Arbeitswelten – Lebenswelten „Splendid Brass" spielt auf der Burg Altdahn

20.06.08
KulturKultur, Rheinland-Pfalz, News 

 

Das Blechbläserquintett für niveauvolle Unterhaltung

Danh (sk) - Im Rahmen der Dahner Sommerspiele 2008 gastiert am Samstag, 28. Juni 2008 um 20.00 Uhr das Blechbläserquintett „Splendid Brass aus Grünstadt auf Burg Altdahn mit Egbert Lewark, Walter Brusniak, Richard Schneider, Ingo Nietert und Santiago Mazzia. Unter dem Motto des diesjährigen Kultursommers Rheinland-Pfalz präsentiert „Splendid Brass" Musik und Moderationen zum Thema Arbeitswelten – Lebenswelten

Wie haben Komponisten und Musiker gelebt? Wie leben sie heute? Wie sieht die Arbeit eines Komponisten und Musikers aus? Wie ist ihre Arbeits- und Lebenswelt in anderen Kulturen? Diese und viele Fragen können natürlich im Konzert nicht umfassend beantwortet werden. Aber kleine Einblicke können Interesse und Neugier wecken und dazu veranlassen, sich mit dem einen oder anderen Thema zu beschäftigen.

Der in Nieder-Olm lebende Künstler HP Wank hat zu den Kompositionen von Alexander Aroutiounian und Jan Koetsier Bilder geschaffen, die viele Assoziationen zum Thema zulassen. Sie werden auch hören, dass es im Musikerlebnis nicht immer mit bitterem Ernst zugeht.

Entspannen Sie sich also und genießen Sie Musik und „Informationen"

Egbert Lewark (Trompete, Kornett und Flügelhorn), der Gründer von Splendid Brass, ist freiberuflicher Musiker und unterrichtet an der Städtischen Musikschule in Frankenthal. Daneben ist er als Herausgeber für den Verlag Merseburger tätig. Als Solist, im Orchester und mit seinen eigenen Ensembles hat er Auftritte in ganz Deutschland sowie im Ausland. Regelmäßig wirkt er als Aushilfe in Orchestern und als Bühnenmusiker an verschiedenen Theatern.

Walter Brusniak (Trompete) war unter anderem an den Orchestern des Staatstheaters Kassel, des Hessischen Rundfunks und der Bachakademie Stuttgart engagiert. Von 1976 – 2001 war er 1. Trompeter des Nationaltheaters Mannheim. Zusätzlich hat er eine Ausbildung als Terlusolloge (Atemtherapeut) abgeschlossen. Dieses Wissen vermittelt er in Vorträgen (u. a. als Gastdozent an der Universität Würzburg und der BDB-Musikakademie Staufen) weiter.

Richard Schneider (Horn) war Hornist bei den Hamburger Symphonikern und im Hessischen Staatstheater Wiesbaden. Seit 1981 gehört er der Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz an. Er wirkte in mehreren renommierten Kammermusikensembles (z. B. dem „Bläserensemble Sabine Meyer") mit. Als Solist ist er in Deutschland, Österreich, Japan und den USA aufgetreten.

Ingo Nietert (Posaune) ist Preisträger des Internationalen Blechbläserwettbewerbs 2002 in Korea und Stipendiat des „Idyllwind Arts Summer Festival" in den USA. Er wurde bereits an viele bekannte Orchester im In- und Ausland (Oper Frankfurt, Radio France, Torino) engagiert. Seit 2002 ist er Dozent für Posaune und Blechbläserkammermusik an der Justus-Liebig-Universität Giessen.

Santiago Mazzia (Tuba) wurde 1983 in Buenos Aires geboren und erhielt seinen ersten Instrumentalunterricht im Alter von 8 Jahren im Posaunenchor Temperly. Er war unter anderem Mitglied des Jugend-Orchesters des Teatro Colon. Im Jahre 2002 wurde er Tubist des Blasorchesters der Gendarmeria Nacional Argentina. Diese Stelle hatte er bis März 2006 inne. Seit Oktober 2006 setzt er sein Tubastudium bei Siegfried Jung an der Musikhochschule in Mannheim fort.

Bei unpassender Witterung müssen die Besucher nicht auf den Hörgenuss verzichten, dann findet das Konzert in der Stadthalle im Haus des Gastes statt.

Karten im Vorverkauf sind bei der Tourist-Information Dahner Felsenland, Schulstr. 29, 66994 Dahn zu 12,-€ ermäßigt zu 7,-€ erhältlich, Tel. 06391/9196 222, Fax 06391 9196 0222







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz