»Arbeiterlieder«

02.04.14
KulturKultur, Arbeiterbewegung, Hessen, News 

 

von Bernd Köher

Buchvorstellung - 8. April 2014 - Vorstands- gebäude der IG Metall - Frankfurt

»Was wäre die Gewerkschaftsbewegung ohne ihre Lieder, ohne eine Kunst, die eingreift in die Auseinandersetzungen, die Position bezieht, die mit künstlerischen Mitteln sowohl den Verstand wie auch die Emotionen anspricht.
Lieder führen zusammen, schaffen Identifika- tion, sind Ausdruck unserer Lebensfreude, sind Mutmacher und hörbarer Ausdruck unseres Prinzips: der Solidarität. Im Singen wird Gemeinschaft erlebt und die Vision eines anderen Zusammenlebens konkret erfahrbar.«
schreibt Bertin Eichler im Vorwort des Arbeiterliederbuchs von Karl Adamek, das nun als unveränderter Reprint wieder zu haben ist.
Herausgegeben von der Abteilung Gewerkschaftliche Bildung beim Vorstand der IG Metall.

Am 8. April wird das Buch auf einer Veranstaltung in Frankfurt vorgestellt, verbunden mit einem Ratschlag über den Wert des Singens in der Gewerkschaftsbewegung und natürlich auch mit viel Musik bzw. gemeinsamem Singen. Der Eintritt ist frei.

Diese Info geht - gerne auch zum Weitersenden - an alle, mit denen ich in den letzten Jahren auf irgendeine Weise Kontakt zum Thema »Arbeiterlieder« hatte. Seit einem halben Jahr hat die deutsche Gewerkschaftsbewegung wieder ein historisches Lieder- buch! Das gilt es zu feiern und ich würde mich freuen, viele von euch am 8. April in Frankfurt zu treffen!

Für alle die zu weit weg wohnen oder an dem Tag nicht kommen können - das Buch kann auch beim »Bereich Gewerkschaftliche Bildungsarbeit« bestellt werden.

Hasta la vista
Bernd

Mehr Infos zum Thema unter:
www.ewo2.de/berndkoehler


... und weil der Mensch ein Mensch ist”  
Öffentliche Vorstellung der Neuauflage des ARBEITERLIEDERBUCHS von Karl Adamek, verbunden mit einem Ratschlag über den Wert des Singens in der Gewerkschaftsbewe- gung. Natürlich mit viel Musik und gemeinsamem Gesang!  

Mit:
Ulrike Obermayr (Eröffnung)
IG Metall Vorstand, Bereichsleiterin Gewerkschaftliche Bildungsarbeit
Prof. Hartmut Fladt
Universität der Künste, Berlin
Musikwissenschaftler und Komponist, Mitglied des Berliner Hanns-Eisler-Chors
Bernd Köhler
Politischer Liedermacher
Yamina Rausch
Betriebsrätin, Mitglied des ALSTOMCHORS Mannheim

Musikalische Einwürfe von Bernd Köhler und Jan Lindqvist (ewo2)

main-forum der IG Metall
Wilhelm-Leuschner-Straße 79
60329 Frankfurt

Beginn: 18.00 Uhr
Eintritt frei - Kommt zuhauf!


VON: BERND KÖHER






<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz