Neuer lichtblick - Ausgabe 2 | 2013

04.07.13
KulturKultur, Soziales, News 

 

von Redaktionsgemeinschaft "der lichtblick"

"Zuchthaus" – die Wortkomposition offenbart es: In diesem Haus wird gezüchtigt, gebüßt. Die Strafe soll peinigen und der Täter muss sühnen. Dass neben diesem asozialen Zweck allenfalls eine vorübergehende Unschädlichmachung des Täters in solchen Häusern erreicht wird, führte vor bald 40 Jahren zur Einführung des Strafvollzugsgesetzes, dass die Besserung des Täters zum Ziel erklärt und den Offenen Vollzug als Regelvollzug festschreibt.
 
Das nicht nur wider besseren Wissens sondern auch gesetzwidrig fast überall in Deutschland Vollzug vollzogen wird, ist bekannt – und eine Schande.
 
Wir fragen in unserem Schwerpunktthema "Lockerungen und Offener Vollzug" Politiker, Wissenschaftler und Vollzugs-Praktiker, wieso Einzelne und Bevölkerung durch einen solchermaßen praktizierten Strafvollzug geschädigt werden – auf den Punkt bringt es Ministerin Leutheusser-Schnarrenberger: "Der geschlossene Strafvollzug könnte auf Dauer mehr Probleme bereiten als lösen. Denn in Wirklichkeit bewirkt er das Gegenteil von dem, was er verspricht."
 
Wir appellieren deshalb besonders an Justizbehörden(leitungen), endlich das Richtige zu tun ... lesen Sie mehr in unserem Heft!
 
Wie immer auch unser notwendiger Appell: Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende, Danke!

Die Redaktionsgemeinschaft "der lichtblick"
Gefangenenzeitung der lichtblick
Seidelstraße 39
D-13507 Berlin

gefangenenzeitung-lichtblick@jva-tegel.de
www.lichtblick-zeitung.de

 


VON: REDAKTIONSGEMEINSCHAFT "DER LICHTBLICK"






<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz