Sicherheitsversagen und Rassismus

01.11.12
AntifaschismusAntifaschismus, News, Politik 

 

Zur aktuellen Debatte über die NSU-Mordserie erklärt Petra Pau, Mitglied im Vorstand der Fraktion DIE LINKE und im NSU-Untersuchungsausschuss:

"Noch immer wird die NSU-Mordserie als ein extremes Versagen in einer ansonsten heilen Welt debattiert. Das ist kurzsichtig.
Bevor das NSU-Trio im Jahr 2000 den ersten Menschen hinrichtete, wurden seit 1990 in Deutschland bereits 105 Menschen Opfer rassistischer Gewalt: erschlagen, erschossen, ertränkt.
Wer das ausblendet, hat die Tiefe des NSU-Desasters nicht verstanden.
Zum Blackout der Sicherheitsbehörden kam und kommt alltäglicher Rassismus, von Amts wegen und inmitten der Gesellschaft."










<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz