Neuerscheinungen Natur und Seele


Bildmontage: HF

20.06.19
KulturKultur, TopNews 

 

Buchtipps von Michael Lausberg

Buch 1

Birgit Feliz Carrasco: Mindful, Callwey, München 2019, ISBN: 978-3-7667-2339-6, 49,95 EURO (D)

Die Autorin und Yoga-Therapeutin Birgit Feliz Carrasco empfiehlt in diesem Buch 25 der schönsten Yoga Hotels in deutschsprachigen Ferienregionen. Darüber hinaus bieten alle 25 Hotels ganz besondere Genüsse zur erholsamen Entspannung der fünf Sinne. Außerdem erläutert sie in Essays die Wahrnehmungsfähigkeit der Sinne und die Yogapraxis des „Pratyahara“ („Rückzug der Sinne“). Pratyahara ist die 5. Stufe oder Glied der insgesamt acht Stufen des Ashtanga Yoga oder Raja Yoga (achtgliedriges Yoga), wie dies von Patanjali in einem der ältesten überlieferten Werke über Yoga, dem Yoga-Sutra beschrieben wurde. Es geht um die Disziplinierung der Sinne wie Geschmack, Sehen, Hören, Riechen, Fühlen und des Geistes durch ein Sich-nach-innen-Richten. Es bedeutet einen Rückzug der Sinne von den Sinnesobjekten. Dies ist nur für eine Person möglich, die sich  in einer relativ abgeschiedenen Umgebung wie in den hier vorgestellten Hotels zurückziehen kann.

Unter diesen Hotels fallen das Romanik Hotel Schweizerhof, das Biohotel Bergkristall oder das Yogahotel „Das Goldberg“, die alle in der Natur liegen und auf ruhebedürftige Kunden spezialisiert sind. Die Hotels mit gehobenem Standard werden in Wort und Bild zusammen mit der entspannten und anregenden Umgebung präsentiert. Neben Yoga werden andere Entspannungsangebote und Freizeitaktivitäten wie Wandern, Wellness und Kulinarik beschrieben. Adressen und Anfahrtsmöglichkeiten sind natürlich auch enthalten. Neben den Informationen und Essays enthält das Buch mehr als 250 Farbaufnahmen.

Yoga erfreut sich nicht nur hierzulande einer wachsenden Beliebtheit. In diesem Buch wird Yogapraxis mit Erholung in verschiedenen Ferienregionen verbunden, die allesamt nicht ganz billig sein dürften. Dort kann Yoga praktiziert oder auch erlernt werden. Dies verbindet die Autorin mit der Vermittlung von ungewöhnlichen Sinneseindrücken. Für Menschen, die im Urlaub die innere Kraft des Yoga erlenen und/oder praktizieren wollen, kann dieses Buch empfohlen werden.

Buch 2:

Thomas Niederste-Werbeck: Mallorca mit Stil, Callwey, München 2019, ISBN: 978-3-7667-2384-0, 39,95 EURO (D)

Viele Touristen haben den Traum eines Domizils auf Mallorca: Dieses Buch stellt elf außergewöhnliche Häuser und deren Besitzer auf der beliebten Ferieninsel vor. Dabei werden Innenarchitekten und Interior Designer vorgestellt, die mit ihren unterschiedlichen Stilen, Materialien und Interpretationen ihren Häusern und Wohnungen eine ganz besondere Atmosphäre verliehen haben. Thomas Niederste-Werbeck hat sich selbst seinen Traum eines Wohnhauses auf seiner „Sehnsuchtsinsel“ erfüllt. Er hat auf Mallorca viele Menschen kennengelernt, die sich ihren Traum vom eigenen stilbewussten Zuhause auf Mallorca geschaffen haben und stellt diese mit persönlichen Texten und Bildern in diesem Buch vor.

Zunächst stellt er sein eigenes Haus, in dem er mit seinem Mann und zwei Hunden lebt, vor: einen zweigeschossigen Neubau in einem Hain aus alten Steineichen und eingepasst in die Landschaft in Nordosten mit einer modernen und eleganten Einrichtung.  Interessant ist auch das Haus im Dorf Deia, das sich über drei Stockwerte und steil terrassiertem Gelände erstreckt und nach traditionellen Elementen der mallorquinischen Architektur erbaut wurde. Es besitzt einen imposanten Blick auf die Umgebung und das Meer. Oder die große Wohnung des Galeristen und Sammlers Stefan Lundgren, der mit seiner Familie in einem Haus bestückt mit zeitgenössischer Kunst in der Hauptstadt Palma lebt. 

Nebenbei gibt der Autor auch noch Tipps rund um das Thema Einrichten, Kunst, Kultur und das Leben auf Mallorca unterteilt in verschiedene Abschnitte der Insel und Palma.

Diese hier vorgestellten Privathäuser sind originell, in Beziehung zur natürlichen Umgebung und regionaler Tradition und nicht ganz billig in der Ausführung. Sie sind Zeugnisse für modernes Wohnen in der Gegenwart und Zukunft eine schöne Inspirationsquelle für Mallorca-Fans mit gefülltem Geldbeutel und Sinn für Individuelles. Die Beschreibungen der Anwesen werden mit tollen Bildern und Innenansichten verbunden.

Buch 3

Katharina Köllner: Aromenfeuerwerk. Die neue grüne Küche. 100 Rezepte mit spannenden Aromen, Kräutern & Gewürzen, EMF, Igling 2019, ISBN: 978-3-96093-281-9, 34 EURO (D)

Aromen, Gewürze und Kräuter geben einem Gericht erst die richtige Spannung, sorgen für Geschmacksexplosionen und lösen Emotionen aus. Besonders in der vegetarischen Küche lassen sich diese Kombinationen ganz besonders gut einsetzen. Die Foodfotografin Katharina Küllmer, Autorin der Reihe „Aromenfeuerwerks“, stellt in der dritten Ausgabe erlesene vegetarische Gerichte, die tagtäglich vielseitig nachgekocht werden und ohne Weizenmehl und ohne Zucker auskommen, vor: „Hier habe ich spannende vegetarische und oft auch vegane Rezepte gesammelt. (…) Meine Küche ist geprägt von erntefrischen Produkten, die man überall auf den Marktständen entdecken kann. Hinzu kommen Gemüse, Früchte und Aromen aus aller Welt.“ (S. 7)

Das Buch beginnt mit Frühstücksrezepten und enthalten Granolas, Energy Balls, Marmeladen, Bowls und Waffeln wie warme Quinoa Bowl mit pochiertem Ei und Kräuteröl oder Brombeer-Chia-Marmelade mit Thymian und Pfeffer. Weiter geht es Getränken: Säfte, Smoothies, Milks, Shots und Drinks wie Acai Smoothie oder Sellerie-Juice werden dabei vorgestellt. Anschließend folgen Sandwiches, Brote, Hummus, Puffer, Pickles und Chips: Dabei werden Kreationen wie mediterranes Pfannenbrot, Röstmöhren mit Erdnusscreme, Granatapfel und Pfeffer-Honig oder Quick-Pickled-Gemüse präsentiert. Danach geht es um Suppenkreationen wie Vegane Zucchini-Pho-Bowl oder Ramen-Suppe, eine japanische Nudelsuppe. Weiterhin werden Salate wie Detox-Brokkolisalat oder Wildreissalat mit dicken Bohnen, Zucchini, Pilzen und Tahin-Dressing behandelt. Danach folgen die Hauptgerichte wie Spinat-Crepes mit Bohnenpüree, Pilzen, Zwiebeln und Kresse, Frühlingsrollen mit veganem Chili und Avokado-Ranch-Dip oder Miso-Tofu-Bowl mit Soba-Nudeln. Die Rezepte werden abgerundet durch Kuchen, Desserts und Raw Bites wie gefüllte Datteln mit Erdnuss-Creme und Schokolade oder Layered Nicecream.

Im Anhang findet man noch eine Biografie der Autorin, die beiden Vorgängerbände und ein Register.

Die Rezepte sind international, für vier Personen ausgerichtet und etwas aufwändiger in der Zubereitung. Es ist nichts für die schnelle Küche, eher für freie Tage oder Wochenenden. Die einzelnen Rezepte sind gut erklärt und mit einem Tipp versehen. Die große Auswahl an Gerichten ist hervorzuheben, auch die gelungenen Bilder. Der Anhang könnte noch durch ein Literaturverzeichnis erweitert werden.

Buch 4

Daniela Dettling: Wildkräuter der vier Jahreszeiten, 2. Auflage, Freya Verlag, Linz 2017, ISBN: 978-3-990-25291-8, 24, 90 EURO (D)

Die Kräuterpädagogin Daniela Dettling führt in diesem Buch, das in der zweiten aktualisierten Auflage erscheint, die Leser in die Welt der Wild- und Heilkräuter durch die vier Jahreszeiten und stellt in diesem Zusammenhang alte Mythen, Sagen und Bräuche vor.

Das Buch beginnt mit einem persönlichen Einblick in das Biografie der Autorin und ihre Beziehung zu Kräutern. Anschließend folgt ein kurzer geschichtlicher Überblick über das alte Kräuterwissen und deren Protagonisten aus der Klostermedizin vor allem im Mittelalter.

Danach folgen Tipps zum Sammeln von Kräutern in der freien Natur, die Regeln, die man dabei beachten sollte, und Informationen, wie man Kräuter verarbeitet und aufbewahrt. Dann kommt der Hauptteil des Buches: Nach den Jahreszeiten gegliedert und beschreibt die Blüh- und Wachstumszeiten der verschiedenen Wildkräuter. Außerdem gibt es viele Informationen zu den Festen und Bräuchen im Jahreskreis und einige Rezepte. Bei den Rezepten gibt es jeweils ein Bild, eine Zutatenliste und die Zubereitungsbeschreibung. Die Autorin aber auch Anwendungsbereiche und Zubereitungsarten in den Bereichen Küche, Heilkunde, Kosmetika therapeutische Verwendung ein. Der Text wird durch zahlreiche Bilder vor allem von den einzelnen Wild- und Heilkräutern visualisiert.

Dieser Einstieg in die Kräuterkunde enthält viele historische Vermerke oder Quellen aus Sagen und Berichten, wo das traditionelle Wissen festgehalten wurde. Die Wildkräuter sind gut dargestellt und beschrieben, auch aufgrund der Bilder kann man die Kräuter gut zuordnen und schließlich auch verwerten. Außerdem wird so der Verwechslungsgefahr vorgebeugt. Da es auch nicht essbare und giftige Pflanzen gibt, ist es besonders wichtig, sich schon vor dem Sammeln von Kräutern in der freien Natur gut zu informieren. Viele Pflanzen kann man in Hülle und Fülle genießen, andere nur in kleinen Mengen.

Buch 5

Werner M. Busch/Achim R. Strecker: Bonsai – Gestalten mit heimischen Gehölzen. Ein Praxishandbuch für Einsteiger und Fortgeschrittene, 2. Auflage, Quelle & Meyer, Wiebelsheim 2019, ISBN: ,39,95 EURO (D)

Bonsai sind Gehölze, die durch spezielle Pflegemaßnahmen bzw. Umgebungsbedingungen ihre Form und Größe erhalten, Bei der Pflege des Bonsais bestimmt eine gewünschte Form das Vorgehen bestimmt.  Es soll eine Harmonie zwischen belebter Natur, deren Kräften und dem Menschen in miniaturisierter Form hergestellt werden.

In diesem Praxisbuch werden alle in Deutschland heimischen sowie zahlreiche mediterrane und osteuropäische Gehölzarten, die sich für die Bonsai-Gestaltung eignen, vorgestellt. Dabei stehen Eigenschaften, welche die Erscheinungsform und damit die Aussagekraft des späteren Bonsais beeinflussen, im Vordergrund. Dies ist bereits die zweite Auflage des Buches, hier werden einige zusätzliche Baumarten vorgestellt und geht besonders auf die Ästhetik von Bonsai ein.

Das Buch beginnt mit einer Definition von Bonsai und die Bedingungen der allgemeinen Pflege. Danach werden die einzelnen Bestandteile des Bonsais unter ästhetischen Gesichtspunkten geschildert. Die ästhetischen Grundsätze wie die Proportionen und der Goldene Schnitt in der Natur und die natürlichen Proportionen in der Bonsai-Gestaltung folgen danach. Danach werden die Bonsai-Schale, die Dynamik, Fließrichtung und ästhetische Gestaltungsregeln behandelt. Bei der nachfolgenden Gestaltung stehen Wuchsformen und Gestaltungstechniken im Mittelpunkt. Danach werden die Baumarten Europas beschrieben, die sich für die Bonsai-Gestaltung eignen, vorgestellt. Diese werden in heimische Nadelgehölze und heimische Laubgehölze unterteilt. Weiterhin werden auch noch die Laub- und Nadelgehölze Japans präsentiert. Wie man den Bonsai gegen Krankheiten und Schädlinge präventiv schützt, wird danach erläutert.

Im Anhang findet man noch eine Pflegetabelle, ein Glossar der botanischen Fachbegriffe, ein Glossar der japanischen Fachbegriffe, ein Literaturverzeichnis, ein Bildnachweis und ein Register.

In Japan, wo die Bonsaikultur nach der Überlieferung aus China auf besonders fruchtbaren Boden fiel, ist Bonsai längst als Kunstrichtung anerkannt. Es gibt Künstler, die mit ihren Schöpfungen Preise erzielen. Dies wird auch in diesem Buch näher gebracht, wo die Ästhetik des Bonsais einen großen Raum einnimmt. Die Schrift ist ein wenig klein geraten, dafür sind hunderte scharfe und schöne Farbabbildungen dabei, wo man sich viele eigene Gestaltungsideen holen kann.

 







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz