Neuerscheinung: Der Fall Griechenland

22.10.15
KulturKultur, Internationales, Krisendebatte, News 

 

Von Gegenstandpunkt Verlag

 

Deutschland rettet zur Zeit Flüchtlinge aus aller Welt – und ist der Weltmeister der Herzen. Wir erinnern uns: Kürzlich musste es bei einer anderen Rettungsaktion, beim Krisenfall Griechenland, noch ganz streng verfahren und durfte sich vom angerichteten Elend nicht erweichen lassen.

Zum letztgenannten – noch längst nicht ausgestandenen – EU-Krisenfall gibt es jetzt eine brandneue Publikation aus dem GegenStandpunkt-Verlag, passend zu den aktuell wieder aufgekommenen Debatten darüber, ob weitere Hilfe vonnöten ist.

J. Köper/U. Taraben
Der Fall Griechenland – Fünf Jahre Krise und Krisenkonkurrenz. Europa rettet sein Geld – die deutsche Führungsmacht ihr imperialistisches Europa-Projekt!
GegenStandpunkt, München, 130 Seiten, ISBN 978-3-929211-15-3, 10,00 €. Internet: www.gegenstandpunkt.com.

„Rettung“ und „Hilfe“ waren die Titel, unter denen der Fall verhandelt wurde. Dabei war man hierzulande mit heftigster öffentlicher Desinformation, teils mit regelrechtem Kampagnenjournalismus (Musterbeispiel: Bildzeitung), konfrontiert. Was die marxistische Zeitschrift GegenStandpunkt seit 2010, seit dem hellenischen Staatsbankrott, dagegensetzte, kann man nun in der neuen Publikation ihrer Redakteure Köper/Taraben nachlesen.

Den Konjunkturen der öffentlichen Auf- und Abregung stellte sie sachliche Aufklärung entgegen: kein Einschätzen der historischen Chancen, kein Blick hinter die Kulissen, keine Persönlichkeitsprofile der Protagonisten, sondern eine knallharte politökonomische Analyse der Krise und ihrer jetzt schon fünf Jahre dauernden „Bewältigung“. Einer Bewältigung übrigens, von der sich weder die Regierung vor Ort noch große Teile der politischen Klasse oder des marktwirtschaftlichen Sachverstandes in Europa etwas versprechen. Wie das? Ist die herrschende „neoliberale“ Wirtschaftspolitik jetzt komplett irre geworden? Welche ökonomische Vernunft hier waltet, ist zentrales Thema der Publikation, die auch auf die griechischen Lektionen in Sachen Demokratie eingeht.







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz