Aktueller Literaturhinweis: Texte zum 50. Todestag Fritz Bauers

16.07.18
KulturKultur, Antifaschismus, Hessen, TopNews 

 

Buchtipp von Rolf Gössner

Kurt Nelhiebel (Conrad Taler)

Einem Nestbeschmutzer zum Gedenken
Texte zum 50. Todestag Fritz Bauers

Rechtzeitig zum 50. Todestag von Fritz Bauer am 1. Juli  hat der Ossietzky Verlag unter dem Titel „Einem Nestbeschmutzer zum Gedenken“ eine Sammlung von Texten veröffentlicht, die sich mit den ungeklärten Umständen des Ablebens und mit den Anfeindungen befassen, denen der legendäre hessische Generalstaatsanwalt in der Nachkriegszeit ausgesetzt war. Verfasser ist der Publizist Kurt Nelhiebel, der den Kämpfer für die Würde des Menschen und unbeugsamen Antifaschisten Fritz Bauer persönlich gekannt und gegen seine Kritiker verteidigt hat.

Kurt Nelhiebel war unter anderem Zeuge eines Streitgespräches zwischen dem Initiator des Auschwitz-Prozesses, Generalstaatsanwalt Fritz Bauer, und dem späteren Bundeskanzler Helmut Kohl, in dessen Verlauf der damalige rheinland-pfälzische CDU-Landtagsabgeordnete dem von den Nazis verfolgten Fritz Bauer 1962 u.a. vorhielt, der zeitliche Abstand für ein abschließendes Urteil über den Nationalsozialismus sei noch zu kurz.

Der Verfasser des Buches wurde kürzlich für seine publizistische Aufarbeitung der jüngeren Geschichte Deutschlands mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt.

Kurt Nelhiebel (Conrad Taler): Einem Nestbeschmutzer zum Gedenken. Texte zum 50. Todestag Fritz Bauers, Ossietzky Verlag, 120 Seiten, Preis 10 Euro.

Direkt-Bestellung über: http://www.ossietzky.net/buecher&textfile=4396






<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz