iz3w 363 erscheint mit Themenschwerpunkt sexualisierte Gewalt

22.10.17
KulturKultur, Internationales, Feminismus, TopNews 

 

Schreit auf!  Gegen sexualisierte Gewalt

Sexualisierte Gewalt im Kontext von Kriegen, Flucht und Migration ist in den letzten Jahren immens angestiegen. Extreme Ausformungen sind Feminizide in Lateinamerika, „korrektive“ Vergewaltigungen von Lesben in Südafrika oder Foltergefängnisse für Schwule in Tschetschenien. Es zeigt sich: Wer von der (patriarchalen) Norm abweicht und Rollenzuschreibungen ablehnt, ist weltweit ein potentielles Opfer von sexualisierten und geschlechterbasierten Gewaltausübungen.

Der Themenschwerpunkt fokussiert sexualisierte Gewalt als eine Form von Machtmissbrauch. Es handelt sich dabei nicht ausschließlich um physische, sondern auch um psychische Übergriffe wie sexuelle Belästigung, Drohungen oder Zwangsverheiratung Minderjähriger. Wir fragen uns: Was sind die spezifischen Hintergründe dieser Gewalt? Wie äußert sie sich konkret? Und nicht zuletzt: Was kann dagegen getan werden?


Inhaltsübersicht:

Geiselnahme und andere Geschäfte  
Hefteditorial

Themenschwerpunkt: Sexualisierte Gewalt

Editorial zum Themenschwerpunkt

Mit sexuellen Mitteln
Sexualisierte Gewalt dient der Wiederherstellung heteronormativer Machtverhältnisse
von Patricia Zuckerhut
 

Ein Machtmittel
Sexualisierte Gewalt in zwei (Post-)Konfliktgesellschaften
von Rita Schäfer
 

»No Mutilation Ground«
Interview mit der Aktivistin Bintou Bojang über weibliche Genitalverstümmelung in Gambia
 

Doppelt diskriminiert
Sexualisierte Gewalt gegen Frauen im Kachin-Staat in Myanmar
von Nora Pistor
 

»Mädchen werden wie Sklavinnen behandelt«
Interview mit der Leiterin einer Frauenrechtsorganisation aus dem Kachin-Staat
 

Knast für Frauen
In China bleibt sexualisierte Gewalt fast immer straffrei
von Astrid Lipinsky
 

Revanche der kriminalisierten Körper
Argentiniens Trans*Community wehrt sich gegen sexualisierte Gewalt
von Caroline Kim
 

»Es ist schlecht, eine Frau zu sein!«
Interview mit Mariel Távara zu Feminiziden und Frauenrechten in Peru
 

Die Expertinnen
Wie zwei Frauen aus Köln bei der Bewältigung von Gewalterfahrungen helfen
von Britt Weyde
 

Die langen Schatten des Krieges
Sexualisierte Gewalt hat schwere Folgen
von Heide Serra und Helena Ratté
 

Klima der Angst
In Tschetschenien erfahren Schwule staatliche und familiäre Gewalt
von Timm Köhler
 

Der blinde Fleck
Wenn sexualisierte Gewalt politisch motiviert ist
von Hannah Wettig

 

Politik und Ökonomie

Ungarn: Ultimative Feindbilder
Wie die ungarische Regierung Geflüchtete kriminalisiert
von der Gruppe Free the Röszke11
 

Venezuela: Trügerische Ruhe
Die Verfassunggebende Versammlung löst die Krise nicht
von Tobias Lambert
 

Jemen: Der verdrängte Krieg
Die Lage spitzt sich immer weiter zu, wird aber auf internationalem Parkett ignoriert
von Lawrence Robinson
 

Syrien I: Was kommt nach dem IS?
Die Demokratischen Kräfte Syriens könnten ein Zukunftsmodell sein
von Kenan Engin
 

Syrien II: »So funktioniert es nicht«
Interview mit Oras Shukur über die Zukunft Syriens
 

Weltwirtschaft: Gewollt, geduldet, befördert
Steueroasen in EU-Karibikgebieten sind ein erfolgreiches Geschäftsmodell
von Stefan Brocza und Andreas Brocza
 

Klimapolitik: Land unter
Fidschi will die Welt zur Umsetzung der Klimaziele bewegen
von Andreas Kopf
 

Bergbau: »Es wird Umweltschäden geben«
Interview mit Umweltaktivisten über Uranabbau in Tansania

 

Kultur und Debatte

Rassismus: »Die Sicht der Opfer ist kaum bekannt«
Interview mit Dan Thy Nguyen über die Erinnerung an Rostock-Lichtenhagen
 

Film: Erbe der Sklaverei
Die Netflix-Doku »The 13th« über Polizeigewalt und Justiz in den USA
von Martina Backes und Theresa Weck
 

Sklaverei: Ein vergessenes Menschheitsverbrechen
Sklaverei in der Geschichte Nord- und Ostafrikas
von Oliver Schulten

 

Rezensionen

Hisham Matar:

Die Rückkehr. Auf der Suche nach meinem verlorenen Vater

 

glokal e.V.:

Das Märchen von der Augenhöhe. Macht und Solidarität in Nord-Süd-Partnerschaften

 

Mia Couto:

Imani

 

Dany Laferrière:

Die Kunst, einen Schwarzen zu lieben ohne zu ermüden







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz