NaturFreund*innen bewegen gegen Nazis!

03.12.20
AntifaschismusAntifaschismus, NRW, News 

 

Von NaturFreunde NRW

In unserer Tradition des Widerstands und des Aktivismus gegen Nazis beteiligen wir uns am 6.12.2020 an der Gegendemonstration, zu der DSSQ in Düsseldorf aufgerufen hat und stellen uns den faschistischen „Querdenker*innen“ aktiv entgegen.
Für uns ist das Betragen der sogenannten „Querdenker*innen“ unerträglich. Nicht nur, dass sie wissenschaftliche Erkenntnis leugnen oder Personen des öffentlichen Lebens diffamieren, sondern vor allem, dass sie rechtsextreme Faschist*innen unter dem Denkmantel der Meinungsfreiheit mobilisieren, offen den Holocaust leugnen und historische Tatsachen und Personen in perfider Form instrumentalisieren und verdrehen, ist nicht hinnehmbar. In Tradition
des NS-Narratives verhöhnen sie Opfer der Hitlerdiktatur und alle Menschen die tagtäglich unter faschistischem Gedankengut leiden müssen.

Foto: NaturFreunde NRW


„Nicht die geltenden Maßnahmen sind faschistoid; nein, die Teilnehmer*innen und Organisator*innen, die sich unter dem Slogan „Querdenken“ zusammen tun sind es. Der Schutz und die gegenseitige Fürsorge in Form vom Einhalten der Corona-Maßnahmen sind nicht freiheitsraubend, sondern solidarisch und lebensbewahrend. Die Existenz des pandemischen Virus zu leugnen und andere Menschen nicht schützen zu wollen ist todbringend und menschenverachtend. Und vor allem ist das Tragen von Masken und Einhalten von Quarantänemaßnahmen in keinster Weise vergleichbar mit dem, was die Opfer der Nazionalsozialist*innen ertragen mussten. Wir sehen hier den Versuch nationalsozialistische Bestrebungen wieder aufleben zu lassen. Deshalb müssen wir alle zusammen deutlich machen, dass diese Gruppe von Menschenfeinden kein Gehör findet und erst Recht keine Mehrheit in unsere Gesellschaft repräsentiert!“, so Wolfgang Hendges, stellvertretender Vorsitzender der NaturFreunde NRW.
Wir NaturFreunde NRW und Naturfreundejugend NRW sind ein von Grund auf antifaschistischer Verband. Seit der Gründung vor 125 Jahren setzen wir uns aktiv für die Gleichberechtigung aller Menschen, den Frieden und den Naturschutz ein. Dazu gehört auch die Einbeziehung und das Vertrauen in die Wissenschaft, wie auch die kritische Auseinandersetzung mit der Beziehung Mensch-Umwelt und Mensch-Mensch. Wir klären über Diskriminierung auf und engagieren uns im Feld der demokratischen Teilhabe unter dem Motto "Berg frei! Mensch frei! nazifrei!"







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz