Rechtsextremismus bekämpfen – aber wie?!

09.11.12
AntifaschismusAntifaschismus, Düsseldorf, NRW, News 

 

von DGB Bildungswerk

ein wissenschaft-praxis-Dialog


in der bundesrepublik Deutschland hat sich in den letzten zwanzig Jahren eine lebendige Zivilgesellschaft herausgebildet, die eine große bandbreite von aktivitäten „gegen rechts“ anbietet. auch in der wissenschaft sind die themen Rechtsextremismus und Rassismus präsent.

Dabei erwarten akteure und akteurinnen der politik, aber auch die allgemeine Öffentlichkeit von der wissenschaft nicht nur erklärungen entsprechender phänomene, z.b. Radikalisierung und Gewalteskalation, sondern auch Vorschläge, wie den entsprechenden entwicklungen wirksam begegnet werden kann.

in der tagung soll es darum gehen, die wirksamkeit von projekten und interventionen „gegen rechts“ aus der praxis demokratischer Organisationen und der Zivilgesellschaft zu diskutieren, und einen entsprechenden informations- und erfahrungsaustausch mit Vertretern und Vertreterinnen der wissenschaft zu ermöglichen.
in welcher situation eignet sich welche interventionsform?
was sind die möglichkeiten, was die Grenzen der jeweiligen ansätze?
unter welchen bedingungen ist vom einsatz bestimmter projekte und Verfahren abzuraten?
wo werden kurzfristige erfolge möglicherweise mit langfristig auftretenden problemen erkauft?

angestrebt wird ein Dialog der teilnehmenden, der zur auseinandersetzung mit den Grenzen und offenen fragen in den verschiedenen praxisfeldern einlädt.
Diese tagung ist konzipiert für personen, die in diesem themenfeld aktiv sind, sowie betriebs- und personalräte, studierende, Lehrerinnen und Lehrer, mitarbeiterinnen und mitarbeiter von hochschulen, erwachsenen- und Jugendverbänden, initiativen und Verwaltungen; sowie Gewerkschaftsmitglieder und alle interessierten.
Die tagung wird vom DGb bildungswerk bunD gemeinsam mit dem forschungsschwerpunkt Rechtsextremismus/neonazismus der fachhochschule Düsseldorf (fORena) organisiert.

Die teilnahme an der fachtagung kostet 60,– euro mit Übernachtung im einzelzimmer und 40 ,– euro ohne Übernachtung. studierende, erwerbslose und Rentnerinnen zahlen jeweils 20 ,– euro weniger.
Die fachtagung findet statt im DGB Tagungszentrum Hattingen, Am Homberg 44–50, 45529 Hattingen,Tel. 02324 / 50 81 11 www.dgb-tagungszentren.de/hattingen
sie können sich schriftlich anmelden beim DGB Bildungswerk BUND, Forum pol. Bildung,Am Homberg 44–50, 45529 Hattingen oder im netz unter: www.multiplikatorenbildung.de/fachtagung
www.multiplikatorenbildung.de

 


VON: DGB BILDUNGSWERK






<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz