Ankündigung der KriLit ’13

12.09.13
KulturKultur, Internationales, TopNews 

 

von Dieter Braeg

Folgende Verlage, Institutionen und Initia- tiven waren bei der KriLit ’12 dabei
(in alphabetischer Reihenfolge):

AG SPAK – Arbeitsgemeinsach Sozialpolitischer Arbeitskreis (D)
Amnesty International Österreich – Arbeitsgruppe für Verfolgte GewerkschafterInnen
analyse & kritik

Antiquariat Speising
Antiquariat im Stuwerviertel
Bibliothek des Widerstands

Book:Fair
Das fröhliche Wohnzimmer
Die Buchmacherei (D)

Drava Verlag (Klagenfurt/Celovec)
Driesch Verlag

Edition Assemblage (D)
Edition AV (D)

Edition exil
Edition moKKa
 & Sisyphos
Edition UHUDLA
Editionskollektiv Mezzanin

Gegenstandpunkt
grundrisse.zeitschrift für linke theorie & debatte

Interkulturelle Schreibwerkstatt
juridikum – zeitschrift für kritik-recht-gesellschaft

Kompass Straßenzeitung – Zeitung der Kommunistischen Gewerkschaftsinitiative – International (KOMintern)
KuKuMa

MALMOE
Mandelbaum Verlag

Magazin Streifzüge
Melodie & Rhythmus (D)

ÖGB Verlag
Österreichisch-Kubanische Gesellschaft

Papyrossa Verlag
Paradigmata – Zeitschrift für Menschen und Diskurse

Persona Verlag (D)
Revolutionärer Aufbau (A)

Solidar-Werktstatt Österreich
Sonderzahl Verlag

Stern Verlag
Südwind Magazin

SympatisantInnen der Bewegung des gesellschaftlichen Fortschritts
Tageszeitung junge Welt

Tarantel – Zeitschrift für Kultur von unten
UG – Unabhängige GewerkschafterInnen im ÖGB

Verlag 8. Mai
Verlag Der Apfel

Verlagshaus Hernals
Verlag NEUE KRITIK (D)

„Vorwärts“ (Sozialistische Linkspartei)
Wieser Verlag

Werkkreis Literatur der Arbeits(losen)welt/Werkstatt Wien
Zambon Verlag

Zeitschrift Wespennest

Auch 2013 werden die im 15. Wiener Bezirk stattfindenden Kritischen Literaturtage mit einem ähnlichen Angebot an Verlagen und Initiativen glänzen können.

Die Kritische Literaturtage 2013 finden vom 8. – 10. November 2013 in der Brunnenpassage, Brunnengasse 71/Yppenplatz, Wien-Ottakring) statt.

Öffnungszeiten:

Freitag, 8. November: 13.00 bis 20.00 Uhr
Samstag, 10. November: 13.00 bis 20.00 Uhr
Sonntag, 11. November: 13.00 bis 17.00 Uhr

Der Eintritt ist frei!

Hier das Programm:

Fr 8.11., 19 Uhr, Abendveranstaltung mit VÖGB

Sa 9.11., 20.30 Uhr, Weinhaus Sittl
Lesetheater zu Novemberpogrom

Literarische Schiene im FANIA, Yppeng.1/ Ecke Yppenplatz

Freitag 8.11.

14:00 Uhr edition grundrisse: Robert Foltin „Herbst 1918 ein Anfang“

16:00 Uhr Edition Exil: Ekaterina Haider und Seher Cakir

17:00 Uhr ALBERTVERA Verlag: "Im Namen meines Körpers"(zweisprachiges Hörbuch/MP3 CD)

Samstag 9.11.

14:00 Uhr Le Monde diplomatique »Atlas der Globalisierung«

Martin Heintel: "Aktuelles der politischen Geografie im Kontext der Globalisierung".

Moderation: Peter Bettelheim

15:00 Uhr Edition Splitter: Silvia Rosenhek "Ich möchte durchbrennen in meine Welt"

16:00 Uhr Driesch: Gabriele Folz-Friedl „Der Eisheilige“ & Thomas Hofmann „Brünnerstraßler ABC“

17:00 Uhr Edition Exil: Susanne Gregor und Sina Tahayori

Sonntag 10.11.

14:00 Uhr Septime: Isabella Feimer „Der afghanische Koch“ & Valerie Fritsch „Die Welt ist meine Innerei“

15:00 Uhr Sonderzahl: Walter Famler (Alte Schmiede) und der Verleger Dieter Bandhauer lesen Peter Henisch „Außenseiter aus Passion. Texte zu Politik, Literatur und Gesellschaft (1972 – 2013)“

16:00 Uhr Driesch: Marzanna Danek „Paradies“ und György Sebestyen „Reise durch das Tauwetter“ (Vorstellung durch Heide Breuer)

Polit.-theoret. Schiene im AU, Brunneng.76

Freitag 8.11.

14.30 Uhr Edition Contra-Bass: Bronislaw Malinowski „Das sexuelle Leben von Wilden“. Gerd Stange „Die Unterdrückung von Sexualität. Zur Aktualität von Wilhelm Reichs Darstellung.“ Vor 100 Jahren hat der Ethnologe Malinowski die freie Sexualität der sogenannten Wilden von den Trobriand-Inseln beschrieben. Daraus hat Reich seine Kritik an der Sexualunterdrückung in der patriarchalisch-bürgerlichen Gesellschaft entwickelt. Gerd Stange von der Edition Contra-Bass begründet die Aktualität von Reichs Position trotz scheinbarer sexueller Befreiung seit den sechziger Jahren und liest aus seinem Buch. Er beschreibt in diesem Buch auch die Zerstörung der Trobriander-Kultur und ihre Gründe. 

15.30 Uhr Grundrisse: Heft zum 80. Geburtstag von Toni Negri

16.30 Uhr Promedia: Buchpräsentation „Anpassung oder Widerstand. Freies Theater heute. Vom Verlust der Vielfalt“
Die engagierte Wiener Theatermacherin Eva Brenner versammelt namhafte AutorInnen zu einer kritischen Durchsicht der aktuellen kulturpolitischen Entwicklungen in der sogenannten „freien“ Theaterlandschaft Wiens. Der Fokus der Arbeit liegt auf den Jahren rund um die „Wiener Theaterreform“ 2003, die eine Trendwende herbeigeführt hat. Mit diesem Buch liegt die erste grundsätzliche Auseinandersetzung mit diesem kulturpolitischen Tabubruch vor, der 2013 von der Stadtregierung für „erfolgreich beendet“ erklärt wurde.

17.30 Uhr Tarantel: "Wer ist Gemma Salem?" Dramolette-Leseaufführung. Mit Film.

Samstag 9.11.

ALMA-Workshops:

10.00 "Social Media für NGOs, Politische Gruppen, Zeitschriften, Verlage"

14.00 "Meine ersten wissenschaftlichen Publikationen. Gespräch mit BegutachterInnen und HerausgeberInnen wissenschaftlicher Zeitschriften"
15.15 "Wir machen eine Broschüre, geben ein Buch heraus. Gespräch mit LektorInnen und VerlegerInnen"

Sonntag 10.11.

13.30 PapyRossa Verlag: Wolfgang Gehrcke und Christiane Reymann (Hg.):
Syrien – Wie man einen säkularen Staat zerstört und eine Gesellschaft islamisiert“

14.30 Mandelbaum, kritik & utopie: Initiative Solidarisch G'sund „Gesundheit für alle! Intro

16.30 Uhr Verlag Graswurzelrevolution:Sebastian Kalicha „Christlicher Anarchismus.“

Ein ausgesprochen vielseitiges und interessantes Programm dürfte für Interessentinnen und Interessenten der „anderen Literatur“ im deutschsprachigen Raum neue Erkennt- nisse und reichliche Lesestoff samt Erfahrungen bieten.
Ach ja, Wien ist auch im November eine Reise wert und bietet, neben dieser feinen dreitägigen Veranstaltung auch noch eine Menge anderer Möglichkeiten um zu leben samt Erleben!

Dieter Braeg

http://krilit.wordpress.com/info
http://krilit.wordpress.com/programm

 


VON: DIETER BRAEG






<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz