Asef Bayat: Leben als Politik

01.10.12
KulturKultur, Internationales, Bewegungen, News 

 

von Assoziation-A

Das Standardwerk zur Vorgeschichte des arabischen Frühlings endlich auf Deutsch

Wir freuen uns mitteilen zu können, dass das Standardwerk zur Vorgeschichte des „arabischen Frühlings“ von Asef Bayat nun endlich in deutscher Sprache und mit einem zusätzlichen Kapitel zur aktuellen Situation versehen vorliegt:

Asef Bayat Leben als Politik
Wie ganz normale Leute den Nahen Osten verändern
Aus dem Englischen von Karl Hoffmann
ISBN 978-3-86241-417-8 | 256 Seiten | Pb | 18.00 €

http://www.assoziation-a.de/neu/Leben_als_Politik.htm

Der westliche Blick auf die Gesellschaften des Nahen Ostens war bis zum »Arabischen Frühling« von der Vorstellung geprägt, sie seien politisch, ökonomisch und sozial erstarrt – gefangen in überkommenen kulturellen und religiösen Traditionen.

Asef Bayat erschüttert mit seinem bereits 2009 erschienenen und nun durch ein neues Kapitel sowie ein Vorwort zur deutschen Ausgabe aktualisierten Buch diese Sichtweise. Das Buch enthält den Schlüssel zum Verständnis der »Frühlingsrevolutionen«, indem es zeigt, wie es den gewöhnlichen Leuten, den »ordinary people«, unter den autoritären Regimes gelang, neue Räume sozialer Interaktion zu schaffen, in denen sie ihre Anliegen artikulieren und sich als soziale Subjekte behaupten konnten.

Die Umwälzungen vollzogen sich auf der Ebene des alltäglichen Lebens, auf den Straßen und Gassen, den Plätzen, in den Hinterhöfen und Nachbarschaften. So konnten sie einen sozialen Druck entfalten, der unterschwellig bereits vor den Frühlingsrevolten zu tiefgreifenden Veränderungen führte. Doch diese Prozesse folgen nicht den klassischen Vorstellungen der Theorie sozialer Bewegungen. Insbesondere in den Armenvierteln der großen Städte entwickelten sich neue Praktiken des Alltags.

»Kollektive Aktionen nicht-kollektiver Akteure« transformieren die Gesellschaften. Es ist ein stilles Vordringen in neuen Formen der Interaktion, die Bayat als »soziale Nicht-Bewegungen« charakterisiert, weil sie mit den klassischen Formen sozialer Bewegung und politischer Repräsentation nur wenig zu tun haben.

Asef Bayat wuchs in Teheran auf, studierte in England und den USA, lehrte Soziologie an der Amerikanischen Universität von Kairo und ist heute Professor für Soziologie und Nahost-Studien an der Universität von Illinois. Sein Buch gilt international als das Standardwerk zur Vorgeschichte der arabischen Revolution.

www.assoziation-a.de
Rezensionsexemplare können bestellt werden bei:
berlin@assoziation-a.de









<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz