Rezension zu: "Wie weiter mit der Linken in und nach der Corona-Krise" (Rosa-Luxemburg-Stiftung, s.u.)

30.04.20
KulturKultur, News 

 

Von Charlotte Ullmann

Eine wirklich gute und umfassende Analyse der Kernprobleme unserer (kapitalistischen) Gesellschaft im Brennglas der augenblicklich en Krise (Corona), die nicht nur die kaputtgesparten Strukturen und Defizite des Gesundheitssystems an den Pranger stellt, sondern auch die menschenverachtende Profitgier in allen anderen Bereichen kapitalistischen Wirtschaftens. 

Hoffnungsvoll auch, dass durch diese Schrift Wege aufgezeigt werden, wie das gesellschaftliche Kräfteverhältnis zugunsten der Mehrheit der Menschen, die am Wertschöpfungsreichtum bislang kaum teilhaben, verschoben werden kann. Dass der Staat zum Beispiel mehr Verfügungsgewalt hat, als er sich bisher (im Neoliberalismus) eingestanden hat, dass er sich (in einer solch tiefgreifenden Krise) auch vor die W irtschaft stellen kann. 

Dieses Potential zu nutzen in Nachkrisenzeiten, in sogenannten normalen Zeiten, eröffnet die große Chance (das lese ich aus der Schrift) für Veränderung und Überwindung kapitalistischer Ausbeutungsverhältnisse. 

Charlotte Ullmann am 30.4.2020

https://www.zeitschrift-luxemburg.de/ein-gelegenheitsfenster-fuer-linke-politik-wie-weiter-in-und-nach-der-corona-krise/

 







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz