Rolle der Kultur in den gesellschaftlichen Auseinandersetzungen zu fördern und Wert zu schätzen", erklärt Edith Fröse, Mitglied des geschäftsführendes Landesvorstandes DIE LINKE. NRW.



Zum Gedenken an Mercedes Sosa:
Gracias a la vida
 - 04-10-09 23:37




<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz